1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Grippe weg in wenigen Tagen - gewusst wie!

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von ulrichstadter, 27. April 2004.

  1. Werbung:
    Grippe weg in wenigen Tagen mit natürlichen Mitteln

    Allgemein anwendbares Gesundheitswissen der Yogis
    - von Ulrich Stadter, Yogalehrer und Gesundheitsforscher


    Die Yogis beschäftigen sich seit jeher mit dem feinstofflichen Bereich des Menschen und bieten uraltes, bewährtes Wissen an, auf dem auch der heutige, 'hektische' Mensch eine solide Grundlage für seine Gesundheit aufbauen kann.

    Als 'bewährt' bezeichne ich hierbei etwas, das funktioniert und zwar ohne dass man dafür etwa akrobatische Kunststücke machen noch sich einen 'Goldesel' zuhause halten müsste.
    Ich spreche also von allgemein anwendbaren und gleichzeitig erschwinglichen Methoden.

    Ich forsche seit Anfang der 80er Jahre im Bereich Yoga und habe mir seit damals nach und nach im Krankheitsfall gewisse Massnahmen angewöhnt, die für mich mittlerweile so normal geworden sind wie das Zähneputzen.
    Mit 'Krankheitsfall' meine ich vor allem Grippe und Erkältungen, die ich aufgrund ihrer Popularität hier als Beispiele nehme.

    Meine 'Gewusst-wie'-Massnahmen beschäftigen sich indes mit dem schnellen Wiederherstellen bzw. vorbeugenden Erhalten von Gesundheit - nicht etwa mit bestimmen Krankheiten als solche.
    Darin sehe ich vom Ansatz her einen wesentlichen Unterschied zu etwa der Schulmedizin oder vielleicht auch zu sonstigen alternativen Methoden und auch einen Hauptpunkt, warum das von mir in einer speziellen Kombination zusammengestellte, sogenannte 'Yoga-Know-How' so gut funktioniert.

    Es gibt da etwas, das die Grundlage unserer Gesundheit bildet und das mehr ist als die Summe gesunder Körperteile.

    Welchen Grund sollten die Körper-Atome eigentlich haben, sich in genau der Form beisammen zu halten wie sie es jeweils tun, wenn sie doch nicht mehr sind als einige Elemente, die Sie für wenige Euro in jeder Apotheke kaufen können?

    Welchen Grund haben z.B. Eisenspäne auf einem Papier, sich in einer bestimmten Form anzuordnen, sobald man einen Magneten unter das Papier hält?
    Nehmen Sie den Magneten weg und die Form der Eisenspäne löst sich auf.

    Wenn ich 'sterbe' und die Lebenskraft aus dem Körper weicht, zerfällt der Körper in seine Bestandteile.
    Was hält ihn also andererseits zusammen, wenn ich 'lebe'?
    Etwas, für das die Schulmedizin leider erst noch einen Namen finden muss. Die Yogis nennen es Lebenskraft oder 'Prana'. Sie können es sich wie eine Art Magnetfeld vorstellen, das die Körperatome zusammenhält.

    Meine 'Yoga-Know-How'-Techniken bestehen vor allem aus einfach durchzuführenden, inneren Reinigungsprozessen. :baden:
    Wenn es etwas gibt, das durch Reinigung gesund werden kann, dann muss es dafür ja auch einen 'Kern' geben - etwas, das da ist und sozusagen 'weiss', wann es sich frei von Fremdstoffen fühlt. Wenn der Körper nur Elemente wäre, wie sollte er es dann 'wissen', wann er sauber und frei von Fremdstoffen ist?

    Der Körper wird von der Lebenskraft zusammengehalten und die Lebenskraft wird durch etwas noch Feinstofflicheres 'zusammengehalten'.

    Die Yogawissenschaft zählt ganz klar auf, aus welchen 24 Bestandteilen der Mensch sich zusammensetzt. Einige davon wird die Schulmedizin wohl erst in einigen hundert Jahren näher untersuchen. Sie sind allerdings heute schon wichtig ...

    Übrigens gab es im Sanskrit, der alten Yogi-Sprache (aus der auch viele z.B. lateinische Wortstämme kommen), bereits vor Jahrtausenden ein Wort für Atom: 'anu'.
    Die Yogis sind also mehr als irgendwelche 'Eso-Blödies', die nur sitzend auf höherer Ebene dösen würden, wie vielleicht manche meinen mögen.

    Um dem Profil der 'Yogis' im Bewusstsein derer etwas auf die Sprünge zu helfen, die gerne alle Esoteriker in einen Topf zu werfen pflegen, hier ein kleiner Vergleich, wie sich unterschiedliche Arten von Esoterikern vermutlich verhalten würden in dem Fall, dass sie sich jeweils mit einer akuten Grippeinfektion konfrontiert sähen:

    Ein reiner Asket würde vielleicht sogar auf Gesundheit verzichten, obwohl er sie insgeheim gerne hätte.
    Ein reiner Schriftgelehrter würde vielleicht irgendwelche Stellen zitieren, aus denen hervorgeht, dass der Mensch Krankheiten sowieso verdient hätte.
    Ein Astrologe könnte Ihnen exakt erklären, warum er genau jetzt eine Grippe bekommt.
    Im Gegensatz dazu wendet ein Yogi praktische Methoden an, um schnell wieder gesund zu werden.

    Damit will ich nicht etwa sagen, dass Selbstbeherrschung sowie das Studium der Schriften und der Sternenkunde bei den Yogis keinen Platz hätten, im Gegenteil.
    Aber ein Yogi geht nach dem Motto: ein Gramm Praxis ist mehr wert als Tonnen von Theorie! :maus:

    Ich möchte Ihnen eine kleine Geschichte erzählen.

    Am 24. September 2003 bekam ich eine schlimme Grippe. Sofort wandte ich einige Massmahmen an, um den Körper darin zu unterstützen, dass er sich 'im Turbotempo' von Krankheitskeimen befreien konnte.
    Am 26. September waren keine Grippesymptome mehr festzustellen. Ich fühlte mich pudelwohl. :)

    Diese Kur hatte mich persönlich ca. ? 0.25 (in Worten: fünfundzwanzig Cent) gekostet. Die Krankenkassen hatte dieser Vorgang ? 0.0 (Null Euro) gekostet (!).

    Ich schrieb ans Gesundheitsministerium, da ich der Meinung bin, mit einer kollektiven Umsetzung dieses Wissens können wir bundesweit die Kassen entlasten und damit letztlich auch die Beiträge senken etc.
    Man möchte meinen, wir müssten jetzt de facto mehr Geld im Gesundheitshaushalt haben, nachdem so eine Idee doch sofort in letzter Konsequenz umgesetzt gehört, oder? :banane:

    Von wegen.
    Man hat mir 'geantwortet', dass ich quasi mir keine Gedanken machen müsste und meine persönliche gesundheitliche Versorgung auch in den nächsten Jahren gewährleistet sei.
    Irgendwelche Ähnlichkeiten der 'Antwort' mit dem von mir angesprochenen Thema wären also wohl rein zufällig gewesen.
    Aber so kennen wir sie ja, unsere lieben Politiker, nicht wahr ...? :sleep2:

    Nun, liebe LeserInnen, vielleicht interessieren SIE persönlich sich ja dafür, wie Sie die nächste eventuelle Grippe ohne grossen Aufwand mit ausschliesslich natürlichen Mitteln am Schopf packen und sich somit evtl. viel Leidenszeit sparen können?
    Wenn ja, dann schauen Sie doch gleich mal rein bei

    ***** Walter: Bitte an die Forumsregeln halten! URL entfernt. ******


    Ich wünsche Ihnen gute Gesundheit!

    Ulrich Stadter
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen