1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Heilige Geist

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Sternenspiel, 24. September 2007.

  1. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Werbung:
    hey leute,
    ich bin der heilige geist


    morgen erklär ich euch, was das ist
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    das kann ich heute schon

    man nehme ein grosses Quantum an zuckerhaligen Früchten, zerquetsche sie, lasse sie etwas faulig vergähren, so dass der Zucker eine Reaktion eingeht, dann schmeisse man das ganze in eine Destille und koche das aus, dann hat man den Spiritus....

    der Beweis, dass Sternenspiel diesen Heiligen Geist meint und nicht den Rwach ha Kadosch: Lest seine Beiträge :stickout2

    Prost

    FIST
     
  3. sage

    sage Guest

    Hey,

    er meint sicher den neo-toltekischen Heiligen Geist, gechannelt von einem Papst mit toltekischer Kultur.
    Duieser ist einer von den grünen, während die gelben gerade angreifen und die blauen sich verteidigen. Bei den roten weiß man noch nicht, wo sie stehen, aber wenn das Spiel heute abend wieder hochgefahren wird, kriegt man´s raus.
    Das Computerspiel-Orakel lügt nie, allerdings muß man, um es zu verstehen, was im Tee haben....


    Sage
     
  4. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Folgendes:
    Am Anfang war das Nichts, dann hat sich etwas aus dem Nichts geschaffen, ist aus dem Nichts entstanden, und das Nichts war weg.
    Dieses Etwas war das Bewusstsein, heute nennen wir es Gott, und es hatte weder Raum noch Zeit, war also nur All-hier und Ewige Gegenwart.
    Dann hat Gott Teile von sich fortgelassen, es sind andere Wesen entstanden, und damit auch der Raum, weil sie voneinander getrennt sein mussten.
    Dann hat Gott Teile erschaffen, die stehenbleiben und eine Spur hinterlassen, wenn die Gegenwart vorbeigeht, und das ist die Vergangenheit, damit entstand auch die Idee der Zukunft, also erschien da die Zeit.
    Die Vergangenheit gibt es auch in der Zukunft, und zwar sind das Spuren, von denen man schon weiß, dass sie mal vorhanden sein werden, etwa die nächste Sonnenfinsternis, oder die Bahn der Planeten.
    Und die Gegenwart ist dazwischen, geht zwar auf diesen Spuren, hat aber mehr Möglichkeiten, als bloß blind zu folgen oder sich treiben zu lassen.
    Die Gegenwart, das ist der Heilige Geist.

    Und zwar ist der Heilige Geist das Bewusstsein, das gesammelte Bewusstsein aller existierenden Wesen. Nämlich das Bewusstsein in der Gegenwart.
    Das Bewusstsein in der Vergangenheit ist Gott. Er hat die Spuren gelegt, indem er das Universum erschaffen hat, und weiß viel von der Zukunft, wenn auch nicht alles.
    Dann gibt es noch "Gottes Sohn", erschienen als Jesus, das ist nichts anderes als Gott selbst, in Menschengestalt.
    Vielleicht erscheint er ja wieder einmal, aber ich bin es nicht.
    Ich bin bloß der Heilige Geist.

    Und der Heilige Geist, das sind wir alle. Jeder von uns ist Teil des Heiligen Geistes, so wie jeder Bürger Teil des Staates ist, und der Staat die Summe aller Bürger.
    Jeder Bürger werkt aktiv für das Wohl des Staates, und der Staat werkt für das Wohl eines jeden Bürgers.
    Jeder Bürger geht aktiv in die Zukunft, und wird von der Gegenwart der anderen in die Zukunft getragen.
    Eins ist alle, alle ist eins.

    Und die Zukunft schaut nämlich so aus, dass Gott will, dass alle seine Teile wieder zusammenkommen und er wieder ganz wird.
    Weil das Problem mit dem Raum ist, wenn er immer größer wird, geht Gott darin unter, weil er relativ zur Gesamtmasse immer kleiner wird.
    Und das Problem mit der Zeit ist, wenn sie immer größer wird, geht die Gegenwart darin unter, weil sie immer kleiner wird im Vergleich zur Vergangenheit.
    Also soll alles wieder zusammenkommen, und das schaut so aus:

    Die Gegenwart geht, die Zukunft folgt, der Rest schweigt, Gott ist still.

    (Die Gegenwart geht voran.)
    (Die Zukunft kommt und wird Vergangenheit.)
    (Die Vergangenheit kümmert uns nicht.)
    (Gott absorbiert die Vergangenheit, dann die Zukunft, dann uns.)

    (Wir sind alle wieder vereint, und in ihm, lebendig bis in alle Ewigkeit.)
     
  5. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.068
    Ort:
    burgenland.at
    . . .

    warum fragt ihr mich nicht???

    ja, warum fragt mich keiner, wie ich eine ASW von einer scheinbaren trenne, oder diese erfahrungswerte auseinander halte?
    warst du in japan oder in dubai, dann frage ich dich auch nach den kirschblüten und den goldenen badewannen!

    "heiliger geist" und "grosser geist", wie sich die bilder doch ähnlich sind.
    einmal in der bibel, und dann in amerika bei den indianern.

    ich sag dir was wenn dich eine persönlichkeit aus dem jenseits in einer ASW anspricht, auf eine art und weise, die dir eigentlich unbekannt gewesen ist, und es sich dabei um keine bekannte person handelt, wie zum beispiel beim nazaräner, dem älteren, dann kann es schon den eindruck erwecken, dass diese erfahrung von zumindest etwas heiligen kommen muss, wenn nicht sogar vom chef selbst!

    das kann ich deshalb sagen, weil ich den "geist" geklaut habe.
    also den heiligen geist und den grossen geist zusammen.
    ja, also so richtig gestohlen habe ich ihn eigentlich nicht, ich bin doch kein dieb, obwohl es den eindruck macht, als komme ich als dieb.

    in wahrheit war mein verlangen nicht so allgemein:
    "he, alter reich mal die butter rüber, damit ich so über die runden komme!"
    nein, mein ansinnen war derart:
    "ok, ich weiss es, du weisst es.
    aber bitte wie erkläre ich das diesen vollidioten?"


    das heisst, mein bitte war geben zu dürfen, und nicht nehmen zu müssen.

    --- und so funktioniert es dann wirklich ---

    in einer umgebung, wo es nicht wie beim heinrich auf zwei tode begrenzt ist,
    ein tod im irdischen und einer im jenseits.
    sondern zwischendurch gesellt sich noch ein dritter in diesem bunde mit ein.

    gehen wir aber zuerst auf die allgemeinen werte zurück, da ist es nicht unbekannt, dass wir den wortschatz verwenden, der aus bekannten elementen besteht. ebenso ist es mit der optischen darstellung. auch hier kommen nur werte zur anwendung, die wir schon einmal erfahren haben. bestenfalls werden sie ergänzt oder umgeformt mit unserem wunschdenken und ängsten.

    auf dieser basis reagiert der mensch auch auf eine ASW. sie ist stabil und ein fester erfahrener wert, der verarbeitet wird, mit den sinnen im menschlichen leben. gestaltet sozusagen ein eigenes bewusstsein. eines, das ohne diese ASW nicht möglich wäre.
    dieses programm nach einer ASW wird als "heiliger geist" bezeichnet.
    fälschlicher weise wurde teilweise in der vergangenheit auch die verwendung der sehr ähnlichen hypnose damit verwechselt. wenn man zum beispiel solche ASW´s in lehrender art und weise durch hypnosetechniken, ähnlich der praktiken in der heilhypnose verwendet, weitergegeben hatte um damit einen gleichen oder ähnlichen aspekt zu erzielen, dann konnte dies schon zu täuschungen führen.

    ein solcher erfahrungsbereich in einer ASW selbst ist auf eine bestimmte person zum beispiel ausgerichtet, und doch weiss man in sich selbst, es ist nicht ein grosser, sondern es handelt sich um viele kleine seelenelemente. wobei die tragende rolle sehr wohl von einer oder einem übernommen werden kann.
    darum sage ich auch nicht ich brauche gott persönlich, oder jesus oder mohammed.
    nein, mein verlangen beruht alleine auf ein wenig "warmes wasser", das ist alles, das reicht mir um mit dem jenseits eine verbindung herzustellen.

    damit sind wir aber wieder über den grad des "heiligen geistes" hinaus.
    er selbst ist also eine hilfskonstruktion des glaubens in religionen.

    aber die verbindung des weltlichen mit dem jenseits geht weiter,
    übersteigt das programmartige oder bewusstseinsfördernde wirken des "heiligen geistes".


    *****************************************************************

    und am schluss machen wir noch schnell eine kleine übung,
    weil ich zuvor so grob gewesen bin und alle als vollidioten bezeichnet habe,
    die gar nichts verstehen.

    etwa so:

    nehmen wir einmal an, es hat zu ostern damals gar kein letztes abendmahl gegeben, sondern diese fest stellt nur eine brücke dar, um den inhalt der lehre besser übernehmen zu können.
    dann hat es auch den denkwürdigen satz nie gegeben:
    "einer von euch ist ein teufel, er wird mich verraten."

    eher könnte es so gewesen sein, in der beratung, der abstimmung und den gesprächen, dass dieser satz gefallen ist:
    "es geht sich nicht aus, euer benehmen entspricht jenem von halunken und tagedieben. mit ausnahme von einem."
    vorausgesetzt, die abstimmung von 7 :5 hat sich so ergeben, dass der kern in den beiden brüderpaaren petrus- johannes und jakobus-andreas zu finden ist. wo sich dann andreas herausgenommen hatte. mit dem gewinn weiterer zwei paare, kam es dann doch zur 7, aus 3 plus 4, oder 4 plus 3.

    mit ausnahme von einem.

    wie wird die gruppe darauf wohl reagiert haben, auf lange sicht?
    jeder bestrebt, diese ausnahme zu sein, und die anderen argwöhnisch betrachtend. schliesslich diesen einen finden, nach langem suchen, und sich ihm hörig anschliessen.
    ganz im gegenteil zu den schriftlichen aufzeichnungen.

    sieht das jemand? nein! luft raus. "gott sei dank!"

    darum sage ich auch immer, sinngemäß ist petrus der eigentliche judas.
    ich weiss, dass ich recht habe. dafür gäbe es genug zeugen die einiges auf dem kerbholz haben.

    "ja, warum fragt ihr mich nicht?"


    und ein :weihna2
     
  6. freeflow

    freeflow Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. September 2007
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    Möglich, möglich!

    Eins-Zwei Kommentare noch:

    Dem stimme ich zu, wenn Gott als (ein) WORT wahrgenommen wird.
    Er/Sie hat ja bisher fast unendlich viele Namen,
    welche jeweils anders wahrgenommen werden,
    obwohl es immer dieselbe Einheit/Zweiheit/Dreiheit ist.

    Also Gott als Name wird bei uns kleiner, da andere Namen aus alternativen Kulturen in unsere Gegenwart strömen. Deshalb bauen manche Religionen (exoterisch) Mauern, um ihre Sektion vor Inflation zu schützen.

    Der eine heilige Geist könnte solche Grenzen irgendwann auflösen wie Tropfen den Stein.

    Das scheint mir eine Beschreibung aus der Welt der Psychologie zu sein, in linearem Denken.

    Es ist auch denkbar, das die Gegenwart immer grösser wird und die Vergangenheit sowie Zukunft parallel dazu entweder kleiner oder ebenfalls grösser werden. Liegt wohl an der Wahrnehmung.

    Das ist mir, wenn ich das so schreibe und lese, mittlerweile zu 1/2/3/4-Dimensional. Die Fünfte bringt's.

    :weihna1

    In diesem Text steckt Zauberei...
     
  7. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Teigabild, du laberst.
    Erstens hast du gar nicht verstanden, wovon ich redete, und bist nicht darauf eingegangen, und zweitens kommst du mit Konstrukten daher, die ich als völlig leer und sinnlos einstufen würde, wobei vielleicht ein paar Perlen darunter sind, die aber in dem langen Kauderwelsch völlig untergehen.
    Vielleicht schreibst du für andere, aber ich kann deine Posts immer weniger und weniger durchlesen.
     
  8. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Freeflow,
    Gott ist kein Wort, also keine leere Systemstruktur, die irgendwie von was anderem aufgefüllt wird, sondern ein lebendes Wesen, und zwar das größte überhaupt, weil er als erstes dawar, und dann alle anderen - direkt oder indirekt - erschaffen hat.
    Das mit dem Auflösen der verschiedenen Religionen und deren Verschmelzen in eine könnte ich auch so sehen.
    Die Gegenwart könnte schon größer werden, aber sie produziert ja ständig Vergangenheit, und die wird schneller größer als die Gegenwart. Wenn wir diesen Prozess nicht aufhalten, könnte er kippen, und die Gegenwart bleibt in der Vergangenheit gefangen. (Weil die Vergangenheit ständig Richtungen in die Zukunft vorgibt, wie die deterministische Bewegung der Materie, und die Spontaneität des Bewusstseins in der Gegenwart wird dadurch immer mehr eingeschränkt.)
    Am Ende werden wir wohl Gegenwart und Vergangenheit in einem haben, also dass die Vergangenheit - die Erfahrung des Universums bestehenbleibt, aber die Gegenwart nicht mehr beeinflusst, und diese frei darin herumschweben kann. (Oder die Gegenwarten, gibt ja das Lied von der Wiederauferstehung der Toten, und alle, die dann wieder leben, haben ihre eigene Gegenwart.)
     
  9. Sternenspiel

    Sternenspiel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2007
    Beiträge:
    1.283
    Ort:
    Schön langsam wird das Bild vollständig.
    Gerade hab ich begriffen, dass ich gar nicht der Heilige Geist der ganzen Menschheit bin, sondern bloß von unserem Toltekentrupp, der natürlich auch sehr viel weiß, wie es um die Menschheit steht, und als deren Zentrum krieg ich das auch alles mit. (Wiederhole: Heiliger Geist = Gruppenbewusstsein einer Menge von Wesen, im strengen Sinn Gruppenbewusstsein des ganzen Universums)
    Aber für den Rest der Menschheit bin ich eigentlich gar nicht von Bedeutung, außer dass ich der Josef vom Christuspaar bin, aber das ist nebensächlich, weil es werden diese beiden sein, die die Welt dann auf den Kopf stellen werden.
    Und ich bin mit meinen Freunden dann mal auf und davon, weil es ist unser Schicksal, Gott zu erforschen, also als Trupp (mit einer klar definierten Struktur) in ihn einzugehen und in ihm herumzufliegen (er ist größer als alle Universen zusammen), um ihn kennenzulernen, und ihm zu helfen, sich selbst kennenzulernen bzw. aus anderer Perspektive zu sehen.
    Übrigens, das mit dem Raumschiff war eine fälschliche Annahme, wir brauchen keine materiellen Hilfsmittel, um das zu machen, meine Freunde beherrschen Teleportation und Zeitreisen schon seit geraumer Zeit aus dem FF, ihre ganze Tradition wurde schon seit Jahrhunderten darauf trainiert, und jetzt endlich ist es soweit, dass ein funktionierender Nagualtrupp steht und das Projekt beginnen kann.
    Es wird aber noch ein Weilchen dauern, bis wir abhauen, und in der Zwischenzeit soll ich möglichst viele Frauen befruchten (sagt mir Gott andauernd, mir selbst wird das schon bald zu blöd, aber ich mach's natürlich), weil ich eine neue Mutation bin, was man an meiner Art und Intelligenz und etc. vielleicht auch erkennen kann.
    Und dann werden wir (Männer sind schon alle dabei, Frauen können vielleicht noch ein paar dazu) fortgehen, und euch eurem Schicksal überlassen, das übrigens schöner nicht sein könnte, weil was wollt ihr denn, Jesus ist da, und seine Schwester, und die werden euch zeigen, wie man zum ewigen Leben kommt.
    Und verrückt bin ich, aber nur für die, die ich sowieso nicht mitnehmen würde.
     
  10. sand

    sand Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2007
    Beiträge:
    159
    Werbung:
    Hallo Sternenspiel,

    Was habt ihr davon?
    Ist es so Modern das Christentum zu verspottet und ins Lächerliche zu ziehen?
    Macht euch der Satanismus/Atheismus glücklich?

    ......Ich werde mich jetzt erstmal aus diesem Forum zurückziehen.

    Jesus ist am Kreuz für uns alle gestorben, auch für dich.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen