1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Geister im Haus? Bitte um Rat!

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von wheezygeezer, 2. August 2005.

  1. wheezygeezer

    wheezygeezer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Ort:
    ML
    Werbung:
    Hallo alle miteinander,

    ich brauche mal einen Rat oder etwas Ähnliches zumindest...

    Und zwar geht es darum, das ich glaube ich hätte einen Geist im Haus. Wie ich darauf komme? Also verrückt bin ich nicht! Aber ich fühle mich sehr unwohl in diesem Haus, schon immer (ich bin hier groß geworden). Außerdem fühle ich mich ständig beobachtet oder habe, vom einen auf den anderen Moment, kurz ein mulmiges Gefühl (schwer zu beschreiben).

    Seit kurzem habe ich eine Katze, die sich ab und an merkwürdig verhält: Eines Abends als ich sie auf dem Schoß sitzen hatte, schaute sie plötzlich in die Luft und drehte ein paar Sekunden später ihren Kopf in Richtung Treppe und dann hinunter, so als würde sie etwas oder jemanden beobachten...ich dachte erst da sei eine Fliege oder irgend so was und habe ihren Blick verfolgt, aber da war nichts!

    Ich habe schon einmal gelesen das wir Menschen Geister nicht sehen können (besser gesagt, wir Erwachsenen) weil unser Verstandes uns sozusagen nicht erlaubt. Sollte diese Aussage korrekt sein ist es nämlich gar nicht so unwahrscheinlich das meine Katze "Gespenster" sieht.

    Außerdem springt meine Katze manchmal einfach so gegen Stühle oder Ähnliches, heute zB. Es sah aus als würde sie mit jemandem spielen wollen, der auf dem Stuhl sitzt, oder so (es saß niemand da).

    Ich bekomm langsam richtig Angst, schlafe seit meiner Kindheit schon, sehr oft nur bei Licht. Obwohl ich nicht glaube das da etwas wirklich böses ist. Es ist lediglich so das ich weiß, das da etwas ist, was ich nicht sehn kann und das beunruhigt mich und macht mir Angst.

    Ich habe schon darüber nachgedacht, die Geister (wenn es denn welche sind) einfach darum bitte zu gehen, aber irgendwie trau ich mich das nicht, weil ich sie damit vielleicht verärgern könnte.

    Ich habe nicht viel Ahnung von Geistern und dem ganzen Drumherum, deshalb bitte ich euch mir zu helfen.

    MvfG :)
     
  2. Daemion

    Daemion Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    161
    Deine Geschichte kommt mir sehr bekannt vor, dazu hab ich auch schon ein paar Beiträge in diesem Forum gelesen.

    Bei mir ist es sehr ähnlich. Als Kind sah ich oft Schatten, welche eine sehr menschliche Gestalt hatten, in den Augenwinkeln. Fühlte mich ebenfalls (auch heute noch) oft beobachtet, habe manchmal ein Schauer der über mich kommt oder spüre ein kurzen kaltes Lüftchen, auch wenn die Fenster zu sind.
    Jedenfalls haben wir seit bald 3 Jahren eine Katze und ich beobachtete in der Zeit schon öfters das sein ganzes Fell sich sträubt und er plötzlich los spring als ob ihn etwas berührt. Manchmal schaut er aber auch einfach starr auf einen Punkt. Oder in meinem Zimmer ist es besonders schlimm, da darf er jetzt gar nicht mehr rauf. Ich hab da nämlich, aufgrund eines Dachboden Zimmers, unter den Schrägen an der Decken Vorhänge an den Wänden mit kleinem Raum dahinter für Gerümpel. Seit ich ein Kind war fühle ich mich aus einem vorhang beobachtet, die Katze durfte anfangs rauf und war oft in den kleinen Räumen unterwegs. Einmal kam es vor das sie mit einem Schrei, kein Miauen sowas hab ich noch nie gehört, rausrannte und ca 1 1/2 Meter hoch sprang an den Stützpfosten und das ganze Fell war gesträubt. Ich musste sie da regelrecht runter reissen, so fest hat sie sich festgehalten. Sah zwar sau komisch aus, aber mich wunderte es was sie so sehr erschreckt(?) hat. Das andere mal war sie wieder hinter besagtem Vorhang und rannte erneut raus, zwar ohne Schrei, jedoch rannte sie zwischen dem Geländer der Treppe zu meinem Zimmer hindurch und stürtze fast 3 Meter runter. Es ist ihr zwar nichts passiert, aber seit dem darf sie nicht mehr rein. Erst vor einem halben Jahr hatte ich in meinem Zimmer das Gefühl mich packt jemand am Nacken und drückt mich runter. Ja ich frag mich langsam was da los ist..

    Dazu hab ich hier bis jetzt leider nur gelesen das Katzen mehr als wir sehen können.

    Das ist alles recht interessant find ich.
     
  3. Black Wing

    Black Wing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12
    Ort:
    Niedersachsen
    huhu!

    ich kenn mich geistern auch nicht wirklich aus,aber ich könnte euch einen tipp geben:versucht kontakt zu euren "untermietern" aufzunehmen.einmal hatte ich auch gewusst (ein mal gesehen und des öfteren gespürt) dass jemand in meiner wohnung ist.ich habe mich abends in ruhe und entspannt auf mein bett gesetzt (es war halt dunkel und ruhig) und mich dann auf dieses etwas konzentriert.und dann konnte ich tatsächlich mir (es war ne frau) sprechen.es sie nun ein geist war oder nicht weiß ich bis heute nicht,aber vielleicht hilft euch das weiter...

    @daemion:ich hoffe da ist nichts mit bösen absichten...aber wie gsagt näher kenn ich mich nicht mit geistern aus ^^""
     
  4. viator

    viator Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2005
    Beiträge:
    126
    Hallo!

    Geister sind nicht real, sondern abgespaltene Teile von einem selber. Wenn derartige Halluzinationen sehr oft auftauchen, können sie eventuell auch Symptome einer Krankheit sein, aber das hatten wir schon einmal:

    http://www.esoterikforum.at/threads/8504

    Das Verhalten der Katzen kann auch durch euer Verhalten ausgelöst worden sein, Katzen können eure Unruhe sicher spüren.

    Es empfiehlt sich vielleicht, Menschen einzuladen, die kritisch sind und denen man vertrauen kann, ob nicht auch sie in den betreffenden Räumen etwas bemerken. Aber selbst dann können auch Menschen vom eurem ängstlichen Verhalten beeinflusst werden.

    Sayonara,
    viator
     
  5. chris_tao

    chris_tao Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Ort:
    Wels
    Katzen sind in einer anderen Schwingungsfrequenz als wir menschen - in einer niedrigeren. "Geister" sind in einer noch niedrigeren Schwingung. Da das Bewußtsein der Katze doch deutliche Unterscheide zum Menschen aufweißt, ist es manchen(!) davon durchaus möglich, andere Wesen wahr zu nehmen.
    Man kann nichts pauschalieren....
    Es ist auch schwer, etwas ohne die genaueren Gegebenheiten, spezifische Aussagen zu machen.
    Du kannst es selber auch "bedingt" nachprüfen, indem du in weiterer Entfernung von dir, eine brennende Kerze aufstellst - sie muß aus dem Astralkörper draußen sein! Stell sie dort auf, wo die Katz sehr viel hinschaut.
    Was bewirkt diese: Du kannst an der Flamme erkennen - natürlich müssen alle äußerlichen Faktoren ausgeschaltet sein, die einen Zug verursachen - wenn sie flackert, ob du einen Besucher hast ;-)
    Aber hier ist Vorsicht geboten: Wenn sie flackert, heißt das nicht, das du Besucher hast... Du kannst es selber produzieren... Es kommt auf die intensität an. Ein schlüssiger Beweis ist es nicht, aber eine Hinweis!

    Ich habe zwar meine Technik, wo ich ungewollte "Besucher" weg weise (letztens erst vor 3 Wochen - war ganz lustig ggg ;-) ), aber die hab ich mir individuell gebastelt, und kann nicht pauschaliert werden.
    Kauf dir ein Buch, mit dem Titel bzgl. Geister, und wie man sie loswird. Ein Versuch wäre es wert...

    lg
    chris
     
  6. Manni

    Manni Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2004
    Beiträge:
    80
    Werbung:
    Hallo!

    Verstehen kann ich fast jede Besorgniss, und jedes Unwohlsein bei der Wahrnehmung. Doch seit da beruhigt, es ist kein Grund Angst aufkommen zu lassen.
    Aber bitte spielt nicht herrum.
    Die Idee Kontakt aufzunehmen ist schon mal ganz OK.
    fragt wer es ist , was es will, sollte da keine Klärung kommen , dann bin ich auch bereit weiter zu helfen, bitte dann unter PN, weil es dann etwas Arbeit erfordert, diese loszu werden sofern es dann gewünscht wird!

    Mein Schwager lebt schon seit Jahren im Haus mit einigen zusammen, die ich sobalt ich da bin auch sehr deutlich wahrnehmen kann.
    Meist sind sie noch Erdgebunden und nicht bereit ins Licht zu gehen.

    Manni
     
  7. Billy00

    Billy00 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    hallo,

    diese geschehen hört man hier und da des öfteren. von wirklich bösen geistern eher wenig. meist ist es so, dass es verstorbene sind, die dort rumgeistern. sie sind erdgebunden. für das erdgebundensein gibt es verschiedene gründe. es können ereignisse sein, dass die toten ihre körper so schnell verlassen haben und es nicht schafften ins licht zu gehen. manchmal ist es auch so, dass angehörige so stark trauerten und ihre lieben festhalten. dadurch konnten sie auch nicht ins licht. ich selbst habe es oft erlebt, wenn ich auf dem friedhof war. vor dem friedhofsbesuch war alles gut. anschließend war ich total ausgelaugt.
    die erklärung erhielt ich jahre später. die seelen halten sich oft dort auf, wo sie eine art schutz oder wohlfühlen erfahren. (Friedhof /kirchen, weil dort viele menschen hinkommen) wenn sie nun in einem haus geistern, ja dann wissen sie nicht oft nicht, dass sie eigentlich tot sind. sie leben dort einfach weiter. und weil sie sich auch nähren müssen, zapfen sie den menschen an. sie gehen sozusagen in die menschliche aura und nehmen energie.

    was man tun kann. ja, man kann verschiedene bücher lesen oder rituale durchführen. clearings sind sehr hilfreich. räucherungen (Salbei, Weihrauch) oder raumreinigungen auch z. B. mit reiki gehen ganz gut. dann kann man den geist wegschicken und sagen, ja, ich habe dich bemerkt. geh wieder harfe spielen. (so in der art, also kontakt aufnehmen , ansprechen, fragen und versuchen "zu helfen")

    ein ritaul wäre. man stelle sich eine goldene schutzhülle komplett um sich herum, vor. oder als wenn man in einem goldenem ei sitzt. dann sagt man 3 mal hintereinnader. ich bin der mächtige heilige schutzkreis um mich , es kann keine fremde energie in mich eindringen (3 mal) oder ... keine fremde seele kann sich an meine aura festsetzen, oder...keine energie aus meinem schutzkreis abgezogen werden. zur unterstützng kann man mit seinen beiden händen noch einen kreis ziehen. wichtig ist immer 3 mal sagen oder laut innerlich denken.

    alles gute Billy00

    P.S. oft ist es wirklich nur das, was wir daraus ,machen. der verstand spielt uns einen streich. der will immer alles logisch erklären müssen. und da es für unsere sinne nicht eindeutig ist, somit für den verstand keinen beweis gibt, ist es immer schwierig herrauszubekommen, was wirklich ist. sind es geister, gibt es geister usw. angst und ungewissheit und natürlich auch die zusätzlichen reaktionen von tieren, veranlassen uns zu einem denken in richtung grenzwissenschaften.
     
  8. Billy00

    Billy00 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. August 2005
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Lüneburger Heide
    nocheinmal ein kurzer bericht dazu....

    wenn jemand aus der familie kürzlich verstorben ist, dann kommt er meist kurz nach der beisetzung nocheimal nach hause zurück und nimmt sozusagen kontakt auf. unsere lieben sind nun seelen oder energie . sie können uns immer wieder besuchen. manche bekommen es mit, manche nicht. oft wählt der verstorbene auch eine art direkten kontakt, das es eindeutig ist und wir gewiss sein können, dass er uns besuchte. z. b. die lieblingsfarbe meiner tochter ist blau. (für ihre oma waren es ihre langen blonden haare)
    auf einmal war der raum in einem satten blau erfüllt. es lag eine hohe schwingung im raum, so als wenn es prikelt. einfach schön. es war nur ein augenblick und dennoch war es so, als wenn es ewigkeiten andauerte. von solchen erergnissen kann ein trauernder sehr lange zehren und trost erfahren.

    oft kommen verstorbene morgens zwischen 2- 4 uhr oder zum eigenem todeszeitpunkt. wer das nicht aushalten kann, kann elektrisches licht anmachen. diese feinen schwingungen gehen da nicht durch. darum ist es nicht verkehrt, und ein oft praktizierter brauch, bei nacht, licht brennen zu lassen.

    Billy00
     
  9. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Hallo Wheezygeezer!

    Ich denke, du liegst bestimmt richtig in deiner Vermutung, dass eine Seele in deinem Haus ist. Auch da Verhalten deiner Katze kenne ich von unserer!
    Was du meiner Meinung nach tun solltest, wenn du keine Angst mehr haben willst ist, dir darüber klar zu werden, welche Art von Magie/Energie du überhaupt lebst! Hast DU negatives im Sinn? Möchtest DU schlechte Seelen zu dir holen??

    Wenn deine Antwort NEIN lautet, dann mach dir ab jetzt keine Sorgen mehr.
    Wer auch immer in deinem Haus ist, er vernimmt sofort ob er bei dir am richtigen Platz ist!

    Das Motto sollte also lauten: Man erntet, was man säht! - Hab keine Angst, dann strahlst du aus, dass du nur offen bist für positives!

    LG Silesia
     
  10. wheezygeezer

    wheezygeezer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    21
    Ort:
    ML
    Werbung:
    :danke: euch allen :danke:

    ...für eure äußerst hilfreichen Beiträge, ich denke ich werde das Eine oder Andere sehr bald in die Tat umsetzen.

    Ihr habt mir alle sehr geholfen :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen