1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Galileo Mistery: Exorzismus

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von Jaguar, 23. Juni 2007.

  1. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Hallo

    Habe heute die neueste Folge von Galileo Mistery mit dem Thema Exorzismus gesehen...

    Ist ja wiedermal nix gescheites dabei rausgekommen...Das Galileo-Team machte ein Experiment, indem es einen Mann hypnotisieren liess, um die übermenschlichen Kräfte der Besessenen zu erklären. Was zum Teufel hat das für einen Zusammenhang mit Besessenen??? Es wurde auch behauptet, die Exorzisten würden durch die Bannsprüche eine Art Hypnose bei den Besessenen durchführen und das würde dann diese übermenschlichen Kräfte erklären...Aber wie erklären die sich, dass viele Besessene fremde Sprachen sprechen können? Meistens ja Latein oder das alte Aramäisch! Haben die denn alle diese Sprachen studiert oder was?! :weihna1 Auf das wurde gar nicht mehr eingegangen!
    Bei einer normalen Hypnose macht der Hypnotisierte genau das, was der Hypnotiseur befiehlt...Bei den abgespielten Tonkassetten des Annelise Michel-Falls kann man aber hören, dass Annelise Michel sich ein wahres Wortgefecht mit dem Exorzisten liefert! Annelise (bzw. ihr Dämon) hat den Exorzisten beschimpft usw. Also kann das nichts mit Hypnose zu tun haben! Das ist für mich nur Erklärungsnot! :nudelwalk
    Also das sind für mich keine Beweise, dass Exorzismus Humbug ist und das es keine Dämonen gibt. Ist ja wohl kein Zufall, dass der Vatikan Jahr für Jahr tausende Exorzisten ausbildet seit dem Mittelalter! Exorzisten gibt es ja in allen Teilen der Welt und bei allen Religionen...Also wenn das alles Mist sein soll, dann weiss ich auch nich!
     
  2. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Das sollte zeigen, dass die starke körperliche Kraft kein Dämon benötigt. Allerdings das Experiment, was sie da gezeigt haben, ist zwar beeindruckend, braucht aber noch nicht einmal Hypnose.

    Sprechen sie wirklich diese Sprachen oder ein Kaudawelsch, der aufgrund der Situation von Anwesenden als diese Sprachen interpritiert werden? Nur die wenigsten Menschen sprechen Aramäisch. Und Latein ist "fies", weil es keine feste Aussprache hat... alles mögliche kann als Latein gedeutet werden. Übersetze mal "Situs vila tingis et ab ernit."

    Nicht unbedingt. Zum einen war ja der Punkt, dass die "Besessenen" sich selbt hypnotisiert haben, was zur "Besetzung" führte. Desweiteren kann dieser Zustand durch die Suggestion des Exorzisten verstärkt werden.

    Doch, kann es. Wie gesagt: Sie geriet selbst in den Zustand der "Besessenheitstrance". Das wurde durch den Geistlichen nur noch verstärkt. Seine Fragen und Beschwörungsformeln verstärkten die Hypnose, in der sie dachte, besetzt zu sein. Und "Besessenheit" beinhaltet halt Beschimpfen von Geistlichen. Insofern hat sie durchaus etwas gemacht, was der Hypnose entspricht... was der Hypnotiseur (sie und der Exorzist) erwarten.

    Für mich nicht. War doch sehr plausibel alles.

    Nein, ist es tatsächlich nicht. Es kam ja auch der Exorzismusforscher zu Wort, der meinte, dass etwa 10% der von ihm untersuchten Fälle sich nicht so erklären lassen. Ob die sich dann doch noch ohne Dämonen oder Besetzung erklären lassen... ich würde es mal sehr stark vermuten... ich beschäftige mich aber zu wenig mit dem Thema um das konkret begründen zu können. Aber ein Beweis, dass es das nicht geben kann, ist es tatsächlich nicht.

    Der Vatikan macht so einiges... alle Menschen machen so einiges, was bei genauer Betrachtung keinen Sinn macht.

    Das ist kein gutes Argument. Mal ein paar Aussagen, die sich ähnlich begründen ließen: Kohlekraftwerke gibt es auf der ganzen Welt in allen Ländern. Also müssen es gute Energiequellen sein ...? Alle Gelehrten behaupten, die Sonne kreise um die Erde, also muss das so sein (Mittelalter).

    Vielleicht ist an dem einen oder anderen Fall etwas mehr dran. Es ist aber wichtig, dass man die "natürlichen" Erklärungen alle kennt und ausschließt, falls man Besessenheit zweifelsfrei nachweisen will.

    Viele Grüße
    Joey
     
  3. Tinamaster

    Tinamaster Guest

    Hallo Jaguar..

    Mich nervt diese sendung immer gewaltig :confused:
    Eine oder zwei Wochen lang machen sie Werbung für das Thema , das kommen wird.
    Voll spannend ....

    GIBT ES SIE WIRKLICH ?? GIBT ES EIN LEBEN NACH DEM TOD ?? ILLUMINATIS!!!WAS IST DRAN AN DIESEM BLA BLA BLA ......

    Und dann... dann schaust Dir die Sendung an . Am Anfang noch interessant , dann nach 3/4 der Sendung , alles nicht erwiesen , kann nicht sein .........
    Ich schau mir das echt nicht mehr an , weils immer das Gleiche ist.
    Leut verdummung , wie immer , über die Medien!! Und keiner schnallts!!

    Liebe Grüsse Tina
     
  4. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Jaguar,

    Die Wissenschaft wußte sich nicht anders zu helfen, als mit Hypnose aufzuzeigen das Bessesenheit nichts anderes ist als eine Selbstsuggestion die der Betroffene nicht mal bewußt herbeiführt und dabei unterdrückte Energien frei macht die zerstörerisch wirken, meistens gegen sich selbst.
    Das ist so ähnlich zu verstehen wie wenn ein Mensch jahrelang etwas gegen sich selbst tut und schluckt, und schluckt...es nicht verdauen kann und eines Tages das Angesammelte überkocht, der Mensch sich auf gut Deutsch auskotzt, übergeben muß weil ihm Übel ist,. Seine Kontrolle über das UBW verliert und das UBW die Kontrolle übernimmt,....das löst u.a. die Trance aus.

    Das menschliche UBW ist in der Lage alles was es wahrnimmt abzuspeichern, auch wenn der Mensch das bei vollem Bewußtsein nicht wahrnimmt, ist es vorhanden, eine Art Langzeitgedächtnisspeicher und in Trance werden diese Informationen wie ein Puzzle zussamengefügt und an die Oberfläche getragen.

    Nichts anderes geschieht bei einer Rückführung*

    In Trance sagen Menschen genau das was sie in ihrem UBW all die Jahre unterdrücken mußten. Da die unterdrückten Energien in Trance die Selbstkontrolle ausgeschaltet haben, kann der Mensch nicht darüber nachdenken was er tut, sondern wirkt dann wie fremdgesteuert. Dämonen sind nichts anderes als unsere eigenen unterdrückten Emotionen die nicht mehr sich unterdrücken lassen.

    Die Dämonenaustreibung hat keinem Bessesenem helfen können. Viele psychisch Erkrankte werden als nichtheilbar in Psychiatrien abgeschoben und mit Psychopharmaka stillgelegt.

    Der Mensch muß noch viel lernen über Emotionen (Psyche)...Energien und derer Auswrkung... weggekommen vom Aberglauben...dann kann auch psychisch Erkrankten wirklich geholfen werden.

    Seyla***
     
  5. Seyla

    Seyla Guest

    Hallo Joey,

    Genau, die natürlichen Mechanisen des menschliches Körpers und Geistes wirklich verstehen um dann zu erfahren was Bessesenheit wirklich ist.

    Seyla***
     
  6. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Und warum sollten diese Besessenen alle Selbsthypnose betreiben? Haben die ne Rückführung mit ner CD gemacht und sind nicht mehr aus der Trance erwacht?! Ich bin auch der Ansicht, dass sich die meisten solcher Fälle mit Krankheiten erklären lassen, man sollte nicht bei jedem Ausbruch eines Menschen gleich von Besessenheit reden...Aber ein kleiner Teil ist sicher von Dämonen besessen.
    Das mit dem Latein erklärt sich vielleicht einigermassen durch das UBW...Aber nicht, dass man manche Altaramäisch sprechen! Wo hört man in der Öffentlichkeit oder liest man im Internet denn was in Altaramäisch???!!! Also ich hab noch nix gelesen in dieser Sprache! OK, ich hab die Passion Christi geguckt, da wird ja nur Aramäisch gesprochen...Aber wenn sich das mein UBW merken kann (und was es heisst), dann bin ich ja hochintelligent. Ne, das bezweifle ich mal stark...
    Es gibt genug Beweise für das Geisterreich, die kümmerlichen Theorien der Wissenschaftler sind für mich immer noch nur Erklärungsnot...
     
  7. Jaguar

    Jaguar Guest

    Und folgendes habe ich bei Wikipedia gefunden, was mich ziemlich schockiert hat:

    "Positivsymptome bei Schizophrenie:

    Schizophrenien mit positiven Symptomen beginnen oft plötzlich und es gibt keine nach außen auffälligen Merkmale. Der Krankheitsverlauf ist hierbei eher günstig.

    Charakteristische „Positivsymptome“ sind formale und inhaltliche Denkstörungen sowie Ich-Störungen und zudem motorische Unruhe. Typische inhaltliche Denkstörungen sind Halluzinationen und Wahnbildung. Häufig sind dabei akustische Halluzinationen: Etwa 84 % der an einer schizophrenen Psychose Erkrankten hören Stimmen. Befehlende (imperative) sind dabei selten. Häufig hingegen sind höchst beleidigende, gedankenkontrollierende Stimmen. Diese können aus dem leeren Raum, und inmitten von Sätzen, die umstehende Menschen sagen, auftreten.

    Für den Laien wird eine psychotische Schizophrenie zumeist an der Wahnsymptomatik erkennbar: Ein Betroffener glaubt beispielsweise, von Außerirdischen oder Geistern aus dem Jenseits beobachtet zu werden (sog. Verfolgungswahn), dass Nachbarn oder andere ihn schädigen wollen, dass er nachts im Schlaf von elektronischen Geräten (durch die Wand hindurch) bestrahlt wird, dass seine Gedanken von anderen gehört werden können oder dass er aufgrund früherer Sünden Schuld an Naturkatastrophen trage. Häufig ist auch die wahnhafte Überzeugung, dass im Kopf ein Chip oder Ähnliches implantiert sei, mit dem die Gedanken oder das Handeln kontrolliert bis hin zu gesteuert würden. Wahn bedeutet eine unerschütterliche Überzeugung, die auch durch Fakten nicht zu widerlegen ist, und ist gekennzeichnet dadurch, dass die eigene Person wesentlich involviert ist; für den Betroffenen besteht eine Gewissheit, dass das wahnhaft Vorgestellte tatsächlich geschieht.

    Zu den Ich-Störungen zählen Gedankeneingebung (Gedanken werden eingegeben und nicht selbst gedacht), Gedankenausbreitung (Andere denken die eigenen Gedanken mit), Gedankenentzug sowie Gefühle, Handlungen oder Impulse, die als fremdgemacht empfunden werden."

    Also demnach müsste ich auch schizophren sein, weil ich auch mal für eine gewisse Zeit lang dachte, dass sich Geister in meinem Zimmer befinden...Ganz sicher bin ich immer noch nicht, ob es wirklich keine sind...
    Das ist so einfach für die heutige Gesellschaft, was? Wenn man sich mit einem Thema nicht beschäftigen will, sperrt man die betreffenden Personen einfach in eine geschlossene Psychiatrie! Wisst ihr was ich glaube? Das diese Krankheiten und Besessenheit ein und das selbe sind...Nur wird das heute nicht mehr Besessenheit genannt, sondern halt Schizophrenie usw.
     
  8. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Da gibt es viele Gründe. Sie machen das ja weder mit Absicht noch bewusst. Ebensowenig wie paranoide Menschen bewusst und mit Absicht sich dauernd fragen, ob sie verfolgt werden.

    Möglich. Aber wieso muss das so sein? Wieso ist das "sicher" so?

    Das ist ja das, worauf ich hinaus will: Wenn niemand in der Umgebung des Besessenen Aramäisch spricht; woher wissen dann alle, dass der Besessene Aramäisch spricht? Wer hat die Sprache identifiziert?

    Dann solltest Du Dir vielleicht mal die "kümmerlichen Theorien" der Wissenschaftler ganz genau anschauen und ganz genau durchdenken; nicht nur oberflächlich. Da steckt tatsächlich einiges dahinter. Ebenso sollte man sich die Hinweise auf das Geisterreich mal genau anschauen, um zu sehen, ob es wirklich so wie berichtet ist. Aus oben genannten Gründen zweifle ich z.B. stark daran, dass die Besessenen wirklich Aramäisch sprechen.

    Viele Grüße
    Joey
     
  9. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Vorsicht mit Selbstdiagnosen. Dass man Geister sieht kann sehr viele Gründe haben. Nicht nur Schizophrenie hat als Symptom Halluzinationen.

    Nein. In die geschlossene Psychiatrie kommst Du, wenn Du deutliche Symptome einer Geisteskrankheit zeigst. Allein Haluzinationen reichen da nicht aus. Und wie soll man sich mit dem Thema beschäftigen? Ob da nun Geister sind oder sich das nur im Kopf des Bestroffenen abspielt... wie soll das nachgeprüft werden?

    Und was macht DIch da so sicher? Warum müssen da unbedingt Geister sein, die die Betroffenen belästigen? Warum kann es nicht sein, dass das "nur" Halluzinationen sind?

    Viele Grüße
    Joey
     
  10. Jaguar

    Jaguar Guest

    Werbung:
    Irgendwie scheine ich hier im falschen Forum zu sein...Jetzt bin ich auch noch psychisch krank oder was?!

    Ich weiss nicht, ob alle Exorzisten Erfolg mit ihren Geisteraustreibungen hatten und haben, aber ich denke, dass einer besessenen oder von mir aus von psychischen Störungen geplagten Person auch nicht geholfen wird, wenn man sie in eine Anstalt einsperrt und mit Medikamenten gegen die Halluzinationen usw. vollpumpt. Es ist ein und das selbe Phänomen...Heute sagen wir der Besessenheit einfach anders und behandeln sie anders.
    Ich weiss gar nicht, was du in einem Esoterik-Forum zu suchen hast, wenn du die Existenz von Geistern ablehnst...
     

Diese Seite empfehlen