1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Jahrhunderte alte Frage: Ist Wissen gut?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Walter, 22. Januar 2002.

  1. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.194
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    In einem anderen Thread hat Stefan folgendes gesagt:

    Das würde ich gerne zur Diskussion stellen da es IMHO ein interessantes Thema ist das die Menschheit schon jahrhundertelange beschäftigt. Schon Faust hat damit ja seine lieben Probleme gehabt.
    Meine Meinung: Wissen ist niemals schädlich.
     
  2. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Ich denke zwar schon, dass Wissen an sich nicht schädlich ist, aber es kommt doch immer darauf an, was der Einzelne mit diesem Wissen anstellt.


    Alles Liebe


    Kangiska
     
  3. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.194
    Ort:
    Oberösterreich
    Na endlich jemand der auf meine Frage einsteigt! Danke :)

    Ich bin ganz Deiner Meinung. Jegliches Wissen kann sowohl für gute Zwecke gebraucht werden wie auch für negatives - es kommt ganz darauf an was man macht.
    Ich habe den Thread nur gestartet weil Stefan in einem anderen etwas geschrieben habe (siehe mein Zitat) womit ich überhaupt nicht übereinstimme.
     
  4. Kangiska

    Kangiska Guest

    Hallöchen,

    Was Stephans Bemerkung betrifft, stelle ich mal wieder fest, dass seltsamerweise bei einem solchen Satz das Wort "Gott" vorkommt. Also auch wenn das Resultat an sich dasselbe - also Wissen - ist, ist dieses (auch wenn es genau das gleiche ist) nur gut, wenn es von Gott kommt. Es kommt so rüber als wäre alles andere schlecht.

    Mit Offenheit und Objektivität hat dies nichts mehr zu tun, und damit könnte man sich fragen, wer denn nun wirklich seinen freien Willen verloren hat.

    Alles Liebe


    Kangiska
     
  5. Luna

    Luna Guest

    Schoenen guten Tag, Abend, Nacht
    Bin zum ersten mal hier, klickte zum Einstieg die letzten Neuigkeiten an und lande grad in diesem Thema.
    Vorgestern brachte in einem Gespraechsforum ein Teilnehmer die Neuigkeit ein, dass laut Nostradamus am 12 mai ein grosses Erdbeben die Welt erschuettern werde und dabei Kalifornien und Zentralamerika unter- und Atlantis wieder auftauchen wuerden. Da ich seit Jahren in Zentralamerika lebe, kein angenehmes Bild fuer mich.
    Mit dem Wissen ist es wohl schon so eine Sache. Einmal muss ich lernen damit umgehen zu koennen (im Fall von Hiobbotschaften beispielsweise und zum andern moecht ich eigentlich nicht, dass die Diebe wissen, wo ich mein Geld versteckt habe, dass irgendein Irrer weiss, wo eine Atombombe gelagert ist und mein Tochter mein Tagebuch findet. Anscheinend liegt meine Geheimniskraemerei ganz auf materieller Ebene.
    Geistiges Wissen? Ich weiss nicht, wieweit Schwarzmagie nun schaedlich ist, oder in der Dualitaet genauso angebracht wie Weissmagie. Wieweit also geistiges Wissen unbeschadet allen zugaengig gemacht werden kann.
    Uff- merke, dass ich zu lang werde. Liegt aber wohl auch am Thema. Zieh mich nun erst einmal zurueck, um Eure Beitrage zu lesen.;)
     
  6. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.194
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Ich bin bei diesem Thema alleine schon deshalb sensibel weil jahrhundertelang versucht wurde, den Menschen Wissen vorzuenthalten - auch die Kirche hat da ihren Beitrag geleistet. Insofern frage ich automatisch nach den Motiven wenn jemand pauschal sagt "Wissen ist schädlich".
     
  7. Geboldar

    Geboldar Guest

    Hallo Luna, :)

    ja genau diesen Artikel über Nostradamus und seine Prophetien habe ich auch gelesen ( stand im Magazin 2000 drinne ).
    Unter anderem schreibt dieser Herr Eichwald, ( der wo die Prophezeiungen von Nostradamus frisch Interpretiert hat, und meint seine Interpr. sei die einzig richtige ) das in Jerusalem eine Atombobe hochgeht, wonach dann das Maß endlich voll wäre und dann Gott erzürnt, und ein großes Gravitationsloch entstehen lassen würde. Und der Planet Merkur sollte dann aus seiner Bahn geschleudert werden ( durch die veränderte Gravitationskräfte ), wobei dann der Planet der Erde sehr nahe kommen soll und in einige Stücke zerbricht. Dann soll es auf der Erde große Naturkatastrophen gehen und Nord-Mittelamerika soll dann nächstes Jahr untergehen. Durch das zerbrechen des Merkurs soll dann noch ein ca. 2 Km langer Meteorit in die Nordsee einschlagen wobei eine Flutwelle von 300 m Höhe über halb Deutschland braust. ( bis zum Rheingraben der dann auch gefüllt wird ) Und wir würden dann noch einen zweiten Mond bekommen( Ein Stück von Merkur ). Achja und zwichen all diesen Ereignissen ist auch noch der dritte Weltkrieg. Nachdem dann alles überstanden ist beginnt dann das Goldene Zeitalter unter Gottes Führung. Alles Klar??????
    ;)

    Geboldar :D
     
  8. Luna

    Luna Guest

    Danke Geboldar, jetzt ist alles glasklar. Zum Glueck haben wir Schnorchelausruestungen, und wenn Atlantis wirklich wieder auftaucht, koennen wir rueberschwimmen.
    Ja die menschlichen Interpretationen! Das wuerde ich vielleicht noch beim Thema Wissen anfuegen, dass vermeintliches Wissen wirklich fast gefaehrlich sein kann, zumindest aber schaedlich, sich selber gegenueber, weil man sich so darin gefangenhaelt.
    Nostradamus hat eigentlich schon meinen Respekt. Er war ganz sicher ein Grenzgaenger (anscheinend gepeinigter). Aber was die Nachfolger dann damit tun

    :rolleyes:
    Da muesste vielleicht auch noch definiert werden, was ist Wissen. Angelesenes gehoert irgendwie nicht dazu, oder?
    Bei uns regnets sintflutartig, wir muessen wohl sowieso bald eine Arche bauen ;)
     
  9. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.194
    Ort:
    Oberösterreich
    Da! Es fängt schon an! ;)
     
  10. Geboldar

    Geboldar Guest

    Werbung:
    Ja ich werde mir wohl auch ein Bunker bauen müssen mit Bleiplatten( wegen atom ), mit Proviant für die nächsten 3 Jahre, und das ganze muß eine eigene Energiequelle haben. :D
    Dann kann kommen was will.

    Geboldar;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen