1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Liebe nach dem Tod

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Teutonia, 21. Juli 2003.

  1. Teutonia

    Teutonia Guest

    Werbung:
    Wenn ich jetzt an meinen Freund denke, der vor einem Jahr gestorben ist, dann bin ich nicht traurig. Nachdem die Stürme des vergangen Jahres vorbei sind, empfinde ich Liebe. Aber sie ist anders als die Liebe zu seinen Lebzeiten. Sie ist noch intensiver.

    Ich dachte, sein Tod würde wie ein Schatten auf mir sitzen. Ich dachte, ich könnte es nie ertragen, von ihm getrennt zu sein, ihn nicht zu spüren, nicht mit ihm zu reden, ihn nicht zu fühlen. Aber das Gegenteil ist der Fall. Mein Herz ist erleuchtet. Es gibt Momente, da möchte ich aufjauchzen - vor Glück.

    Wenn ich mittendrin bin, im Leben, und merke, dass ich lange nicht an ihn gedacht habe, und dann BEWUSST an ihn denke, in Gedanken mit ihm rede, dann spüre ich ihn, wie ich ihn noch nie gespürt habe, dann ist er so nah bei mir, dass mir fast schwindelig wird. Ich fühle mich beschützt, begleitet, geliebt, unendlich geliebt. Es ist, als lächelt er mich den ganzen Tag an. Und er ist jetzt noch weiser als vorher.

    Ich merke, wie er an den großen Ereignissen meines Lebens teilnimmt. Er hat vieles prophezeit. Und häufig höre ich seine Worte in meinem Geiste und lächel still vor mich hin, weil er recht gehabt hat.

    Wenn ich abends in meinem Bett liege, dann schicke ich ihm manchmal meine Liebe, ein weißer, heller Strahl aus meinem Herzen, hinein ins Universum, wo auch immer er jetzt ist. Und sie kommt an - und 1000fach stärker zurück.

    Das ist meine Liebe nach dem Tod. Ich habe das Geschenk erkannt, dass in seinem Tod liegt.
     
  2. Filippo

    Filippo Guest

    Liebe Teutonia,

    das hast Du so traumhaft schön geschrieben. Vielen Dank, dass Du meinen Tag derart bereichert hast und viel Licht!

    ciao, Phil :)
     
  3. amgosiyasu

    amgosiyasu Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    79
    erst mal ein wirklich herzliches beileid...aber ich habe eine frage:
    was wird passieren wenn du dich erneut in jemand anderen verliebst?meinst du du kannst das?
     
  4. Teutonia

    Teutonia Guest

    natürlich habe ich auch darüber nachgedacht. irgendwer in diesem forum schrieb mir mal den satz, den ich immer im kopf habe: "entweder du bist liebe oder du bist es nicht".
    ich bin liebe.
    einen anderen mann zu lieben erfordert toleranz. fraglich ist, für wen es schwieriger ist, für den "neuen" oder mich. ich werde meinen verstorbenen freund nie leugnen, werde immer an ihn denken - und ihn immer lieben, dass heisst aber nicht, dass ich nicht auch einen anderen mann lieben kann, eben anders und dafür nicht weniger. bzw. ich liebe meinen "toten" freund ja jetzt schon anders als zu lebzeiten...
    tatsache ist, mein freund wusste, dass ich einen anderen mann lieben werde (als er mir das sagte, war ich ganz und gar nicht einverstanden damit!!).

    ich sorge mich nicht darum. es wird passieren.
     
  5. Teutonia

    Teutonia Guest

    gern geschehen übrigens:winken5:
     
  6. amgosiyasu

    amgosiyasu Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    79
    Werbung:
    ich finde das gut dass du so denkst,irgendwie muss alles irgendwie weitergehen...aber was ich mich frage was passiert wohl auf der anderen seite wenn ihr dann alle drei dort seit?gut,
    die zweisamkeit die ja hier für unseren weiteren bestand nötig ist wird es dort wohl nicht geben aber trotzdem stelle ich mir die ganze sache sehr komplex und auch interessant vor...
     
  7. Teutonia

    Teutonia Guest

    witzig amgosiyasu, genau darüber habe ich auch schon mal nachgedacht.
    ich gebe dir recht, das wird bestimmt mal alles super spannend, wenn "wir drei" auf der anderen seite sind.
    wenn ich aber davon ausgehe, dass ich/wir schon viele leben miteinander verbracht haben, dann ist es wohl die "alltägliche kompliziertheit" im jenseits. angenommen, meine jetzige mutter war schon mal meine tochter/ mein onkel etc. mein verstorbener freund war vielleicht mal mein bruder etc.pp. siehst du, worauf ich hinaus will? keiner meiner freunde/ehemänner/partner aus all meinen vergangnen leben wird den anspruch haben: "DAS IST MEINE FRAU", weil wir schon mal alles andere waren. was da sein wird, ist liebe, keine eifersucht.
    ich bin mir 100%ig sicher, dass mich mit meinem verstorbenen freund viele viele leben verbinden. den grund für meine gewissheit kann ich mit worten gar nicht erklären, aber es ist einfach so.
    spannend wird es dann, wenn ein "neuer" mann in mein leben tritt und ich den noch gar nicht kenne, auch nicht aus vorigen leben. ob es das gibt?
    licht und liebe
    teutonia
     
  8. agent1angel

    agent1angel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    6
    Ort:
    NRW
    Hallo, als erstes möchte ich dir sagen, dass du mein ganzes Mitgefühl hast. Ich habe meinen Freund im Februar durch einen tragischen Autounfall verloren und ich bin teilweise immer noch wie gelähmt. Es freut mich sehr für dich, dass du die Liebe deines Freundes spürst und mit dir trägst. In manchen Situationen geht es mir auch so, aber es ist noch zu viel Schmerz in mir. Ich glaube aber fest daran, dass es irgendwann wie bei dir, die Liebe ist die überwiegt...ich denke ich brauche noch Zeit! Ich habe aber auch wie du das ganz starke Gefühl das ich meinen Freund schon aus vielen, vielen Leben kenne und wir schon vor diesem Leben eine enorm starke Verbindung hatten, die auch weiter bestehen bleibt. Deine Worte haben wieder ein wenig Licht in meine Dunkelheit gebracht.

    alles Liebe, agent1angel
     
  9. Teutonia

    Teutonia Guest

    hallo agent1angel

    schön, dass dir meine worte etwas gegeben haben. vielleicht (bestimmt!!) war das gar kein zufall.

    ich kann sehr gut nachempfinden, wie du dich fühlst. bedenke meine worte "nach den stürmen des letzten jahres". es gab zeiten, da habe ich ihn überhaupt nicht gespürt, da war ich wütend, verletzt, alles auf einmal.
    als ich mich wieder öffnen konnte, habe ich gemerkt, dass er die ganze zeit da war, ich ihn aber unbewusst "abgewiesen" habe. wie du schon treffend sagst, der schmerz war zu groß. auch dein freund wird jetzt bei dir sein und er wird auf dich warten, warten, bis du ihn zulassen kannst. lass dir zeit, es kommt von selbst. es fängt mit dem loslassen an. dem loslassen des schmerzes und dem loslassen von ihm - obwohl er dich nie verlassen wird, aber ich denke, du verstehst mich schon, oder?
    an dem "trauerjahr" ist schon was dran. einmal alle tage und jahreszeiten durchlebt zu haben ist offensichtlich wirklich notwendig.

    dir alles liebe und viel licht
    teutonia:winken5:
     
  10. Lady Nada

    Lady Nada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. Oktober 2002
    Beiträge:
    352
    Werbung:
    Hi Teutonia....mich würde eines interessieren.

    Glaubst Du daß Du es spüren würdest wenn Dein Freund wieder inkarniert? Denn ich denke, wenn er wieder inkarniert, dann kannst Du ihn doch nicht mehr spüren, weil auch er alles wieder vergißt.
    Oder glaubst Du daß ihr eine Vereinbarung habt, die so aussieht - er inkarniert erst wenn auch Du Deinen jetzigen Körper verlassen hast und auch bereit bist wieder mit ihm zu inkarnieren?


    Liebe Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen