1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herzpochen beim meditieren

Dieses Thema im Forum "Meditation" wurde erstellt von Fun5969, 28. Juli 2012.

  1. Fun5969

    Fun5969 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Hallo
    Ich bin neu hier und habe viele Fragen aber die beschäftigt mich am meisten.
    Immer wenn ich meditiere(nicht sehr professionell) spüre ich nach ca 5 Minuten mein Herz sehr stark klopfen (kein herzrasen) und mir wird warm ... Ich habe dann meistens Angst und höre schon dann auf.
    Vielleicht kann hier jemand helfen?
    Gruß
     
  2. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    ja ich würd auch nichts anderes raten
    als bei unwohlen gefühlen - egal wo
    damit aufzuhören

    grüßlis
     
  3. Fun5969

    Fun5969 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    8
    Ich fühle mich ja nicht unwohl. Ich habe nur Angst weil ich nicht weiß was es ist....
     
  4. xiomara

    xiomara Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2011
    Beiträge:
    566
    Ort:
    überall und doch nirgends
    vielleicht hilft dir eine erdung vor dem meditieren ;)

    weil sonst die motten ans licht fliegen ;)
     
  5. Samye

    Samye Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    70

    Ok. Bitte geh erstmal davon aus, daß hier auch nur Amateure mit mehr oder weniger Wissen am Werk sind, deren Ratschläge erst mal nicht die besten sind, weil wir dich nicht persönlich kennen und dich nur aufgrund deiner Textzeilen einschätzen können, d.h. bitte erwarte nicht daß unser Rat 100% korrekt und immer gut für dich ist: Sprich, das Mitdenken nicht vergessen ;)

    WIR HANDELN REIN AUF BASIS DER INTUITION UND SIND NICHT FEHLERFREI :)

    Nachdem dies geklärt ist, hilft ausserdem mehr Info: Seit wann meditierst du, wie meditierst du, wie lange, wie und wann äussert es sich genau? Und alle Symptome und Sachen, die du als wichtig und mitteilenswert empfindest:
    Orientierst du dich an Bildern oder Geräuschen bei der Meditation? entspannst du, sprich lässt du alles los? usw

    Mehr Information erleichtert das Helfen ungemein, aber selbst dann kann es sein, dass wir Fehler machen!!!! Eigentlich kann dir nur ein erfahrener Meditationslehrer weiterhelfen!!!! Wir probieren es aber trotzdem mal :)

    Ich möchte gerne, dass du dir die folgende Praxis anschaust und sagst, ob du für dich hilfreiche Details herauspicken kannst?

    www>labyrinthina.com/meditate_machupicchu>htm ersetz die > durch punkte bitte

    Ist da was für dich dabei?
     
  6. ersteslebewesen

    ersteslebewesen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. November 2010
    Beiträge:
    4.031
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    liegst du beim meditieren?
     
  7. bleu

    bleu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    dort
    Beim Liegen sinkt die Inotropie, weil das Herz weniger Arbeit verrichten muss automatisch. (Frank-Starling-Mechanismus) Zudem steigt die Perfusion der Lunge, was den Mechanismus zusätzlich unterstützt und das Herz entlastet.
    Ein nicht insuffizientes Herz vorausgesetzt. Probleme beim Treppensteigen etc.?


    Aufputschmittel oder Drogen? Wenn ja, dann einige Zeit vor der Meditation absetzen. Medikamente?
    Kann auch auf den subjektiven EIndruck durch die Ruhe zurückzuführen sein und sollte mit zunehmender Tiefe und sinkender Atemtätigkeit automatisch weniger werden.

    Die Ursache wird hier wahrscheinlich nicht so leicht zu klären sein.
     
  8. daway

    daway Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2011
    Beiträge:
    6.985
    Ort:
    wohlfühlen bei angst :rolleyes:
     
  9. bleu

    bleu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2012
    Beiträge:
    253
    Ort:
    dort
    Mit Angst ist vermutlich Beklemmung gemeint. Das ist nicht untypisch im Zusammenhang mit subjektiv ungewöhnlich erscheinender Wahrnehmung des Herzens.

    Im Zweifelsfall sollte man sich nicht scheuen den Hausarzt aufzusuchen. Da würde ich Meditation nicht erwähnen, wohl aber die Wahrnehmung und die Empfindung.

    Feedback was daraus wird wäre ganz toll.
     
  10. Fun5969

    Fun5969 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2012
    Beiträge:
    8
    Werbung:
    Erstmal danke das schon so viele geantwortet haben :)
    Beim meditieren stehe ich nicht unter Einfluss von Drogen etc.
    Und auch sonst nicht. Ich meditiere nicht im liegen sondern sitze aufrecht im schneidersitz. Nach 5 Minuten : Deutlich spürbares herzklopfen, Wärme, so etwas wie Vibration am ganzen Körper (ein wenig so als ob alles eingeschlafen wäre) das ist alles .
    Gruss
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen