1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Göttin Aphrodite

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Archangelus, 9. April 2012.

  1. Archangelus

    Archangelus Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Lichtwelt
    Werbung:
    Hallo mich beschäftigt seit kurzem die Frage ob die Göttin der Liebe und Schönheit eine positive oder eher eine negative Wesenheit ist.
    Kann man sagen dass sie reine bedienungslose Energie der Liebe repräsentiert oder auch Genusssucht der sinnlichen Liebe?

    Freu mich auf eure Antworten

    ...
     
  2. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Ich glaube, dass wohl beides möglich ist.
    Wenn du ihr nur positive Gefühle rüberbringst, wirst du die wahrscheinlich auch von ihr bekommen. Erwartes du, dass es sich mehr um die Körperliche Komponente bei ihr handelt erlebst du eben dass. Sollte es dieses Wesen, wirklich geben und irgendwie die Liebe für sich gepachtet haben, warum sollte sie dies nur auf eine Ebene präsentieren. Liebe drückt sich schließlich verschieden aus. Wobei man sagen muss, dass die rein körperliche bestimmt auch die niedrigste aller Ebenen ist. Aber auch das kann ja manchmal ein reiner Genuss sein. Obwohl ich mich auf dieser Ebene nicht gerne aufhalte. Auch bei Sex gehört für mich mehr dazu, als nur körperliche Anziehung. Und ich weiß, als Mann bin ich da wohl eher eine Seltenheit!
     
  3. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen

    Ist denn die Genusssucht der Liebe etwas Negatives??

    Ich bin der Meinung, jede Gottheit ist neutral, ihre Gabe erhält eine Färbung von uns, je nachdem, was wir aus den jeweiligen Gaben machen.
     
  4. Archangelus

    Archangelus Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Lichtwelt
    hallo
    ich meine mit genusssucht auch wollust diese kann mit der zeit auch ins negative verfallen und andere gefühle missbrauchen.

    meinst du das alle götter neutral sind ich weiß nicht kann sein ich beschränke mich derzeit nur auf was ich weiß^^

    alles liebe
     
  5. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Genau dass mit der Wollust hab ich ja auch gemeint, dass es vom gefühl her die niedrigste Stufe ist. Aber solange du keiner Sexsucht verfällst ist es denk ich schon in Ordnung, das zu genießen. Und wie gesagt, genauso wie manche an den strafenden Gott Jahwe des alten Testaments glauben und diesen dann auch so erleben, gnauso wird sich das wohl auch mit Aphrodite verhalten. Ich muss zugeben ich bin nieman der ernsthaft an die griechischen Götter glaubt, aber wenn ich mir Aphrodite vorstelle verspühr ich eher Wolllust als Liebe!!
     
  6. Archangelus

    Archangelus Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2010
    Beiträge:
    167
    Ort:
    Lichtwelt
    Werbung:
    ich frag nämlich daher weil ich teilweise nach feng shui mein zimmer einrichte und ich kaufe mir demnächst eine statue von aphrodite diese stelle ich dann in die partnerschaftsecke des bagua.ich wollte wissen ob sie dann eh nicht negative energie in dem bereich darstellt denn so genau kenn ich mich nicht aus mit götter.
     
  7. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    @Archangelus

    Du selbst weißt am besten, welches Gefühl Aphrodite bei dir auslöst. Ich bin mir sicher, du kannst das sehr gut beurteilen. Empfindest du positive Gefühle ihr gegenüber, dann ja stell sie auf. Und wenn du ihr gegenüber Wolllust empfindest, musst du selbst entscheiden ob du das als Berreicherung oder eher als Ablenkung siehst. Da kann dir niemand helfen, da musst auf dein Herz hören!;)
     
  8. Siriuskind

    Siriuskind Moderatorin und Alien in geheimer Mission Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    31.194
    Ort:
    Niedersachsen

    Sicherlich. Aber das liegt wie ich dann sagte, am Menschen selbst, was er mit den jeweiligen Gaben eines Gottes tut. Die Götter stehen ja für verschiedene Aspekte dessen, was die Schöpfung zur Verfügung gestellt hat und man kann es zum Guten wie zum Schlechten verwenden. Die Gottheit an sich ist nicht gut oder schlecht. Verstehst Du, was ich meine?

    lg Siriuskind
     
  9. melkajal

    melkajal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2010
    Beiträge:
    26.610
    Ort:
    Deutschland

    Laut ihren Beinamen für beides und vieles mehr darum verstehe ich die Frage nicht irgendwie unsinnig.

    lg
     
  10. Janka

    Janka Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2012
    Beiträge:
    334
    Ort:
    Dort, wo die Hoffnung zuletzt stirbt
    Werbung:
    Aphrodite hab ich immer sehr positiv wahrgenommen. Liebe hat viele Gesichter und Aphrodite verkörpert den leichtlebigen spielerischen Teil, anders als Hera, die allgemeinhin der partnerschaftlichen Liebe in einer Ehe zugeordnet wird. Das muss aber nicht zwingend etwas mit ausufernder Genußsucht oder einer totsündeverdächtigen Wollust zu tun haben. Aphrodite gehört jener Teil der Liebe, der ohne Zwänge und Pflichten ist. Eine Liebe, die geben kann, heilen, inspirierend wirkt und einfach nur schön ist, beziehungsweise die Schönheit des Lebens und das Leben an sich feiert. Aber eben nicht die Liebe, der man Zügel anlegt.
    Am Ende muss eben jede(r) selbst sehen, wie sie/er Aphrodite empfindet. Das Göttliche ist lebendig und so, wie du es fühlst ist es dir erschienen. So einfach. Man muss sich da auch nicht sklavisch an eine Liste mit Zuordnungen halten...

    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen