1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

ich bin okay - du bist okay ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Jovannah, 26. Dezember 2005.

  1. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    Werbung:
    klingt sooo leicht...lebt sich aber manchmal so verdammt schwer....

    warum eigentlich ?
    und vor allem ...was könnte dazu bei tragen, damit es "besser läuft" ?


    zum diskutieren erst mal mein eigener standpunkt dazu:

    natürlich haben wir unsere prägungen, erfahrungen...die uns wohl oft anderes vermittelt haben.

    ich vermute mal, dass es da oft auch verwechslungen gibt.
    okay ist jeder mensch mit seinem sein...mit seinen wünschen, ängsten und ....darum geht´s ja...bedürfnissen (ohne bedürfnis wohl kein wunsch und keine angst).

    sprich...nicht alles, was und wie jemand tut muss ich okay finden (das sagt allerdings wieder auch viel über mich und meine bedürfnisse aus...ist also ziemlich relativ, denk ich)

    wo es grenzen und verschiedene ansichten gibt....ist wohl die art und weise, wie versucht wird, mit eigenen bedürfnissen um zu gehen.

    da mag ich mir die freiheit nehmen, vor mir ein stopp-schild hin zu stellen....wenn ich eine art nicht gut ann nehmen kann.


    möglicher weise werden manchmal das grundbedürfnis und die aktuelle vorstellung der umsetzungsmöglichkeit verwechselt (die methode als bedürfnis gesehen ).
    die methodik aber...ist vielfältig...soll heissen, es gibt unzählige methoden, ...so dass, wenn eine nicht hilfreich scheint, auf eine menge anderer zurück gegriffen werden kann.
    nur, sie gerade nicht zu sehen, oder eben (noch) keine zu kennen...alternativen...kann ein grosses gefühl von ohn-macht aus lösen.

    ich habe den eindruck,....zu dem, wovon ich überzeugt bin...hatte ich kaum vorbilder...die es mir so vor gelebt haben. und ohne praktisches leben, in details erfahrungen machen...bleibt das wie ein schöner kalenderspruch ohne praktische auswirkungen.

    also kann ich nur immer wieder neu versuchen heraus zu finden, wie das in verschiedenen, jeweiligen situationen praktisch aus sehen kann.

    was ist jetzt mein bedürfnis? wo-zu schreibe ich das...?

    um euch zu "retten", weil ihr diese mit-teilung unbedingt "braucht" ?
    wohl kaum...
    was habe ich davon, wenn du, du, du...verstehst, was ich meine ?

    oh, ich fühle mich verstanden. schön. und jetzt ?

    hm. jetzt verstehe ich mich selbst wieder besser.

    aha. und dazu ein ganzer thread ? hey, was willst du da von den andern ?

    erfahrungen austauschen.

    wo-zu ?

    um neue zu sammeln, um daraus lernen zu können....

    na, okay :)
     

    Anhänge:

  2. nina3

    nina3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    feuerthalen
    Jovannah
    also kann ich nur immer wieder neu versuchen heraus zu finden, wie das in verschiedenen, jeweiligen situationen praktisch aus sehen kann.

    was ist jetzt mein bedürfnis? wo-zu schreibe ich das...?

    um euch zu "retten", weil ihr diese mit-teilung unbedingt "braucht" ?
    wohl kaum...
    was habe ich davon, wenn du, du, du...verstehst, was ich meine ?

    oh, ich fühle mich verstanden. schön. und jetzt ?

    hm. jetzt verstehe ich mich selbst wieder besser.

    aha. und dazu ein ganzer thread ? hey, was willst du da von den andern ?

    erfahrungen austauschen.

    wo-zu ?

    um neue zu sammeln, um daraus lernen zu können....

    na, okay






    immerwieder mal bringen,weil, viele verstehen es einfach (noch) nicht!
     
  3. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Liebe Yovannah

    Ich habe viele Bücher zu Hause zu diesem Thema. Wäre wirklich interessant, wenn diese Welt so beeinflusst wäre unter dem Motto: Ich bin okay - du bist okay!
    SAMUZ
     
  4. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    wie meinst du das ? ich verstehe es so, du meinst...das sich bewusst sein, ist wichtig...darüber, dass mit teilen wollen (auch belehren wollen) mit einem selbst zu tun hat. mit eigenen wünschen, ängsten, bedürfnissen, eben....

    hab ich es richtig verstanden ?
     
  5. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    ich finde, so lässt es sich leichter zum punkt kommen und positiv für beide verändern. somit ist mein leben einfach leichter (jedes mal, wenn das gelingt...) weil weniger anhaltende missverständnisse, mehr gemeinsame erfolgserlebnisse,....

    wenn das als gemeinsame basis mal klar ist (zwischen zwei oder mehreren menschen)..und davon aus gegangen werden kann (wort wörtlich).
     
  6. Jovannah

    Jovannah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    2.609
    Werbung:
    *schmunzel* mir ist gerade ein gefallen...es ist auch eine gute basis zwischen mir und mir *g*

    nur stolpere ich eben oft genug über meine eigenen füsse, ...:)
     
  7. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Was soll uns dieser Thread sagen :confused:
     
  8. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Ich glaube die Basis zu: Du bist okay und ich bin okay finden!?
     
    Jovannah gefällt das.
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Echte und wahrhafte Kommunikation findet nur dann statt, wenn beide sich akzeptieren, du bist okay - ich bin okay und schon kann man sich ohne Vorurteile und fehlinterpretationen ordentlich unterhalten.
     
    Jovannah gefällt das.
  10. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Werbung:
    Also Akzeptanz im Sinne von Erlauben und Zulassen als Basis von Erfahrungsaustausch? Ja.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen