1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Channeling, ein paar Fragen...

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Schattenwächter, 28. Mai 2015.

  1. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo,

    ich selbst habe keine große Ahnung vom Channeling und kenne mich da auch nicht gut aus.

    Jedoch hätte ich ein paar Fragen dazu:

    Was für unterschiedliche Channeling-Methoden gibt es?

    Woher weiß das Medium oder woher wissen die Anwesenden um welche Wesenheit es sich handelt? Woher weiß man, dass das Wesen, wenn es bspw. sagt, es wäre Erzengel Michael, es die Wahrheit spricht? Gibt es da Methoden dies zu überprüfen wie in der Magie/ dem Okkultismus?

    Gibt es nur diese "lichtvollen Channelings" mit aufgestiegenen Meistern, Engeln, etc. oder auch anderes?

    Welche Bücher zum Thema könnte man empfehlen?

    Gruß
    Schattenwächterin
     
    SoulCat gefällt das.
  2. 0bst

    0bst Guest

    Wenn du mit jemandem sprichst schaust du ihn an. Mimik des Gesichts, Körperhaltung, Art der Bewegungen, Was gesagt wird, wie es gesagt wird. Daraus baust du dir eine Meinung wie es gemeint war und wie sehr der Sprechende hinter dem steht was gesagt wurde, um für dich das Gesagte in Erwägung ziehen zu können.

    Hörensagen aus dritter Hand wäre mir nicht genug. Welche Bücher kennst du denn zum Thema?
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.238
    ich würde den K.i.W. empfehlen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Helen_Schucman
     
  4. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Nun gut, d.h. dass du bei deinen Channelings die Wesenheiten siehst mit denen du sprichst. Was machen da dann aber die Schreib- oder Sprachmedien, die auch Botschaften channeln, denen würde es der visuellen Erscheinung ja ermangeln. Zudem, woher weißt du bei einem feinstofflichen Wesen, dass das Wesen in seiner wahren Gestalt erscheint?

    Ne, mir auch nicht... Das hätte dann so etwas von einem Abhängigkeitverhältnis, obwohl man dieses auch zwischen dem Medium und der Wesenheit postulieren könnte.

    "Channeling. Der Empfang von Informationen aus paranormalen Quellen." von Jon Klimo - grotten schlecht das Buch, wenn man auf der Suche nach Techniken der Praxis ist....

    Ansonsten liebäugle ich mit:
    Channeln: Das Praxisbuch für die Kontaktaufnahme mit der Geistigen Welt von Eleonore Jacobi oder
    Grundlagen des Channeling von Donald Walter
    es geht mir bei den Büchern wie gesagt um die Praxis und nicht um gechannelte Botschaften.
     
  5. 0bst

    0bst Guest

    Gestalt dort ist hier nicht wichtig, nur das dahinter: Intention, Erfahrung, guter Wille.
    Körper sitzt am Tisch und irgendwo ist hören, sehen, fühlen.

    Woher weiß das gechannelte Wesen ob die Gestalt meiner Person im Außen wahr ist?
     
  6. Aleara

    Aleara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Thüringen
    Werbung:
    Hallo Schattenwächterin,
    ich kann da nur aus meinen Erfahrungen sprechen....
    Bei Jenseitskontakten 1. spürt man es im Herzen, ob es wirkich die Person ist, die da duchkommt und mit einem spricht (Was schwierig ist, wenn man den unterschied noch nie gespürt hat) 2. Sie bringen meinst immer erst Beweise das sie es sind.... nennen deinen Spitznamen wie sie dich nannten, zeigen sich so, wie du sie in Erinnerung hast, nennen Erinnerungen, die nur euch verbinden.... Das kann sehr unterschiedlich sein, bis du weißt, dass sie es auch wirklich sind und dann ist meist die Verbindung so stark, dass die Botschaft beginnt.

    Bei Engeln ist es weitaus schwieriger, da muß man sich vollkommen auf das Medium verlassen können... Manchmal zeigen sie einem dann Symbole mit denen ihr etwas verbindet, als kleiner Beweis...

    Ber Erzengeln ist es meiner Meinung nach sehr schwierig ein Medium zu finden, die diese starken Schwingungen überhaupt Channeln kann. Ich bin da sehr sehr vorsichtig. Wenn es doch passieren sollte, dann sollte man das an der starken Engerien spüren können. (Meine Lehrerin meinte damal, wenn jemand Erzengel Michael zu channeln klaubt, kann das durchaus sein, denn der Erzengel Michael hat viele Engel unter sich, die sich auch Michael nennen. Oder Erzengel Gabriel seine Engel nennen sich auch alle Gabriel.... ob das so ist, weiß ich nicht)

    Ich glaube die beste überprüfung ist noch immer das Herz .

    Nein, Chaneln ist wie, als würde das Medium als Telefon funktionieren. Es baut die Verbindung auf und stellt ein Gespräch her... Das kann genauso eine erdgebundene Seele sein, Jenseitige, Engel und und und. Sicher geht es auch zu dunklen Wesenheiten...

    Als Buch kann ich dir Engel in meinem Haar empfehlen, darin beschreibt das Irische Medium ihr Leben. Sie sieht seit ihrer Kindheit Engel und Verstorbene. Dieses Buch erreicht das Herz.

    Hoffe ich konnte einwenig helfen. Das sind nur meine Erfahrungen.

    LG Aleara
     
  7. Schattenwächter

    Schattenwächter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    NRW
    Hallo Aleara,

    deine Antwort hat mir tatsächlich weitergeholfen. Die Sache spielt sich also hauptsächlich über das Herzchakra ab. Wobei ich ursprünglich eher das Stirnchakra vermutet hätte.

    Gruß
    Schattenwächterin
     
  8. Aleara

    Aleara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2015
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Schattenwächter,
    also ich würde eher so sagen, die Komunikation funktioniert hauptsächlich über das Kronenchakra, aber mit dem Herzchakra und den Stirnchakra, kann man dabei vieles spüren und eventuell sehen.
    LG Aleara
     
  9. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.159
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Wenn ein Wesen Dir sagt, es sei der Erzengel Michael oder andere hochtrabende Namen, dann bist Du absolut sicher, dass der Geist lügt! Ein Foppgeist ebern - verstorbene Menschen, die sich auf dem Erdenplane rumtreiben, weil sie den Weg, den sie gehen müssen noch nicht gehen wollen. Mit solchem Schabernack vertreiben sie sich die Zeit.

    Geistwesen ist es recht einfach vieles Deinen Gedanken zu entnehmen - also ist es immer sehr sehr schwierig herauszufinden, ob das Wesen die Wahrheit spricht.

    Grosse Gefahr droht, dass Du Dich öffnest und das Geistwesen sich in Deiner Aura verfängt und nicht mehr loskommt. Dann verbringst Du ein paar Jahre in der Klinik.

    Am ehesten hörst Du zuerst schöne klassische Musik und beginnst mit innigem Gebet und bittest um die Engel der Wahrheit - ist zwar nicht so spannend - dafür wird Dir die dafür benötigte Kraft wieder ersetzt und die Gefahr der Besessenheit ist gebannt.

    Als Buch empfehle ich Johannes Greber: Der Verkehr mit der Geisterwelt Gottes, seine Gesetze und sein Zweck.

    lg
    Syrius
     
    Moondance gefällt das.
  10. Gida

    Gida Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2012
    Beiträge:
    1.239
    Ort:
    ALSDORF
    Werbung:
    Ich habe seit vielen Jahren (35) Kontakt mit jenseitigen Geistwesen. Einfach sich auf sein Gefühl zu verlassen, ist leichtsinnig und dumm. Keiner, ob Geistiges Medium, ob Schreibmedium oder sonstiges Medium,das gilt ohne Ausnahme, man muß prüfen und immer wieder prüfen mit wem der Kontakt besteht.
    Wer das nicht tut, geht leicht einem Betrüger aus dem negativen Jenseits auf dem Leim.
    Da hilft kein Gebet oder sonstiges Ritual. Negative Wesenheiten scheren sich keinen Deut darum.

    Hat man mit einem Verstorbenen Kontakt, gibt es Testfragen, Begebenheiten, Namen, Orte oder sonstiges was man mit dem Verstorbenen teilt.
    Wenn man das abfragt, und die Antworten stimmen, kann man sicher sein die richtige Kontaktperson zu haben.

    Einen Engel, egal wie hoch er im Jenseits steht, kann man mit Testfragen nicht prüfen, da wir ja nichts persönliches von ihm wissen.
    Man kann sich nur auf seinen eigenen Veratand verlassen.
    Was gesagt wird, immer und immer wieder überprüfen. Ist etwas nicht lupenrein, sollte man den Kontakt beenden, auch wenn er noch so schön war!!!
    Die negativen Jenseitigen kennen viele Tricks um uns Menschen hinters Licht zu führen.
    Es ist immer höchste Vorsicht geboten.
    in Liebe Gida
     
    Manuela72, Sobek und Moondance gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen