1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erfahrung mit AtlasProfilax

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von fühlchen, 18. Mai 2007.

  1. fühlchen

    fühlchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Linz-Umgebung
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Ich hoffe ich hab da jetzt nicht eine riesen Thema irgendwo überlesen, aber gefunden hab ich nix - drum meine Frage: kann hier jemand von Erfahrungen mit einer bereits erhaltenen AtlasProfilax-Behandlung berichten? Vielleicht auch im Besonderen in Bezug auf Migräne oder Tinnitus?

    ein großes DANKE
    LICHT- und LIEBEvolle Grüße
    Fühlchen
     
  2. aeolion

    aeolion Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2007
    Beiträge:
    147
    Hallo Fühlchen,

    habe die Atlasprofilax vor 2 Jahren machen lassen - ausser, dass ich kurzfristig einen etwas größeren Bewegungsspielraum bei der Kopfdrehung hatte, konnten sich bei anderen wehwehchen keine Veränderungen einstellen. Soll aber nicht heissen, dass das generell so sein muss.

    Alles Liebe,
    Aeolion
     
  3. Medizinmann99

    Medizinmann99 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2005
    Beiträge:
    133
    Hallo,

    es gibt beim www.symptome.ch Forum darüber einen riesigen Thread wo viel dazu steht. Mußt aber eine längere Zeit einplanen um das alles durchzulesen. Weiters gibts beim www.geistig-frei.com Forum darüber auch einen ziemlich großen Thread. In verschiedenen anderen Foren würdest Du wahrscheinlich auch fündig werden, dort wird das Thema aber meist nur kurz angerissen. Im Forum ***Link entfernt, bitte an die Forumsregeln halten!***sammle ich auch schon länger Informationen darüber unter "sonstige Gesundheitsthemen allgemein". In dem ganzen Bereich prallen die Interessen der verschiedenen Gruppen (Orthopäden, Chiropraktiker, Vitalogen, Atlaslogisten, Atlantologen, Vitametiker, Dorn-Therapeuten, Cranio-Sacral-Therapeuten, Masseure, Physiotherapeuten, Osteopathen und Atlasprofilax-Therapeuten) frontal aufeinander sodaß von fast allen Seiten naturgemäß massive Desinformation betrieben wird. Schließlich ist das treibende Moment der meisten Therapeuten nicht die Menschenliebe ;-) , sondern wie man weiß ausschließlich bunte Papierzettelchen.

    Man sollte sich übrigens damit beschäftigen, bevor man sich behandeln läßt ;-) (und das ist, mit Verlaub, ein ganz ausgezeichneter Rat, weil die Wirbelsäule ist schon ein bißchen wichtig).

    Liebe Grüße

    Medizinmann99
     
  4. fühlchen

    fühlchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Linz-Umgebung
    Vielen Dank schon mal für Eure Einträge!!

    Ganz richtig wie du schreibst Medizinmann99, sollte man sich im Vorfeld informieren - auch meine Intention ist dies. Ich danke dir für die Hinweise auf die anderen Foren. Bei einigen habe ich auch schon geschmöckert, leider aber bisher realtiv wenig über Migräneerfahrungen gefunden. Im Grunde ist mir schon klar, es wird immer unterschiedliche Sichtweisen geben, das liegt in unserer Natur, außerdem und das gilt für nahezu jede Methode: nicht jeder reagiert gleich (kann dem einen helfen, dem anderen gar nicht).
    Bin gespannt, wer sonst noch reinschreibt

    und schicke euch allen SONNIGE Grüße
    und alles LIEBE
    fühlchen
     
  5. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Kenne viele die dies machen haben lassen und jeder konnte etwas anderes berichten, bzw. ich sah bei jedem eine andere Veränderung.
    Bei mir ging energetisch die Post ab, es stellten sich eine Vielzahl von Rückführungen ein, also eben auch Abarbeitungen von Vorleben und es wurde mir dadurch eine riesen Last genommen.
    Bei meinem Freund war es wieder anders, er bekam eine riesen Entscheidungsfreudigkeit, also dies war für mich ersichtlich.
    Bei Angel Leolas, auch hier zu Gast, waren wiederrum physische Schmerzen anschl. für 1 Woche vorhanden.
    Bei einer anderen Freundin war sofort nichts sichtbar - es hat sich auf jeden Fall ihr spiritueller Weg dadurch geebnet.

    Aber wenn du willst, ein Freund von mir macht diese Atlas Profilax er könnte dir viel mehr darüber berichten!?

    :liebe1:
     
  6. fühlchen

    fühlchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Linz-Umgebung
    Werbung:
    Danke! Hab dir eine pn geschrieben

    Sonnige Grüßchen
    fühlchen:winken2:
     
  7. fühlchen

    fühlchen Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    328
    Ort:
    Linz-Umgebung
    da bin ich wieder :) kann ja nicht sein, dass das alles an erfahrungsberichten in punkto atlasprofilax war.

    bei mir ist es jetzt ca. 1 monat her und es tut sich permanent etwas. ich spüre es vor allem körperlich mal hier mal da...aber das ist ja gut so.

    außerdem treffe ich dauernd menschen, die jemanden kennen, der das auch machen ließ, allerdings diejenigen sind mir nicht begegnet, darum ruf ich nochmal auf, zum erfahrungsaustausch.

    sonnige und LIEBEvolle grüße
    fühlchen :escape:
     
  8. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hi fühlchen,
    super!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :party02: :party02: :party02:
     
  9. Gaurahari

    Gaurahari Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2007
    Beiträge:
    114
    Ort:
    Thun
    hallo

    Ich hab mir den Atlas beim Atlasprof vor knapp 2 Jahren an die richtige Stelle "schieben" lassen. Mein Grund war, dass mir das Prinzip einfach einsichtig erschien. Der Film auf der Homepage www.atlasprofilax.ch zeigt ja deutlich worum es geht.

    Für mich war die grösste Überraschung gleich nach der Korrektur, der grössere Spielraum beim Kopfdrehen.
    Nach 2 Wochen waren meine langjährigen Knieschmerzen einfach weg. Das hat mich am meisten verwundert, da ich diese Schmerzen vorher nie mit dem ausgerenkten Atlas in Verbindung gebracht hätte. Nach 2 Jahren kann ich jetzt einen andauernden Effekt bestätigen.
    Meine regelmässigen Rückenschmerzen, wo ich mir eine Verbesserung versprach, wollten aber nicht so schnell verschwinden. Erst 5 Monate später waren sie plötzlich nicht mehr gesehen.
    Es zeigt, dass man manchmal auch etwas Geduld braucht.

    Der Hammer war aber bei einem guten Freund zu sehen. Er ist Inder und war vor etwa 16 Monaten bei mir und ein paar Freunden zu Besuch. Er war damals knapp 62 Jahre alt. "Zufällig" hörte er mich mit einen anderen über Atlasprofilax sprechen und wollte mehr darüber wissen. Kurz entschlossen entschied er sich, den Atlas korrigieren zu lassen.
    Unmittelbar nach der Korrektur sprach er mich an und erzählte mir, dass er seit mehr als 10 Jahren auf der linken Körperseite (von Kopf bis Fuss!) entweder ein taubes Gefühl oder einfach nur Schmerz hat. Er meinte dann, es sei unglaublich, aber unmittelbar nach der Korrektur sei der Schmerz weg gewesen.
    Ich hab ihn erst vor wenigen Tagen gesprochen und er bestätigte mir, dass er seitdem schmerzfrei und ohne taubes Gefühl lebt.

    Ich möchte hier auch noch erwähnen, dass ich mir seit rund 8 Jahren jeden Monat einmal eine APM (AkuPunkturMassage) genehmige. Seit der Atlaskorrektur durch Atlasprofilax gibt es in der APM immer weniger zu tun. Für mich ist das ein Zeichen dafür, dass die Atlasprofilax eine gute Basis für andere Therapien ist, die womöglich dadurch noch effektiver werden.

    Gruss
    Gaurahari
     
  10. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Die Erfahrungen in meinem Bekanntenkreis sind sehr enttäuschend. (Nach dem Motto : ausser Spesen nix gewesen.) Wenn ich mich nicht sehr irre, gibt es Berichte, dass es in Einzelfällen auch zu Lähmungen durch diese Behandlung gekommen ist.

    Es ist halt Mode, einen therapeutischen Aspekt herauszugreifen, und gleich als eine "neue" Therapie auf den Markt zu werfen. Wenn es jemanden geholfen hat - gut ! (Dass Verschiebungen der Wirbelkörper - und zwar nicht nur des Atlas ! - vielfältige Probleme nach sich ziehen, ist altbekannt.) Aber die Super-Therapie für jeden und alles ist es nicht.

    Gawyrd
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen