1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Götter und Sklaven

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von retual, 16. Februar 2015.

  1. retual

    retual Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2011
    Beiträge:
    2.440
    Ort:
    Allgäu
    Werbung:
    Wisset, dass ihr Götter seid. So sprach der große Prophet vor annähernd 2000 Jahren. Sind wir erst Götter, wenn wir in Äonen von Jahren, wenn schon lange unsere Sonne verglimmt ist, zurück zur Ursubstanz geworden sind, aus der wir hervorgingen ? So betrachtet wären diese Worte völlig bedeutungslos, doch niemals würde ein Prophet so triviale Feststellungen machen. Ihr müsst verstehen, dass das Wort Gott ein vorgeprägter Begriff ist, den die Religionen für sich beschlagnahmt haben. Germanistisch bedeutet Gott ganz einfachWeisheitskönig. Er lässt sich aber noch auf eine andere Weise deuten, und zwar so, dass der Mensch wirklich ein Schöpfer ist, natürlich erschafft er nicht das Geschaffene selbst, aber er kann darin durchaus sich schöpferisch betätigen, wie es ganz grob gesagt die Künste vorgeben. Es ist für jeden Künstler ein überragender Prozess etw. neues, kreatives und gar absolut einzigartiges, bestaunenswertes usw. zu erschaffen. In diesem Moment fühlt sich der Mensch gar wirklich wie ein Gott, hoch über allen Dingen stehend. Genauso aber auch minderwertig, und niedergeschlagen fühlt sich der Mensch, wenn ihm alle Eigenkreativität und Eigenwille abgenommen wird. Es kann ihn sogar krank machen, und in die tiefsten Abgründe der Depression schleudern. Leider ist es aber so, dass wenn ich die meisten Menschen betrachte, da wenig Kreativität und Eigenwille vorzufinden ist. Woran liegt das ? Ganz einfach daran, dass der Mensch nicht seine eigene Realität erbauen darf, sondern er soz. Schablonen und Bauteile vorgesetzt bekommt. Da ist z.B. das Medizinstudium, was dann zur Folge hat, dass sich der Absolvent in einer Praxis oder einem Krankenhaus niedersetzt und dort seinen meist zeitlich vorgegeben Tag verbringt. Ja, aber wo ist da die Kreativität, wo ist da die Sebstständigkeit, wo ist das der eigene freie Wille, sich die Realität so zu gestalten wie es einem gefällt ? Sie ist gestorben, der Mensch ist unfrei bis zu einem gewissen Grad geworden. Leider schauen fast alle eure Realitäten ähnlich aus. Die großen Weisheitslehrer kamen um das Wissen zu bringen, wie ihr freie und kreative, also schaffende Menschen werdet. Ihr seid aber unfrei, und letztendlich unkreativ, also unschöpferisch. Das Unschöpferische nimmt 3/4 eures Alltages ein, in dem ihr nicht die Kreatoren eurer Realität spielen dürft, sondern die Opfer einer euch übergestülpten Realität. Wie wollt ihr darin Frieden, Freiheit und Glück finden, wenn ihr innerlich gefesselt und geknebelt seid, so dass ihr kaum Atmen könnt ? Ihr denkt aber, dass diese Realität realer als alles andere ist, und deshalb bleibt ihr auch dieser Realität treu. Ihr seid quasi derart geformt und verbogen, nur noch diese eine Realität wahrzunehmen. Vllt. ist das euch noch nie aufgefallen !? Und was könnt ihr unternehmen um diese Realität aufzubrechen ? Wenn ihr die absolute Initiative und Macht über euer Leben bekommen wollte, woher sollt ihr sie bekommen ? Es ist das Wissen der Weisen und Propheten, dass vor euch verborgen gehalten wird, um selbst die Kraft und Macht zu entwickeln eure ureigenste Realität zu erschaffen. Nie und nimmer findet ihr einen Ausweg, sofern ihr nicht das entsprechende Wissen sucht und zur Anwendung bringt. Immer werdet ihr die Sklaven einer euch aufgesetzten Wahrheit und Realität bleiben, bis an das Ende eurer Tage. Es ist das Wissen darüber, wie ihr die Kraft entwickelt euren eigenen Weg zu gehen, und euer Leben auf Stein und nicht auf Sand aufzubauen. Kommt morgen ein Tornado in Form eines Aktiensturzes oder gar ein Echter zerfällt eure Realität als wäre sie nur Staub gewesen. Das Wissen um eure ureigenste Macht wird euch bewusst vorenthalten, denn wer dieses Wissen hat, ist nicht mehr kontrollierbar und kann nicht mehr benutzt für fremde Zwecke werden. Steht auf und erhebt euch auf euren Thron, der euch als geborener Mensch zusteht, und der euch ein Leben jenseits von Leid, Pein und Niedergeschlagenheit bringen wird, nämlich als wahre Weisheitskönige bzw. Götter!
     
    meinschatz gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen