1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe!Mein Mann wird von Toten um Hilfe gebeten

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Carlotta, 22. Mai 2006.

  1. Carlotta

    Carlotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo,

    ich bin ganz neu im Forum und bitte um Erfahrungen zu folgendem:

    Gestern abend habe ich lange mit meinem Mann über Erfahrungen gesprochen, die er seit seinem 6. Lebensjahr hat, über die wir immer mal wieder gesprochen haben und von denen wir seit einiger Zeit annehmen, daß sie irgendwie der Grund sind, daß ihm im Leben nur Sachen gelingen, die er für andere tut - selbst kommt er auf keinen grünen Zweig.

    Angefangen hat es, als er mit seiner Familie als 6-jähriger in eine neue Wohnung gezogen sind, dort hatte er an einer bestimmten Stelle im Keller immer panische Angst, erschossen zu werden. Später hat er erkannt, daß dort jemand zu Tode kam und wohl von ihm wissen will warum und Hilfe bei ihm sucht. Er hat in Kindheit und Jugend Nahtoderfahrungen erlebt, erkennt für mich gefährliche Situationen und hält mich dann dezent davon ab, z.B. wohin zu fahren - für sich selbst sieht er aber nichts. Auf den Tisch kam das ganze bei ihm wieder intensiv, als wir uns für unser Hobby reiten einen Stall suchten, in dem wir uns auch sonst sehr wohl fühlen - aber es gibt auf dem Hof ein verlassenes Gebäude, das ihn extrem anzieht, vor dem er große Angst hat. Er "weiß" daß dort noch schlimmeres passiert ist, als im Keller der Wohnung, und er wird wiederum gerufen. (Er spürt aber auch, wenn wo Tote sind/waren, die aber friedlich gestorben sind - so z.B: in einem alten Römerkastell (!) in dem wir letztes Jahr waren. Es gibt viele Orte, an denen er sich entsprechend aber unwohl fühlt, und es scheint ihm immer, als wollte dort jemand etwas von ihm. Es gab aber auch einen Nachbars-Säugling in dem Haus, wo er als Kind wohnte, der ihn extrem um Hilfe gebeten hat (als ca.5-jährigen) weil es von seinem Ziehvater totgeschlagen wurde - überhaupt waren in dem Haus viele schlimme dinge - Selbstmordversuche, Alkoholmißbrauch..)
    Mein Mann ist eigentlich ein sehr realistischer, aber feinsinniger Mensch - er hat große Angst vor seinen "Fähigkeiten", er blockt diese "Seelen"(?) ab, will seine Ruhe und hat dennoch ein riesiges schlechtes Gewissen, weil er denkt, es helfe diesen armen ja sonst niemand. Er lässt sich sehr runterziehen davon, wenn wir davon sprechen, bekommt er Magenprobleme und Herzrasen.
    Er ist im Prinzip bereit, das Problem zu lösen, weiß aber nicht wie, weil er panisch Angst vor dem einzigen Schritt hat, von dem er annimmt, daß er hilft:
    sich auf die Situation im Keller im alten Wohnhaus einzulassen. Angst hat er dabei davor irgendwie "hängenzu bleiben", festgehalten zu werden und zudem - seit das Stallgebäude in sein Leben getreten ist, vor einem Energieaustausch zwischen keller und Stall - wie gesagt, er meint, dort ist schreckliches geschehen und hat Angst um sein Leben, wenn er sich darauf einließe.

    Ich war nun heute morgen nur kurz bei einer hellsichtigen Dame in einem Esoterikladen, ich habe nur gesagt, mein Mann wird von toten Seelen "Belastet", keine Details, nur dass es seit Kindheit so geht.
    Sie hat gespürt, daß da etwas tatsächlich nicht stimmt und hat eine extreme Gänsehaut bekommen.
    Sie hat nun einen neuen Aspekt aufgeworfen: sie meinte, ob mein Mann jung verstorbene Geschwister hat, was der Fall ist (Zwillinge, die als Totgeburt/gleich nach der Geburt gestorben, ca. 4 jahre nach ihm zur Welt kamen - ein paar Monate vor dem Umzug in besagtes "Keller-Haus").
    Sie ist überzeugt, daß es diese beiden sind, die ihn umgeben und hat uns ein Zeremoniell beschrieben, mit dem wir sie ins Licht schicken sollen.

