1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Darmbakterien als heimliche Dickmacher....

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Moondance, 23. November 2015.

  1. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    ...Bacteroidetes, Firmicutes.......die Darmfauna beeinflusst das Körpergewicht...

    http://mybodyscience.de/2013/02/17/wie-beeinflussen-darmbakterien-unser-korpergewicht-2/

    manche können essen was sie wollen ohne zuzunehmen, andere nehmen zu obwohl sie nicht viel essen.

    http://www.zeit.de/online/2006/51/fettleibigkeit-bakterien

    Die Zusammensetzung bestimmter Darmbakterien ( Bacteroidetes, Firmicutes) bestimmt, wie der Körper die Kalorien aus Lebensmitteln aufnimmt.

    Niedrige Bacteroidetes- und hohe Firmicutes-Werte führen zu Übergewicht.
    nimmt man ab, nimmt die Bacteroidetes-Konzentration zu und das Firmicutes-Niveau ab.

    Ob es eine Rolle spielt welche Diät jemand wählt, weis ich grad nicht. Allgemein wird zuviel gegessen, der Körper braucht das alles so gar nicht.
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.878
    Ort:
    An der Nordsee
    Allgemein wird sich vor allem zu wenig bewegt, so dass Energieaufnahme und Energieverbrauch nicht ausgeglichen sind.

    R.
     
    MelodiaDesenca, Jessey und Anevay gefällt das.
  3. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.589
    Interessant, Moondance. :)

    Ja, mir stellt sich die Frage, wie weit Baktierien durch das Essverhalten einer Person gemästet werden können und ob man sie auch aushungern kann, wenn man weiß, auf welche Art Nährstoffe sie angewiesen sind.

    Ich habe so die Vermutung, dass man dennoch mit einer Ernährungsumstellung viel bewegen kann.

    Und ein weiterer Aspekt, man hat herausgefunden in der Forschung, dass auch Bakterien eine sehr innige Symbiose mit ihrem Wirt eingehen und auch manche Bakterien sich in die DNA "einschreiben" können sollen. So könnten diese Kleinslebewesen die Kontrolle über z.B. Heißhunger auf bestimmte Lebensmittel Einfluß nehmen. Ob es so ist, weiß ich freilich nicht, aber die Idee drängte sich mir auf.

    LG
    Any
     
    Moondance gefällt das.
  4. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Die Anzahl der verschiedenen Darmbakterien wird tatsächlich in der Kindheit durch das Essverhalten entschieden. Es fängt beim Säuglich an, ob er gestillt wird oder nicht und was die Mutter für den kleinen mitbringt und weiter gibt.
    Das zieht sich über das ganze Leben hin fort. Entscheidend sind auch die Menschen mit denen wir im laufe des Lebens zusammen sind, besonders die Partner mit ihrem eigenen/unterschiedlichen Cocktail und dazu die verschiedenen Speisen, die wir über das Leben zu uns nehmen.
    Das erklärt auch warum bestimmte Unverträglichkeiten "Familienbedingt" sind.
    Manche Speisen fördern bestimmte Darmbakterien andere widerum lassen die selben "verhungern".

    Ein sehr gutes Buch im diesem zusammenhang ist Darm mit Charme

    LG
    Waldkraut
     
  5. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald
    Auch interessant: Unsere Darmbewohner

    LG
    Waldkraut
     
    Dvasia gefällt das.
  6. Falkenhorst

    Falkenhorst Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    60
    Werbung:
    In der Tat spielen die Darmbewohner eine Rolle bei unserer Gesundheit.
    Unsere Essgewohnheiten spielen dabei wirklich eine Rolle. Daher ist eine gesunde, vernünftige Ernährung, (möglichst friesch zubereitet), und in Maßen, eine Rolle.

    Pilzinfekte sind heutzutage weit verbreitet und werden, wenn überhaupt mit einer speziellen Diät und Meidung von Zucker und mit Antimykotika therapiert...
    So verschwinden die Pilze vorerst. Nach zirka 4 bis 6 Wochen tauchen sie jedoch dann plötzlich wieder auf, was leider oftmals wiederum mit den vorhergegangenen Maßnamen versucht wird. Ohne dauerhaften Erfolg jedoch.

    Daher gilt es uns zu fragen, "WARUM"?....

    Die Antwort gibt uns die Natur. Wenn wir ein gesundes, vollwertiges Obst sehen, so sind dort keine Pilze zu finden...
    Ist das Obst jedoch nicht mehr vollwertig, dann siedeln sich Pilze daran an und vollbringen ihren Job (Die Aufösung des nicht mehr vollwertigen um es zurückzuführen zu dem aus was es einst erschaffen wurde.)

    Ist ein Körper, oder bestimmte Organe von Pilzen befallen, so ist das einfach ein Zeichen dafür dass der Körper, oder das befallene Organsystem nicht mehr als vollweretig erkannt wird. Die Pilze erscheinen und vollbringen eigentlich nur den ihnen von der Natur zugeordneten Auftrag.
    Sie wollen das auflösen, was sie nicht mehr als vollwertig erkennen.

    Daher bringen diese Bemühungen keinen Erfolg!....

    Der Weg, wie man sie dauerhaft fernhalten kann ist, ihnen den Hinweis zu vermittel: (Hier ist alles in Ordnung, hier ist alles vollwertig)!...

    Wie kann man das tun?.....
    Den Körper, oder das Organsystem wieder in den Zustand der Vollwertigkeit und der gesunden Funktion zu versetzen.
    Das kann man mit einer feinstofflichen Therapie, die Blockaden der Bioenergie auflöst und den Körper, oder das Organsystem wieder in einen gesunden, vollwertigen Zustand versetzt....

    Dies kann man z. B. mit Akupunktur, Reiki, Adajo Healing, oder anderen feinstofflichen Behandlungsmethoden erreichen.

    Ist dies getan, so verschwinden die Pilze ganz alleine. Denn es gibt dann hier nichts mehr für sie zu tun....

    Auf diese Weise konnte ich Patienten dauerhaft helfen und sie dauerhaft von dem Pilzbefall befreien....

    Ist der Stoffwechsel und die Organfunktion auf diese Weise wieder in Ordnung gebracht, kann man mit einer guten, natürlichen Ernährung auch sein Gewicht harmonisieren...

    Die Lösung also ist: "Ordnung schaffen".
     
    Moondance, sternchen111 und Damour gefällt das.
  7. Waldkraut

    Waldkraut Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2011
    Beiträge:
    2.152
    Ort:
    Wald

    aha, ist ja ganz was neues :rolleyes:

    DAVON bekommt man keinen Pilz!
    Der Magen ist mit Salzsäure gefüllt und tötet solche Mengen locker ab.
    Pilze entstehen z.B. durch Antibiosen und werden durch kurzkettige Kohlenhydrate gespeist.

    Wenn man eine Anit-Pilzkur macht und dabei auch konsequent ist, kommt er auch nicht zurück.
    Das heißt nicht nur auf Zucker, sondern auch auf andere Kohlenhydrate verzichten und zwar 6-7 Wochen + Atimykotika.

    Danach eine Inulinreiche Ernährung und damit hat sich der Salat.

    Was du schreibst wg der energetischen Behandlung ... die nützt nichts, wenn der Klient seine Gewohnheiten nicht ändert.
    Energetische Anwendungen bringen Harmonie auf der feinstofflichen Ebene, ja, aber der Körper muss auch physisch richtig genährt werden, sonst ist das für die Katz.

    Mich nerven solche "Heilversprechen" ... Die Ordnung, wie du es nennst (was ja auch richtig ist) hängt nicht von einem Energetiker ab, er setzt nur Impulse.

    LG
    Waldkraut
     
    pekeglo, skadya und Icelady gefällt das.
  8. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.268
    Ort:
    wasserkante
    Auch auf Reis , Kartoffeln und glutenfreies Getreide ?
     
  9. Falkenhorst

    Falkenhorst Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2014
    Beiträge:
    60
    Waldkraut.
    Es gibt Menschen, deren Job es scheinbar ist andere, aus welchem Grund auch immer, mit Gewalt misszuverstehen.
    Daher gehe ich auf Deine ständigen Attaken nicht ein.

    Ich möchte hier nur den anderen meine vielfältigen Erfahrungen aus jahrelanger Naturheilpraxisarbeit mitteilen und
    überlasse es jedem sich seine eigene Meinung zu bilden, oder eigene Erfahrungen zu machen!....
     
  10. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Werbung:
    ja, aber jede Krankheit, also auch zuviel Pilzbefall, hat ja einen Hintergrund, den muss man lösen, oder.?

    warum wird man unvollständig.?
     

Diese Seite empfehlen