1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gerstern dachte ich mir...

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Embi, 15. November 2010.

  1. Embi

    Embi Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2009
    Beiträge:
    96
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    ...dass ich eigentlich schon tod bin aber Angst davor habe es einzusehn...
    meint ihr das es irgentwie eine verbindung zwischen meinem Leben vorher und Diesem eine verbindung gibt... zbs, das ich gestern nacht zu einem anderren Jahrgang eigentlich gestorben währe in meinem früheren Leben, oder fast gestorben währe.​
     
  2. Jaiden

    Jaiden Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    84
    Man trägt im Grunde alle Erfahrungen aus allen Leben und Zeiten in sich.
    Darum besteht auf jeden Fall eine Verbindung zu einem vorherigen Leben, was man Karma nennen kann.Je nachdem welche Erfahrungen oder Tätigkeiten Du in einem Vorleben gemacht hast, wird es sich auch in diesem Leben auch wiederspiegeln.

    "Tot" ist man nur, wenn man den irdischen, materiellen Körper verlassen hat. Doch "weg" ist man dann nach meiner Erkenntnis und Erfahrung niemals, weil das Selbst unendlich ist :)

    Es ist in Ordnung sich Gedanken über solche Dinge zu machen. Nur bitte nicht zu sehr hinein steigern und Begebenheiten wie "ich bin eigentlich schon tot" zu starken Einfluss auf das Bewusstsein erlauben. Dadurch kann man sich schnell in Dinge verrennen, die einem dann nur belasten oder im Weg stehen.

    Lebe das Leben so bewusst und optimistisch wie möglich.
    Eigne dir Wissen an und nutze die erlebte Erfahrung :)
     
  3. Stefan000

    Stefan000 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    231
    Im Grundprinzip, ist das auch schon möglich dass man gestorben ist, und es nicht merkt das man gestorben ist. Es kommt immer ebent auf das Bewusstsein an, ab es das verkraften kann oder noch eine Zeit braucht.
    Da jedes Bewusstsein so gesehen einzigartig ist und nicht jedes Bewusstsein ein Tod akzeptieren kann, wird es langsam in Erde ähnlichen Sphären darauf vorbereitet dass es nicht mehr auf der Erde ist.
    Ist einfach so einer lernt schnell und einer braucht etwas länger.
    Da denke ich einfach mal so an Kritiker:D
     
  4. Jaiden

    Jaiden Mitglied

    Registriert seit:
    19. Oktober 2009
    Beiträge:
    84
    @Stefan000
    Damit hast Du sicher Recht, doch bezieht sich dieses "nicht akzeptieren" meisst auf Seelen, die bereits ihren irdischen Körper verlassen haben.
    Im Fall von Embi kann dies aber nicht sein, sonst könnten wir den Text hier nicht lesen ;)
     
  5. Stefan000

    Stefan000 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    231
    Werbung:


    Im Grundprinzip hast du recht der Text wurde hier auf der Erde getippt aber eigentlich habe ich auf die Frage nur geantwortet weil ich mir selber schon mal die Frage gestellt habe.

    Da ich in meine Kindheit sehr viele Selbstmord Versuche gemacht habe ich mir selber schon mal selber die Frage gestellt. Ab ich noch nicht schon lange tot bin und es nur noch nicht gemerkt habe. Ich hab mir darüber auch den Kopf schon öfter zerbrochen.
    Was ist wenn es in der Kindheit geklappt hat und ich habe es überhaupt nicht gemerkt.
    Schließlich kommt keiner und sagt dir das du tot bist, du musst selber dahinter kommen.
     

Diese Seite empfehlen