    Sind es die beiden, die ihn auch das andere so belastend empfangen lassen??
    Er hatte diese beiden Geschwister bisher nicht in dem paranormalen Zusammenhang erwähnt.
    Ist es der Säugling?
    Wie soll er auf den Erschossenen im Keller reagieren - - soll er nochmal in das Haus fahren?
    Können wir versuchen, sie allesamt ins Licht zu schicken?
    was sind die Gefahren dabei?

    Weil es keine Zufälle gibt: vor 2 Wochen bekam mein Mann Besuch in seinem Geschäft vom Schüler eines indischen Guru, der ihm gesagt hat, er müsse auf seinem momentanen Lehrweg für Seelen beten, die Hilfe bräuchten, und er (mein Mann) brauche Hilfe, sein Leben wird blockiert von "bösen Geistern", und es hänge mit seiner Familie zusammen.

    Ja, das soweit in hoffentlich verständlichen Worten - ich wäre sehr sehr dankbar, wenn jemand von euch, lieber Forumgemeinde, Erfahrungen, Ratschläge oder Hinweise geben könnte.

    vielen vielen Dank auch schon für die Zeit, die ihr euch zum lesen genommen habt,

    eure Carlotta
     
  2. Carlotta

    Carlotta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2006
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Bayern
    Hallo?

    Kann mir keiner was dazu sagen? was ihr davon haltet?
     
  3. Mantinalela

    Mantinalela Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    51
    Ort:
    In einer Stadt wo alles begann Nähe Neuss
    Hallo liebe Carlotta,
    ich möchte dir sagen das dein Mann keine Angst haben braucht die Verstorbenen suchen manchmal tatsächlich nach dem Weg ins Licht und hoffen auf Hilfe. Mir geht es genauso wie deinem Mann und wenn er möchte können wir uns sehr gerne unterhalten. Noch was es ist sehr schön Verstorbene zum Licht zu führen.

    Glaube Liebe Hoffnung
    von Mantinalela:engel:
     
  4. Mondwesen

    Mondwesen Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    233
    Ort:
    Salzburger Land
    Hallo Carlotta

    Ich selbst habe schon so einigen Wesen geholfen, die herumirrten. Dabei ist so einiges zu beachten.
    Es hat natürlich mit deinem Mann zu, der nach meinem Gefühl bewußt und unbewußt in Ängste verstrickt ist. Das bedeutet, das er Bedrohungen im Außen wahrnimmt ohne sich deren Ursache in sich selbst bewußt zu sein. Große Hilfe ist es schon einmal, wenn er professionelle Hilfe annimmt und sich mit seinen Ängsten auseinandersetzt, damit er seine Froschperspektive mehr und mehr überwindet.
    Schutz bekommt er sozusagen automatisch, wenn es ihm gelingt für sich selbst und damit auch diesen Wesen sein Herz zu öffnen.

    LG
     
  5. Friede

    Friede Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    27
    Hallo Carlotta,

    gib bei Google "Jenseits der Thesen" ein, dort kannst Du auch professionelle Ratschläge und Infos bekommen. Die Seite wird von erfahrenen Medien betrieben und ist seriös.

    Grüße,
    Friede
     
  6. tini_gdh

    tini_gdh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2006
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    hallloo

    also ich würde mich gerne mit dir unterhatlen...ich bin erst seit kurzem im forum.....ich hab mich ein bisschen umgesehen und bin auf deine.....gestoße...

    ich habe selbst solche erscheinungen..ich höre sogar stimmen....und ich bekomme wirklich angst..und panik....

    hast du eine e-mail adresse??? dann würde ich dir gern meine situationen beschreiben......meine ist tini_gdh@sms.at
    oder gdh_01@gmx.at!!!!!!!!

    bitte schreib mir wenn du das ließt!!!!!!

    danke vllt können wir uns alle gegenseitig helfen.....

    mit freundlichen grüßen....bettina :morgen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen