1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Violetten für spirituelle Politik

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Groovy1974, 29. September 2008.

  1. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Werbung:
    Huch, da bin ich durch Zufall auf eine neue Partei gestossen.
    Dachte das passt ganz gut hier rein.

    "Die Violetten für spirituele Politik" haben auch ein Programm, was ich jetzt mal hier reinstelle:

    Quelle: http://www.die-violetten.de/de.html

    Finde ich mal gar nicht so schlecht.
    Könnte man darüber diskutieren, denn die Zukunft braucht ganz neue Parteien mit ganz anderen Zielen.
    LG
    Groovy
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Nehmen wir dieses Pamphlet doch mal etwas auseinander

    wer sagt das? es kann auch sein dass ein Lebenslanges Geniessen und eine Rückverdummung (Parteiprogramm der APPD) die Grundlegenden Merkmale des Lebens sind.. Eher nämlich scheint es so als ob Selbsterkenntiss und Selbstreflexion im Leben der meisten kaum eine Rolle spielen.

    eine Bedarfsgesellschaft? Klingt nach einer Gesellschaft die nur die Grundlegenden Lebenserhaltungsmittel dem Menschen zur Verfügung stellt... würde jedenfalls Massive Eingriffe in die Wirtschaft erfordern, dadurch einen Starken Staat und die nötigen Mechanismen... und solche Starke Staate in den Händen von Esoterikern brauch ich nicht, da sind mir sogar die Marxisten-Leninisten Lieber

    Punkt eins und Punkt zwei wiedersprechen sich

    viel Spass bei der heutigen Bevölkerung.... interessant ist dabei, dass hier der Boden Vergöttlicht wird (Blut und Boden) und zudem ein Religiöses Konzept in die Politik mit einbezogen werden soll, obwohl es ganz am anfang heisst, das Religion und Staat getrennt seins ollen (obwohl natürlich Explizit von Kirche und nicht von Religion geredet wird, aber ich mag solche halben Sachen nicht)

    das läuft im Grunde genommen auf ein Zweiklassen Gesundheitssystem alla USA heraus, auch wenns hier Ideologisch verbrämt formuliert wird... na dann Prost Mahlzeit.

    heisst ohen Ideologische Floskeln: Gehirnwäsche und Sklavenarbeit... und auch hier: Religion soll sich aus dem Staat zurückhalten, und wie auch immer geartete Seminare zu Bewusstseinsentwicklung und Meditation SIND Religion

    da bleib ich doch lieber überzeugter Sozialdemokrat mit Hang zum Sozialismus

    lG

    FIST
     
  3. baubeau

    baubeau Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Ich nenne es das Santa Fé von NRW...
    Ja, es wird Zeit für Sprit in der Politik!
     
  4. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Es gibt eine Weisheit die besagt, daß eine materielle Entwicklung nur Bestand hat, wenn eine paralelle spirituelle Entwicklung stattfindet.
    In der Regel geht aber durch die materielle Entwicklung die spirituelle Selbstentwicklung verloren. Das konnte man ja selbst erleben, nicht?
    Das wichtige alleine ist, daß es in diese Richtung geht. Dann aber ohne wenn und aber und ohne neue Götter, die sich über die anderen stellen.
    Weise Menschen sollten die Völker führen, nicht wirtschaftsgesteuerte Marionetten.
    LG
    Groovy
     
  5. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Das Programm gefällt meinereins ausserordentlich gut! Hinter der Politik steh
    ich voll und ganz nachdem ich das mal gelangweilt überflogen habe ...
    ... das Problem ist nur das ich nicht besonders aus Violett abfahre!

    Eine Frage hätte ich aber doch an den Spitzenkandidaten:
    Was hat Spiritualität mit Politik zu tun?


    Euer, seine eigene Spiritualität wählender, Ischariot
     
  6. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    wen weise Menschen die Völker "führen" sollten, dann plädiere ich für die von Platon und Nietzsche Geforderte Diktatur der Philosophen.

    was ist Weise? ein neues Religiöses Dogma unter dem Deckmantel "Spiritualität" das sich als neue Theokratie aufschwingt? (wie festgestellt, dass von den Violletten aufgestellte Programm fordert einen starken Staat... und das in den Händen von "Esoterikern" - das ist das gleiche als würde man das Raucherzimmer ins Pulverlager verlegen)

    LG

    FIST, der eine Rationale, auf Vernunft und Humanistischen Ideen Basierende Politik der Sozialen und Ökologischen Verantwortung einer Spirituellen Politik voller Pathos in jedem Falle vorzieht
     
  7. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Huhu Ischariot,

    dat geht mir so ähnlich wie Dir, wobei ich ganz froh bin, daß es nicht rosa ist.
    Ich finde ein politischer Führer müsste halt neben dem ganzen logischen Denken noch eine spirituelle Entwicklung aufweisen können, die auch neben dem logischen noch das menschliche und andere Dinge bedenkt, bevor er handelt. Früher gab es verschiedene Kasten und Sprecher für die Kasten, damit auch jeder sich aus seinem Gebiet mit seinen Problemen einbringen konnte. So verkehrt fand ich das ganze gar nicht.
    Man könnte darauf aufbauen. Es muss ein System für die Menschen her und nicht dagegen. Aktuell ist es gegen die Menschheit und Umwelt und für die Wirtschaft. Ich denke hier müsste ein Lernprozess eintreten.
    Diese Partei ist für mich nicht optimal, aber ein guter Ansatz darüber mal zu diskutieren.
    LG
    Groovy
     
  8. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    eine diktatur der philosophen:rolleyes:
    ist sicher besser als eine diktatur der dummheit - mit der ich die österreichische demokratie gestern verglichen habe:D
     
  9. Groovy1974

    Groovy1974 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    5.037
    Ort:
    Planet Erde
    Kann ein spiritueller Mensch, der umfassend weise ist überhaupt ein Diktator sein? Da müsste er doch gegen seine innigsten Ideale verstossen, oder?
    LG
    Groovy
     
  10. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    naja, kommt drauf an, wie weise dieser jemand ist.;)
    gott ist so weise, dass er darauf verzichtet, diktator zu spielen.:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen