1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geld macht nicht immer glücklich

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Aquarius777, 7. September 2010.

  1. Aquarius777

    Aquarius777 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    1.571
    Werbung:
    ... kein Geld zu haben, aber auch nicht. Die Lösung wäre also ganz sicherlich ein Grundeinkommen und eine Beschränkung des maximalen Einkommens auf ca. 75.000 Dollar bzw. 58.000 Euro jährlich wie in dieser Studie zu lesen:

    http://portal.gmx.net/de/themen/lifestyle/leben/11125170-Geld-macht-nicht-jeden-gluecklich.html
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    aquarius,

    warum setzt du es nich durch?



    shimon a.
     
  3. doscho

    doscho Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    330
    Die Glücksforscher sagen übrigens: Wir vergleichen uns mit dem direkten Umfeld und sind dann am glücklichsten wenn wir das Gefühl haben es geht uns besser als dem Nachbarn.

    Wer also mit einem mittleren Einkommen in eine teure Gegend zieht wird dauerfrustriert sein weil er um sich herum ständig Menschen erlebt die mehr haben. Wer mit dem selben Einkommen in eine einkommensschwächere Gegend zieht, fühlt sich subjektiv reicher und ist zufrieden.

    Oscar Wilde sagte dazu: Geld allein macht nicht glücklich. Man braucht auch Immobilen, Aktien und Gold. ;-)
     
  4. Herzensfreude

    Herzensfreude Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2010
    Beiträge:
    206
    Ort:
    Im Reich der Naturgeister
    Die Glücksforscher meinten dies? Nun, diese Erkenntnisse hat man schon seit Ewigkeiten, zu lernen in Betriebswirtschaftslehre & Co :(

    Heute sollten wir es schon besser wissen. Einige wenige haben mit der Wirtschaftskrise (manche schon längst davor) gelernt, welche Werte wir brauchen um glücklich zu sein.

    Viele wissen es immer noch nicht. Firmen, Regierung usw. haben aus der aktuellen wirtschaftlichen Lage noch nichts gelernt. Weiterhin wird mit dem Arbeitnehmer Schach gespielt. Angst ist ein gutes Geschäft für sie.

    Die Sicherung des Grundeinkommens scheint mir nicht zum Lernprozess zu gehören. Vor allem: wer oder was soll das finanzieren? Wohin fliesst das Geld, das wir hierfür alle miteinander zusammenkratzen um ein Grundeinkommen möglich zu machen? .... siehe Krankenkassen, Pensionskassen, ......

    Geld macht nicht glücklich. Kein Geld macht krank.

    Liebe Grüße

    Herzensfreude
     
  5. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    Geld kann solange manche glücklich machen wie unsere Welt von Geld regiert wird, aber es macht auch abhängig...eben welches zu haben, sonst könnte dieses Glück unabhängig sein, den dieses Glück bringt auch Gier nach Macht, Sorge ums verlieren wie Neid das andere mehr haben könnten usw...
    sobald jemand über dem ganzen steht, reicht Geld nicht mehr um ihn glücklich zu machen... bin gespannt wann wir es generell nicht mehr brauchen.
     
  6. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Werbung:
    Brutto oder Netto?
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Geld kann sehr frei machen, zumindest im Vergleich. Wer richtig viel hat kann verdammt viel regeln lassen und in viele Schwierigkeiten in die man nur kommt wenn man wenig hat, kommen die erst gar nicht oder lassen sie von einem Anwalt wegwischen.

    Insofern... Geld ist wohl schon eine Voraussetzung um in unserer Gesellschaft auf "normale Art" glücklich zu sein. Außer für ein paar Erleuchtete vielleicht. Wobei da auch E. Tolle am glücklichsten wirkt... Erleuchtet UND Millionär. :D
     
  8. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Na ich weiß nicht.
    Wenn du jetzt Durst hast, so richtig brennenden Durst, und du kommst an eine Kneipe, in der es Bier gibt, so richtig kühles Bier mit großer Schaumkrone
    oben drauf, und hättest kein Geld, überhaupt kein Geld, dann würde es dich sehr glücklich machen, wenn du welches hättest.
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.274
    Ort:
    Achtern Diek
    Die Kunst besteht darin, dem Geld nicht zu viel Gewicht beizumessen, sondern es spielerisch zu geniessen....wenn man es denn hat. Und wenn man es nicht hat, sich kenen Kopp zu machen. Wenn man loslässt, kommt es meistens irgendwo her.....

    Glücklich macht aber allein der Umstand, sich mit dem zu beschäftigen, was man liebt, was einen ausgefüllt, wirklich befriedigt.....

    LG
    Juppi
     
  10. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Werbung:
    .....genau, zb Bier.
    Wenn man dann aber kein Geld hat....;
    dann muß man seinen Durst spielerisch geniesen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen