1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Damenwahl [die Herren dürfen natürlich auch mal..]

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Kvatar, 2. Juni 2004.

?

Wer hat [ Bewusstsein ]

  1. Gott / Universum / der Buddha

    40 Stimme(n)
    70,2%
  2. Kluge Menschen, die Ideen haben und austauschen

    40 Stimme(n)
    70,2%
  3. Dumme Menschen, die über Ereignisse und andere Menschen reden

    33 Stimme(n)
    57,9%
  4. Tiere der höheren Klassen (Reptilien, Vögel, Säuger)

    34 Stimme(n)
    59,6%
  5. Pflanzen (alle, bis auf Einzeller)

    33 Stimme(n)
    57,9%
  6. Insekten (Käfer, Spinnen, Würmer)

    32 Stimme(n)
    56,1%
  7. Einzellige Lebewesen (Plankton, Algen, Bakterien)

    27 Stimme(n)
    47,4%
  8. Vieren (keine Lebewesen, da keine eigenständige Vermehrung!)

    25 Stimme(n)
    43,9%
  9. Tote Masse (Steine, Wasser, Luft)

    24 Stimme(n)
    42,1%
  10. Nichts von alledem

    8 Stimme(n)
    14,0%
  1. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Werbung:
    Hallo liebes Auditorium ! :)

    Ich möchte gerne mal die allgemeine Meinung zum (zugegegen brandneuen) Thema [Bewusstsein] ausloten.

    Die Frage: WER HAT BEWUSSTSEIN?

    Ihr dürft festlegen, wo das Bewusstsein aufhört, bzw wer es hat.
    Die Frage soll herausstellen, was wir heute unter Bewusstsein verstehen.

    Bin sehr gespannt. Beitrag folgt - wollte nur mal ein Stimmungsbild haben.

    Grüße,
    KTG
     
  2. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    sehr interessant, bin auch ganz gespannt;

    denke daß alle diese Ebenen Bewußtsein haben. Auf allen Ebenen sind die Namen und Eigenschaften Gottes offenbar, und alle halten Seine Gesetzte in Treue in Ehren, ein jedes Geschöpf auf seiner Stufe.
    Der Mensch ist, dem jeweiligen Entwicklunsstand der Schöpfung entsprechend, stets die "Spitze", das heißt der Empfänger der Offenbarung Gottes, und setzt somit vom Anfang an das Wort Gottes um.
    Deshalb ist alles in Liebe miteinander verbunden, und die gesamte Erde erstahlt in dieser Zeit in einem wunderschönen Licht: Die Einheit des Planeten wird geschaffen. Und alles freut sich, jedes Atom ist selig, so wie geweissagt in den alten Schriften. Somit hat alles Bewußtsein und jedes empfängt seinen Anteil von Gottes Güte.

    Kvatar, vielleicht bin ich ein wenig schwer von Begriff, oder ich hab was nicht richtig gelesen/verstanden: Warum nennst du das Thema "Damenwahl"? Sollen nur Damen abstimmen?

    Liebe Grüße von Yojo
     
  3. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Och. Nur 'n blöder Witz. ;)

    [Sollen nur Damen abstimmen?]

    Wer soll das denn kontrollieren? Walter vielleicht ??

    :baden:


    Ich dachte, das klingt lockerer. :)
     
  4. spiraltribe

    spiraltribe Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2004
    Beiträge:
    334
    Vielleicht sollten wir abstimmen, ob nur Damen abstimmen dürfen?

    Aber was machen dann all die Weiber, Mäderln, Hexen, besen Beesen usw. usf., die sich so gar nicht Damen-Haft fühlen?

    Ich kann aus obigen Grund schon nicht abstimmen....
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Nun, da ich selbst ein Y-Chromosom mein eigen nenne bin ich für Damenwahl mit der oben vorgeschlagenen Kontrollmöglichkeit...


    :baden:


    ... :D Mal schauen ob Walter sich als Kontrolleur zur Verfügung stellt. :D


    :megaphon: WAAAALTEEER ?!?!?!?!





    N8,
    KTG

    (P.S.: Nix für ungut, nach müde kommt doof !)
     
  6. Traumbaum

    Traumbaum Guest

    Werbung:
    Man braucht eigentlich gar keine Esoterik, um festzustellen, dass alles im Universum Bewusstsein hat. Die Wissenschaft ist derzeit soweit, dass sie gar nicht anders kann, als diesen Punkt zu akzeptieren. (Obwohl es auch Gehirnforscher gibt, die sagen, Bewusstsein sei nur eine Illusion. Aber das ist natürlich Blödsinn und ziemlich beschränkt.)
    Man nehme z.B. Fritjof Capra und sein Buch "Lebensnetz". Darin beschreibt er rein wissenschaftlich, was Leben ist, und zwar systemtheoretisch. Das Endergebnis ist, dass alle komplexen Systeme Bewusstsein haben.
    Grob gesprochen, sind das alle Systeme mit den gleichen Grundeigenschaften wie ein menschliches Gehirn, aber bei genauer Betrachtung haben praktisch alle Systeme diese Eigenschaften. (Vor allem alle Lebewesen, jede einzelne Zelle, aber auch ein einzelnes Atom oder Elektron, und auch das Universum im Ganzen.)
    Das läuft darauf hinaus, dass das menschliche Egobewusstsein nur ein Spezialfall ist, und daneben alles andere auch bewusst ist. Natürlich ganz anders als wir. Etwa hat unser Gehirn sehr komplizierte Wahrnehmungsorgane, deswegen wissen wir viel über die Außenwelt, während ein Elektron etwa nur sehr wenig über die Außenwelt weiß. (Aber doch ein bisschen, etwa wenn es Licht einfängt oder durch die Wärmebewegung oder Schwingungen seiner Nachbarn angeregt wird.)
    D.h. also eigentlich ist alles Bewusstsein, innerlich, und bloß wenn wir es mit unserem Ego von außen sehen, bemerken wir das nicht gleich. Aber wenn wir dann eine wissenschaftliche Analyse unternehmen, kommen wir drauf, dass es gar nicht anders geht.
    (Mann kann auch sagen Bewusstsein=Information, und ohne Information würde der Kosmos gar nicht funktionieren, kein einziges Photon darin würde ohne Informationsgehalt irgendwie existieren können.)

    Dieser Sachverhalt ist schon derart überwältigend, dass man eigentlich gar keinen Gott oder sonstiges höheres Wesen mehr braucht, um ein von Spiritualität erfülltes Leben höchster Qualität zu führen. (Wobei Spiritualität=Bewusstsein wahrnehmen und sein eigenes wachsen lassen.)
    Deswegen habe ich oft den Verdacht, dass Gott dieses Universum geschaffen hat, (wobei es natürlich ein Teil von ihm ist), und dass er uns Menschen zeit unseres Lebens gar nicht direkt zur Verfügung steht, weil unsere Aufgabe hier auf Erden darin besteht, mal zu untersuchen, was es mit diesem Teil Gottes (dem Universum) und diesem Teil des Universums (dem Menschen - indirekt natürlich auch ein Teil Gottes) auf sich hat. Weil Gott ist derart überwältigend, dass unser kleines Bewusstsein sowieso nichts damit anfangen kann. Und erst nach dem Tod werden wir dann darüber hinausgehen und Gott direkt erfahren können. (Möglicherweise nur, wenn wir uns im Leben ausreichend entwickelt haben.)

    Was haltet ihr von diesen Gedanken?
     
  7. Yojo

    Yojo Mitglied

    Registriert seit:
    21. April 2004
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Nähe Nienburg/Weser
    Hallo Traumbaum; hast du m.E. gut beschrieben

    Es gibt nur Eine Wahrheit. Die Wahrheit muß von daher notwendigerweise dieselbe sein, ob wir uns nun von religiöser, mystischer, oder von der Wissenschaftlichen Seite damit beschäftigen.
    Von daher ist Religion ohne Wissenschaft Aberglaube, und Wissenschaft ohne die Liebe Gottes eine Quelle des Wahnsinns.
    Es ist ganz richtig; selbst die Strukturen, die zu meiner Schulzeit noch als die kleinsten Teilchen erklärt wurden, nämlich Atome, sind, wie man heute weiß, äußerst komplex zusammengesetzte Gebilde.
    Ich sehe es auf jeder Stufe der Entwicklung dasselbe: Gott enthüllt der Spitze der Schöpfung (dem Menschen) Sein Wort. Durch dieses Wort wiederum lüften alle erschaffenen Dinge ein Stück mehr ihre Geheimnisse, egal ob mystisch oder ob wissenschaftlich, beides gleich. Das Wort Gottes gibt Gesetze vor, in unserer Entwicklungszeit des Planeten geistige Gesetzte.
    Irgendwann sind diese geistigen Gesetze genauso sichtbar wie alles andere auch. Das einzelne Atom bricht die Gesetze nicht, denen es untersteht. Es ist ihnen wesensmäßig treu. Irgendwann wird der Mensch der Aufrichtigkeit wesensmäßig treu sein, und in jener Zeit steht was völlig anderes auf dem "Speiseplan der Schöpfung" (m.V. das Brot was vom Himmel kommt, biblisch gesprochen).
    Mit der Fähigkeit Gott zu erkennen 100% d'accor. Geht nur bis zur Grenze dessen was dem Menschen wesensmäßig möglich ist, darüber hinaus, keine Chance. Alles, was wir uns vorstellen können, liegt immer im Bereich des menschlichen, ob nun wissenschaftlich, oder ob mystisch.
    Auch d'accor: im nächsten Leben wird vieles klarer, sehr viel klarer, wohl in Abhängigkeit der hier erworbenen Eigenschaften.

    Liebe Grüße von Yojo
     
  8. Alex

    Alex Mitglied

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    471
    Ort:
    Am Bodensee
    Äh Kvatar,

    eine Frage wie bewusst muss den Bewusstsein sein um als Bewusstsein zu gelten? :)


    grüße

    Alex
     
  9. Ananda

    Ananda Guest

    Niemand HAT Bewusstsein, ALLES IST Bewusstsein.
     
  10. frido

    frido Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2002
    Beiträge:
    150
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Hi Ananda

    Sehr gute Definition - gebe Dir vollkommen recht.

    Ich möchte bestreiten, daß der Mensch an der Spitze der Schöpfung steht. So wie ich mich als einzigartiges Individuum unter einzigartigen Individuen sehe, so ist auch die Menschheit eine einzigartige Gattung unter einzigartige Gattungen. Das heißt, wir sind nicht mehr, aber auch nicht weniger, als jede andere Art
    es grüßt herzlich
    Frido
     

Diese Seite empfehlen