1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empathie/Hellsehen... überfordernd

Dieses Thema im Forum "Orakel, Wahrsagen" wurde erstellt von Antimon, 27. September 2010.

  1. Antimon

    Antimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Ich weiß von Erzählungen, dass ich kein besonders sensibles Kleinkind war und ich kann auch nicht sagen, wann sich das geändert hat, aber ich habe im Laufe meiner Kindheit eine unglaublich starke Empathie entwickelt. Ich weiß nicht, ob es daraus resultiert, aber ich spüre einen Zusammenhang dazu, dass ich manche Dinge weiß, bevor sie passieren, dieser Umstand war manchmal unangenehm, hat mir aber auch schon zwei mal das Leben gerettet und manchmal sind es einfach nur amüsante Kleinigkeiten... aber es überfordert mich, sehr stark sogar, weil ich es weder Kontrollieren, noch Fokusieren kann. Ich weiß von meiner Mutter sowie von meiner Großmutter, dass beide manchmal Dinge träumen während sie passieren (obwohl meine Familie sehr groß ist, scheinen sie die Einzigen zu sein), von dem her weiß ich nicht, ob es vielleicht an der Familie liegt, aber es ist sehr anstrengend. Oft sind es nur Gedankenfragmente, von denen ich weiß, dass sie mir etwas sagen sollen, aber ich kann den Schleier nicht heben.
    Hat irgendjemand vielleicht Tipps für mich, wie ich diese Fähigkeit ausbauen kann? Ich habe nämlich seit neuesten immer wieder eine kurze Vision, mit der ich nichts anfangen kann und sie beunruhigt mich extrem...
     
  2. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    ja kommt mir alles selber bekannt vor...

    Neben dem Problem es nicht kontrollieren zu können kommt allerdings auch hinzu dass es oft *Eingaben* gibt, von denen einfach klar ist dass sie versuchen dich abzulenken oder in die Irre zu führen, oder ich weiß zb. über etwas nur was NICHT passieren wird aber nicht wie etwas genau ausgehen wird (wie soll das auch funktionieren wenn man selbst darin involviert ist?) oder die erhaltenen Infos stimmen zwar zu 95% aber es gibt auf einmal irgendeinen Haken bzw. es passiert eine kritzelkleine Abweichung die aber das ursprüngliche Ergebnis plötzlich völlig verändert bzw. ins absolute Gegenteil verkehrt und und und...

    Es ist auf jeden Fall (zumindest für mich) kaum möglich sich drauf verlassen zu können wenn es wichtig ist, es tritt jedoch komischerweise immer mit nahezu absoluter (vermeintlicher) Sicherheit ein wenn es nicht wichtig ist oder nicht danach gegangen wird...

    Doch kaum richtest du dich danach oder es kommt wirklich drauf an lassen "sie" dich mit falschen Infos ins offene Messer rennen keine schöne Sache wie ich finde!
     
  3. Antimon

    Antimon Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2010
    Beiträge:
    3
    Das klingt Alles sehr negativ. Ich muss sagen ich hab es ganz anders empfunden, für mich waren die meisten positiv und schützend. Ich versteh meine ganze Situation nicht. Es gibt Dinge, die sich immer wieder wiederholen. Dauernd bin ich beinahe oder richtig in Unfälle verwichelt, werd fast oder ganz angefahren und jedes mal, wenns bränzlig war, hat mich eine Vision gerettet. Aber auch in moralischen Fragen. Ich scheine sehr anziehend auf vergebene Männer zu sein und immer wieder wenn ein Freund von mir mit Freundin mal wieder meint, er will sein Glück probieren, weiß ich es schon bevor die es gewusst haben. Ich habe das Gefühl, dass mich meine Visionen schützen sollen. Wie gesagt, bei mir steckt da eine längere Familiengeschichte dahinter.

    Das, was mich belastet, ist eher, dass ich immer wieder Fetzen von Visionen die weit in die Zukunft (also in meine) gehen und ich bin mir sicher, dass sie wichtig sind, aber ich kann sie nicht greifen.
    Ich habe schon lange die Gabe, Menschen zu beruhigen. Ich muss dafür gar nicht viel tun, aber wenn ich sie berühre, schaffe ich es meistens, wenn man mich lässt, Ordnung ins innere Chaos zu bringen. Ich glaube dass das Alles zusammenhängt, dass es da irgendwo ein Großes Ganzes gibt, aber jedes mal wenn ich einen Schritt darauf zugehe, geht es einen Schritt weiter. Ich habe mir schon überlegt eine Rückfürung zu machen, in der Hoffnung darin die Antwort zu finden, aber ob die Brachialmethode die Richtige ist, daran zweifle ich.

    Ich habe deinen Threat gelesen (es wird immer konfuser Teil II)... für mich klingt das, als würde etwas an dir hängen, hat das aprupt angefangen?
     
  4. Mimikriwespe

    Mimikriwespe Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2009
    Beiträge:
    210
    Werbung:
    ja das war es bei mir am Anfang auch, aber ich bin halt inzwischen sehr sehr misstrauisch geworden mit allem was von irgendeiner Eingabe oder Vision stammt...





    sowas in der Art hab ich auch, eine solche Vision verfolgt mich genauergesagt schon seit mehr als 6 Jahren und es sollte auch etwas betreffen was erst "einige Jahre später" eintreffen soll. Weiß noch als das zum ersten mal kam durchfuhr es wie ein Blitz meinen ganzen Körper (als würde sich ein Teil plötzlich an alles erinnern aber im gleichen Moment wieder alles vergessen!) wobei ich diese *Vision* auch ähnl. wie bei dir nicht entschlüsseln kann, seitdem taucht aber dieser "Blitz" im Abstand von einigen Monaten immer wieder auf -so nach dem Motto der *Zeitpunkt* rückt immer näher- womöglich liegt das aber auch daran dass sich der Schleier wirklich erst in dem Moment lichten wird wenn dieses Ereignis eintrifft... hab natürlich auch schon alles mögliche probiert um diese "Information" in konkrete Bilder herauszulesen doch da entstehen sehr schnell Fehlinterpretationen...




    ich wär auf jeden Fall immer sehr vorsichtig, grade mit Rückführungen...


    ja und nein... Eigentlich geht es in der Art und Weise schon seit einigen Jahren, was abrupt angefangen hat ist nur die Steigerung also das sich alles dermaßen zuspitzt, das geht erst seit einigen Wochen...

    was zb. auch merkwürdig ist (hab ich so bisher auch noch nicht gehabt!) neuerdings jedesmal bevor die ganzen Sachen passieren aber teilweise auch nur wenn ich raus bzw. unter Leute gehe spüre ich sowas eine ziemlich bizarre "Anwesenheit"... Diese Anwesenheit taucht jedesmal kurz vorher (etwa einige h davor) auf und wurde auch schon von verschiedenen Leuten *bemerkt* mit denen ich regelmäßig zutun hab und alle konnten eine Veränderung der Wahrnehmung beobachten, als wäre alles um sich herum wie durch einen Nebel gehüllt (Tunnelblick) bzw. hatten plötzlich das Gefühl nicht mehr sie selbst zu sein... Das klingt zwar absolut crazy aber ich bekomme teilweise langsam wirklich Paranoias noch raus unter Leute zu gehen...
     

Diese Seite empfehlen