1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ist das Empathie?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von suyai, 23. Mai 2011.

  1. suyai

    suyai Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe es immer wieder, dass ich so eine Art Vorahnung habe, was passieren wird... auch wenn sich das meistens nur durch ein Gefühl äußert, aber ich es nicht wirklich definieren kann. Ich hatte zum Beispiel angst, dass eine gewisse Situation eintreten würde und habe alles daran getan es zu vermeiden. Letztendlich ist dann etwas sehr ähnliches passiert... es handelt sich um eine Begegnung mit einer Person, mit der ich mich sehr gut unterhalten konnte und eine Art "Verbindung" fühlte. Das passiert mir sehr, sehr selten, aber nur in einer solchen Situation ist es mir möglich, mein wahres Ich zu zeigen. Mit vielen Menschen hingegen ist es mir beinah unmöglich zu reden, geht einfach nicht.
    Ich habe mit dieser Person keinen Kontakt mehr, da einige Dinge schief gelaufen sind. Trotzdem hatte ich bei seinen Nachrichten, die ich erhalten habe, das Gefühl, seine Emotionen zu spüren und nicht die Wirkung, die die Nachrichten auf mich machten... und auch jetzt überkommt mich manchmal noch ein komisches Gefühl... Ich weiß ja nicht einmal, warum ich nicht davon loskomme, ich kannte ihn nicht gut, aber diese Verbindung war schon ein komisches Gefühl.
    Vor kurzen war sein Geburtstag.... auch das wusste ich nicht, aber genau an diesem Tag habe ich mein Horoskop angeschaut und mich gefragt, wann wohl sein Geburtstag ist... kurz darauf habe ich es erfahren, obwohl ich es niemals hätte erfahren sollen, und noch weniger an diesem Tag...

    Als mein Opa schwer krank war hatte ich auch monatelang ein komisches Gefühl... habe ihn ständig besucht, obwohl ich dachte, dass er wieder gesund wird (ich wusste wirklich nicht wie schlimm es war). Aber ich wusste, dass irgendwer sterben würde, aber nicht wer. Kurz vor seinem Tod hatte ich dieses Gefühl allerdings nicht mehr und seitdem ist es allgemein nicht mehr da. obwohl es genug Grund zum Sorgen machen gäbe... Sein Tod hat mich komischerweise auch nie so sehr mitgenommen wie den Rest meiner Familie, ich habe die wieder aufgebaut...

    Und jetzt allgemein... ich bin total schlecht in zwischenmenschlichem Umgang und es ist mir durchaus möglich, meine Gefühle in bestimmten Situationen auf gleichgültig zu stellen (Situationen, wo andere das nicht könnten...). Ich kann mich ziemlich gut in die Lebenssituation anderer hineinversetzen, aber weiß trotzdem nicht, wie ich mit meinem Gegenüber umgehen soll, was die von mir wollen etc... habe aber auch viele schlechte Erfahrungen gemacht.
    Auch wenn Dinge wie Katastrophen passieren habe ich oft das Gefühl, dass diese regelrecht mit mir verschmelzen und ich sie mehr oder weniger fühle...

    Was meint ihr? Hat das etwas mit Empathie oder ähnlichem zu tun oder bilde ich mir das alles nur ein? :confused:
    Ich bin es leid immer zu hören, dass alles nur Zufall oder Einbildung ist, weil so viel Zufall kann es doch gar nicht geben... Oder doch?
     
  2. lejana

    lejana Guest

    Hallo suyai,
    Für viele Andere ist das Einbildung, weil sie diese erweiterte Wahrnehmung nicht haben.
    Man muß ein bischen üben, bis man weiß, was alles zu anderen gehört und von anderen kommt.
    Dann ist es eine Gabe, auch wenn viel negatives ankommt.
     
  3. suyai

    suyai Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Danke für deine Antwort :)
    Das Ding ist ja, dass ich selber nicht weiß, ob ich an sowas glauben soll oder nicht. Zumal es gerade in meinem Umfeld auch oft Dinge gibt, die jeder wahrnimmt, nur ich nicht. Aber vielleicht auch, weil mich diese Menschen nicht interessieren?
    Aber gleichzeitig merke ich doch, dass ich mich sehr sehr oft von meinem Gefühl leiten lasse und dieses mir geradezu zu diktieren scheint, was gut für mich ist oder auch nicht....

    Diese Woche hatte ich wieder so ein Erlebnis, wo ich mir eigentlich sage: Zufall. Oder dass eben jetzt alles hoch kommt, aber es passt nicht zu mir.
    Letzten Sonntag habe ich eine Email an eine bestimmte Person geschrieben, zu der ich keinen Kontakt habe. Mir war diese Email aber wichtig. Und ich habe keine Ahnung, was damit passiert ist.
    Aber seit Montag passiert es mir, dass hin und wieder meine Augen feucht sind... klar, das kann sein, weil ich an diese Person denken muss, aber das tat ich vorher ja auch. Und ich habe wirklich _nie_ feuchte Augen, gleiches gilt für weinen... ach ich weiß nicht. Diese Dinge verwirren so ungemein, vor allem weil man nie eine Antwort darauf finden wird :(
     
  4. lejana

    lejana Guest

    Die Welt wird neu!
    Alte Muster werden nun schon seit Jahren aufgebrochen und der grauen Trott wird nun einzigartig und bunt.
    Deswegen verwirren uns manche Sachen!

    Andere Völker hatten z.B. immer mehr Verständnis für solche Wahrnehmungen, sehen sie als selbstverständlich an.


    Ihr seit ja schon eine bunte Familie, wenn viele von Euch erweiterte Wahrnehmungen haben!
     
  5. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.685
    Ort:
    Kärnten
    Du "mussst " nicht, aber du darfst- empfinden und glauben. Werde dir deiner Sicher , das reicht und glaube an dich und deinen Wahrnehmungen.

    Alles Liebe dir
    Asaliah
     
  6. suyai

    suyai Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Danke für eure Antworten :)

    @lejana: Irgendwie verstehe ich nicht so ganz, was du damit sagen willst... dass der Mensch heutzutage offener ist und sich auch Wahrnehmungen gegenüber öffnet?
    Das mit den Urvölkern interessiert mich auch sehr, weil irgendwas scheint da ja zu funktionieren, obwohl es von der modernen Wissenschaft immer abgestritten/widerlegt wird...

    @Asaliah40: Ich weiß nicht... so langsam glaube ich da ja wirklich dran, aber mir ist das irgendwie nicht so wirklich möglich, wenn ich nicht einmal weiß, ob das wirklich geht oder ich mir alles nur einbilde... vielleicht bin ich ja auch wirklich auf dem Weg ein Fall für den Psychater zu werden? :confused:


    Und gestern hatte ich schon wieder sowas... "Erinnerungen" oder Bilder, die sich einfach viel zu echt anfühlten... und das in einem Moment, wo ich viel zu beschäftigt war, um mir darüber Gedanken zu machen (dann, wenn ich mir Gedanken mache passiert das nicht, jedenfalls nicht mit dieser Intensität). Hatte echt das Gefühl, dass es echt war...
    Irgendwie erschrecke ich mich gerade schon selber über meine Worte :eek:
     
  7. lejana

    lejana Guest

    Ja genau, so meine ich es!
    Und weil vorher viel grauer Alltag war und man Menschen mit dieser Wahrnehmung in die Psychiatrie gebracht hat, dauert es etwas, bis wir uns dazu bekennen und es akzeptieren.

    Es gibt Bücher zu diesem Thema.

    http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_no...=i%3Aaps%2Ck%3A%C3%BCbersinnliche+wahrnehmung

    Vielleicht suchst Du selbst mal ein bischen rum.
     
  8. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Es gibt auch keine Zufälle,ein Fall für die Psychatrie ist ein Emphat auch nicht.
    Dinge vorher zu wissen,bevor sie geschehen...anderer Menschen Gedanken
    lesen zu können...man nimmt alle ihre Gefühle auf,durch ihre Schwingungen,ob sie Angst haben,traurig sind...egal was..auch Schmerz...
    Dich kann niemand anlügen...hellfühlig,hellsichtig,hellhören,hellschmecken usw.
    Durch deinen Geist nimmst du alles wahr...als ob er eine kleine Antenne hätte...alles fliesst in dich...du kannst an Schritten erkennen,wer sich dir nähert..ob böse,oder guten Absichten,ohne,dass du denjenigen siehst...das ist ein Emphat,nur grob beschrieben...verfügt über mehr Sinne,als üblich.
    Kannst du aber auch Hochsensitiv sein,fühlst diese Dinge,die du dir nicht
    einbildest,wenn du selber es annimmst,dich selber verstehst,kann dir auch
    niemand es ausreden...ja,ein Emphat sieht vorraus,wenn jemand stirbt...
    Es ist eigentlich ein schweigendes Leben,denn,wenn du immer alles aussprichst...eckst du damit an,weil andere es nicht hören wollen,was du
    von ihnen weisst.
    Vielleicht hilft dir das ein bischen,sehe dich einfach als normal an und gehe
    mal in die Natur,da kannst du deine Sinne testen,lass einfach die Natur,mal auf dich wirken...es hilft
    liebe Grüsse madma
     
  9. Shushan

    Shushan Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    71
    Ort:
    NRW
    Empathie hat mich vorsichtig gemacht, sehr vorsichtig, vielleicht zu vorsichtig.

    Meine Gedanken (ungeordnet)
    Es ist manchmal schwierig damit umzugehen, etwas zu wissen, was die betreffende Person nicht weiß, was aber wichtig wäre. Soll man es sagen oder lassen?

    Manchmal weiß man , das wird nichts. Soll ich mich ausschliessen von vorne herein oder mitmachen mit schlechtem Gefühl? Beides keine Lösung.

    Eine Frage....das Gegenüber ist nicht bereit für die Wahrheit....Schweigen? Schön reden? Wahrheit sagen und Person verletzen?

    Etwas wissen und als gegeben voraussetzen; verständnislose Blicke ernten.

    Oder etwas wissen, es gegen die anderen Meinungen äussern. Am Ende Recht behalten. Schön und gut, aber als rechthaberisch gelten oder die Leute kriegen Angst. Woher wusstest du das?

    Wohl eine Gabe, ja, weil man helfen kann wenn Hilfe gewünscht und angenommen wird. Schwierig, wenn nicht gefragt wird und man quasi gegen besseres Wissen "zuschauen" muss; nicht helfen kann.

    Schwer zu beschreiben.
     
  10. suyai

    suyai Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2011
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Danke für eure Antworten, sie helfen mir sehr :)
    Ja, also ich glaube schon, dass das sein kann... aber ich habe auch oft das Gefühl, dass ich irgendetwas weiß, aber eben nur teilweise sagen kann was es ist oder instinktiv handele und nicht weiß warum und hinterher stellt sich raus, dass es richtig so war oder dass ich mir etwas genau so vorgestellt habe...
    Gibt es eine Möglichkeit, zu lernen, das zu interpretieren?

    Ist es denn auch möglich, Gefühle anderer wahrzunehmen, wenn diese nicht da sind? Was meint ihr? Weil das verwirrt mich so... wie weiter oben geschrieben tränen mir seit einem bestimmten Tag die Augen. Gut, inzwischen habe ich auch ein paar echte Tränen deswegen vergossen, aber ich bin immer noch der Meinung, dass die mir etwas sagen wollen, weil es so untypisch ist (vorher gab es nämlich genau so viel Grund dafür, aber nichts, erst seitdem die andere Person "es" weiß)... und ich mal wieder nicht weiß was.

    @lejana: Interessante Sichtweise. Gerade heute werden wohl wirklich auch die Grenzen der modernen Wissenschaft erkennbar. Wollen wohl manche Menschen nicht wahr haben. Bin ja schon am schauen, wenn auch erst einmal mehr im Internet :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen