1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geliebt werden – wie fühlt es sich an?

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Cailly, 11. März 2005.

  1. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Ich muss zugeben ich weiß es nicht – ich weiß wie es ist zu lieben, aber nicht wie es ist geliebt zu werden....

    Wenn ich liebe, dann möchte ich:
    Demjenigen zeigen das ich da bin für ihn,
    das ich ihn so liebe wie er ist,
    Ihm Geborgenheit und Sichherheit geben ohne ein zu engen –
    Damit er weiß das ich da bin, ihn akzeptiere wie er ist aber auch bereit bin zuzulassen das er sich entwickelt,
    das derjenige den ich liebe sich wohlfühlt und ich möchte dann alles was ich kann
    dafür tun das er sich wohlfühlt,
    seine Sorgen, Ängste und Probleme mit ihm teilen und wenn ich kann helfen wo es eben geht
    mit ihm lachen wenn er glücklich ist und ihn trösten wenn er traurig ist

    wie es ist zu lieben – das weiß ich denn ich gehöre zu den Menschen die lieben können,
    aber ich weiß noch immer nicht, wie es ist geliebt zu werden....
    ob ich es je erfahren werde? – oft wage ich nicht mehr daran zu glauben, besonders dann nicht, wenn meine Liebe wieder einmal auf Ablehnung stößt und zurückgewiesen wird....

    Cailly
     
  2. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Liebe Cailly,
    Du beschreibst Liebe so, wie ich sie für meine Kinder empfunden habe, sorgend, mütterlich sehr sehr liebevoll. Du gibst mütterliche Liebe...eine der schönsten Arten der Liebe überhaupt.
    Liebe Cailly diese Art der Liebe ist aber für Partnerschaften nicht geeignet, sie zerstört Partnerschaft. Du wirst mit dieser Art Liebe zu geben niemals auf einen reifen Menschen treffen, der in der Lage ist für sich selber zu sorgen, und Du wirst niemals etwas wirklich partnerschaftliches von dem Menschen zurück bekommen können, weil er Dir gegenüber ja in einer Kindrolle steckt.
    Kommt Dir das aus Deinem Elternhaus bekannt vor.
    Ich wünsche Dir ganz doll eine liebevolle aber erwachsene Partnerschaft.
    Gaaaanz liebe Grüße
    Elke
     
  3. Cailly

    Cailly Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Dortmund
    hallo elke,

    hm, nein aus meinem elternhaus her kenn ich liebe überhaupt nicht -
    woher auch?
    dort erlebte ich von anfang an nur hass, verachtung und ablehnung.

    aber nun hab ich eine Frage an dich:
    wie ist ein liebevolle erwachsene Partnerschaft?

    fragende Grüße,
    Cailly
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    du fragst danach wie es, ist Liebe zu fühlen, sprichst dann aber nicht von dem Fühlen, sondern nur von bestimmten Verhaltensweisen. Das was du tust, kann bei dir oder auch bei anderen, Liebe auslösen ist aber nicht das Gefühl an sich, du kannst diese Verhaltensweisen auch ausüben, mit einem ganz anderen Hintergrund nämlich z.B. um etwas zu erreichen. Liebe als Gefühl ist eine Energieverschmelzung mit deiner Umgebung, du hast das Gefühl, daß dein Brustkorb sich öffnet, du dich ausweitest, du fühlst dich erhoben, klar und glücklich und in dieses Kraftfeld deiner Liebe kannst du andere(s) mithineinnehmen.
    Liebe Grüße Inti
     
  5. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Wir können weder lieben noch geliebt werden, denn wir sind die Liebe selbst. Wenn wir das erkannt haben, dann strömt auch die Liebe wie von selbst.. wie bei einer Rose, die ihren Duft verschwenderisch verbreitet ohne danach zu fragen, wieviel sie schon gegeben hat und ohne Gegenleistung zu erwarten :)

    :blume:
     
  6. vampinsche

    vampinsche Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2005
    Beiträge:
    74
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    Gumo Cailly
    Ich weiss nicht ob man solche Gefühle erst regestrieren kann wenn man ein etwas reiferes Alter hat???
    Wenn ich länger drüber nachdenke kann ich Dir zwar hundertprozentig erklären wie sich ein verliebtsein anfühlt, aber wahre Liebe???*schulter zuck*
    Tja was ist eine erwachsene liebevolle Partnerschaft???
    In meinem direkten Umfeld würde ich nicht sagen das etwas ähnliches zu finden wäre.
    Nicht mal die Ehe meiner Eltern würde ich als solche betiteln.
    Also für mich gehört da auf jedenfall , Respekt und Vertrauen hinein, ob das aber schon reicht???
    Lg det vampinsche
     
  7. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Geliebt zu werden wie fühlt sich das an?

    Wenn wir Menschen in der Lage sind uns selbst zu lieben, mit all unseren Schwächen, wenn wir in der Lage sind, uns selbst zu verzeihen. Dann werden wir eines Tages die Liebe zu uns selbst finden, ein schönes starkes Gefühl ist das. Es ist wie ein Licht, das sich in unserer Dunkelheit des Daseins, langsam erhellt.

    Eines Tages ist man in der Lage diese Liebe die in uns ist, zu verstehen, sie zu Leben und sie zu lieben, auch wenn es weh tut. Liebe ist ein Gefühl das weh tut, dass sich als dumpfer Schmerz in unsren Herzen bemerkbar macht.

    Du kannst nur einen andren Menschen aufrichtig lieben mit der Liebe die du für dich selbst empfindest, diese Liebe ist dann frei von zerstörerischer Eifersucht usw.

    Und wenn du dir selbst Treu bleibst, wird deine Liebe Früchte tragen und gemeinsam wird man dann die Früchte essen. Sie werden süß heruntergehen und daraus wird wiederum neue Liebe entstehen, die über den Tod hinaus bestand hat.

    Wer aber auf dem Weg ist, sich selbst zu zerstören, was schon ein Trampelpfad geworden ist, der kann nicht lieben und wird auch nicht aufrichtig geliebt, weil keine Liebe in den jenigen ist, sondern Zerstörung.

    Und niemand wird aufrichtig geliebt, der sich nicht selbst annimmt.
    So wird die Zerstörung die Zerstörung finden und die Liebe wird die Liebe finden.

    Reinhold
     
  8. Wendezeit

    Wendezeit Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2004
    Beiträge:
    2.467
    Ort:
    NRW
    Ich kann nur von dem sprechen, was ich für das richtige halte, es kann sein, dass das garnicht für jeden passt. Liebe ist NICHT, wenn ich mich nur geliebt fühle wenn mein Partner bestimmte Vorausstzungen erfüllt. Dann kommen so Sätze wie "Wenn Du mich lieben würdest...."
    Erwachsene Liebe, ja ich würde das so empfinden:
    Ich stehe einem Menschen gegenüber, der meine Hilfe nicht braucht um sich gut zu fühlen, der emotional nicht von mir abhängig ist, sprich wenn es ihm gut geht, dann ist das so, selbst wenn es mir schlecht geht. D.h. ich passe meine Gefühle nicht mehr denen meines Partners an.
    Cailly, ich selber bin absolut nicht soweit nur erwachsene Liebe zu spüren. Erwachsene Liebe heißt für mich den Partner anzunehmen mit allem was er ist, ihn nicht verändern wollen. Wenn ich erwachsene Liebe empfange, dann fühlt sich das leicht an und ohne Bindung an Voraussetzungen.
    Du siehst es ist sehr sehr schwer zu beschreiben.
    Elke
     
  9. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Wenn es so ist, nichts einfacher als das,
    lieb dich selbst.

    Gruß,
    Milon
     
  10. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Werbung:
    Ich möchte dich lieben, ohne dich einzuengen,
    dich wertschätzen, ohne dich zu bewerten,
    dich ernstnehmen, ohne dich auf etwas festzulegen,
    zu dir kommen, ohne mich dir aufzudrängen,
    dich einladen, ohne Forderungen an dich zu stellen,
    dir etwas schenken, ohne Erwartungen daran zu knüpfen,
    mich von dir verabschieden, ohne Wesentliches versäumt zu haben
    dir meine Gefühle mitteilen, ohne dich dafür verantwortlich zu machen,
    dich informieren, ohne dich zu belehren,
    dir helfen, ohne dich zu beleidigen,
    mich um dich kümmern, ohne dich verändern zu wollen,
    mich an dir freuen - so wie du bist!

    Alter englischer Wanderspruch
    :blume:
     

Diese Seite empfehlen