1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Channeling

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von Fountain, 8. Januar 2010.

  1. Fountain

    Fountain Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    "Esoterik kritisch"​



    Zu dem Thema gibt es für mich vorallem ein Dorn im Auge: "Channelings"

    Auch wenn Channelings grundsätzlich sicher möglich sind, (beim sogenannten „channeln“ stellt ein „Channeling Medium“ seinen Körper einer Wesenheit zur Verfügung, welches dann durch das Medium spricht), so ist ein Großteil glatter Betrug.

    Selbst wenn kein Betrug ("Bauernfängerei") vorliegen sollte, das eigentliche Problem beim Beschwören von Geistern ist nicht die Handlung an und für sich, sondern das derjenige, der die Geister ruft, gemäß dem Resonanzgesetz in der Regel jene Geister anziehen wird, die seiner ganz persönlichen Schwingung entsprechen. (Und wer auf Erden kann schon von sich behaupten, ein freiwillig abgestiegener Meister zu sein? Ich möchte mal behaupten, die aller aller wenigsten!)

    Die Astralwesen, die sich nun melden, werden alle schön klingende Namen nennen, wie Jesus, Erzengel Metatron, Seth, Graf von Saint Germain, oder auch die eigene Oma aus dem 7. Himmel, aber das Channeling Medium sollte davon ausgehen, dass das gerufene Wesen einfach den Namen nennt, den man erwartet oder erhofft zu hören.


    Hier noch ein Bericht aus einem ""Channeling"" bei dem ich persönlich zugegen war:

    Zuerst stellte sich das "Medium (es war eine blonde Frau um die 40) vor, indem sie behauptete, sie lebe seit Jahren ausschließlich von „Lichtnahrung“ (also ohne jegliche „stoffliche“ Nahrung), trank nebenbei aber ein großes Glas Kakao; nur weil es ihr schmeckt, sagte sie!

    Dann wurden Zettel verteilt, auf denen ein Fragekatalog vorgedruckt war, den der Interviewer mit dem Medium bei der Sitzung durchgehen wollte. Fragen während der Sitzung waren nicht erlaubt (!), aber man könne eine Frage auf dem Zettel notieren, der vor der Sitzung eingesammelt wurde. Daraufhin zog sich das „Medium“ mit diesem Stapel Papier nochmal für weitere 10 Minuten zurück (!). Die Fragen durften sich übrigens auch nur auf das betreffende Thema beziehen („Schutz vor Energievampirismus“).
    Alles schon reichlich auffällig, wie ich finde!
    Dann begann die eigentliche „Sitzung“.

    Gerufen wurde „Pharao Amenhotep der III“, der mittlerweile laut dem „Medium“ zu einem „aufgestiegenen Meister“ geworden war.
    Ich war nun schon mehr als amüsiert!

    Ohne das sich nun Mimik oder Modulation verändert hätte (was bei echten Channelings der Fall ist) und ohne das sich die Aura irgendwie verändert hätte (ich bin mittlerweile recht geübt darin, die Auren meiner Mitmenschen zu sehen) begannen die beiden sogleich Frage für Frage durch-zu-spielen.

    Daraufhin folgten alle gängigen und bekannten Esoterik Klischees; zum Teil Richtiges, zum Teil Halbwahrheiten aber auch jede Menge Binsenweisheiten gepaart mit komplettem Schwachsinn:
    Unter anderem erzählte das „Medium“, das man Friedhöfe meiden solle, weil dort so viele verirrte Seelen beheimatet wären.
    Das ist so dermaßen falsch, das es schon „weh“ tut!
    Geister halten sich, zumindest solange sie, und aus welchen Gründen auch immer „erdgebunden“ sind, gerade an den Orten auf, wo viel „los“ ist! In Kneipen, in Kinos, in Schulen, bei der eigene Familie, bei ihrem alten Arbeitsplatz usw., aber so gut wie niemals auf einsamen Friedhöfen!

    Man stelle sich doch einfach mal vor, man wäre ein astrales Wesen und könnte wirklich überall dort hin wo man möchte, würde man wirklich ständig auf Friedhöfen herum „lungern“!?
    Wohl kaum!

    Aber es wurde noch kurioser:
    „Unser“ „Medium“ konnte nämlich zu jedem Thema einen anderen „Experten“ channeln!
    Ein anwesender Gast erzählte mir von der letzten Sitzung: Es ging um das Thema „2012“, wo die gerufene Entität, es war der Erzengel Metatron, den Anwesende empfahl, sie mögen umgehend in Gold und Grundstücke investieren, (ein Engel, der nicht nur Anlagetipps gibt...) und sollten sich schon mal von allen Freunden verabschieden, denn die meisten würden die nächste Jahre nicht überleben (… sondern auch Angst schürt, nicht schlecht!).

    Da knapp 50 Personen anwesend waren, und von jedem 15 € Eintritt verlangt wurden, war das etwaiges Motiv unseres „Channling-Mediums“ auch ziemlich klar: Nimmt man den Verkauf der angebotenen CD's dazu, kamen an so einem Abend locker 1000 € zusammen. Kein schlechter Verdienst für eine Märchen-Stunde!

    Wobei es nicht mal eine Stunde dauerte, nach 53 Minuten war Schluss – was gleich noch als ausgesprochen langes Channeling angepriesen wurde!
    Ich hab im Laufe dieser Sitzung dann auch mehr als einmal, wenn ich etwas für vollkommen falsch hielt, widersprechen müssen, zwar nur zu meinem Bekannten „flüsternd“, aber durchaus in einer für das „Medium“ hörbaren Lautstärke.
    Daraufhin hab ich dann mehr als einmal einen bösen Blick von ihr, ich meine natürlich von "Pharao Amenhotep" kassiert, aber glaubt mir, das war es mir wert! ;)
     
  2. Sepia

    Sepia Guest

    hm......ich weiss nicht.
     
  3. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    Hallo Fountain !

    Ich glaube,da muss man unterscheiden. Ich war bei vielen Channelmedien und von 1000 kannst 999 vergessen. Aber es gibt dann doch einige ,bei denen man wirklich sagen kann,das ist Channeling. Nur darf man nie vergessen,daß die keine Geistwesen,Verstorbene ,aufgestiegene Meister oder sowas channeln.Die channeln nach eigenen Aussagen ihr Hohes Selbst-also ein Teil ihrer selbst.

    Alle,die behaupten,sie channeln Engel,Abraham,Seth,Kryon usw. ,channeln AUCH NUR SICH SELBST !

    das liegt ja auf der Hand was für ein Blödsinn das ist. Was soll das für ein Channeling sein?? Und was,wenn ich keine Fragen zu Energievampire hab?

    ich glaub,man sollte lieber solche Medien meiden die ver(w)irrt sind

    kann ich nichts dazu sagen, hab noch nie einen gesehen in ner Kneipe:D

    *gg* hab auch mal bei einer widersprochen,da brach sie die sitzung ab die Gute. :D
    Mittlerweile bin ich ja schon soweit,daß ich der Meinung bin,sowas gehört verboten.Das fällt unter Betrug und gehört eingestellt.
     
  4. Sepia

    Sepia Guest

    ialso ich weiss nicht....wesshalb geht man/frau denn zu sonem channelingmensch..?...was hat der was andere nicht haben.?
     
  5. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    das weisst du ja vorher nicht. Ich war damals auch dumm und naiv.
     
  6. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Hallo Fountain,

    danke für diesen Beitrag. Der fällt für mich in die Rubrik "besonders wertvoll" :)

    Auch ich musste erst mal eine unglaubliche Erfahrung machen um mir darüber im Klaren zu werden, dass viele dieser "Medien" direkt in ihre Brieftasche channeln.

    Meine Erfahrung machte ich mit einer Dame, der ich während dieser Sitzung auch widersprochen habe. Sie hat zwar nicht abgebrochen, doch umgehend festgestellt, dass wir uns nicht mögen weil ich im letzten Leben die Geliebte ihres jetzigen Mannes war :lachen::lachen::lachen:

    Aber eines muss ich ihr lassen, sie hat mich geheilt.
    Seit dieser Begegnung bin ich immun gegen jegliche Angebote in dieser Art :rolleyes:
     
  7. Cerion

    Cerion Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.755
    Ort:
    Wien
    :lachen:
    das ist ja ganz schlimm. diese wahnsinnigen gehören unter Verschluss
     
  8. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Kommt drauf an, zu welchem Channelingmenschen man geht. "Massenchannelings" stehe ich sehr kritisch gegenüber, weil hier i.d.R. eher allgemein Gehaltenes gesagt wird (sofern man daran glaubt *g).
    Bei einer persönlichen Channelingsitzung, wo der Klient mit dem Medium quasi ein Vier-Augen-Gespräch führt, erhält der Klient Antworten auf seine Fragen, erhält Hinweise für seinen weiteren Weg. Und die sind sehr konkret. Wenn das Medium gut ist und wirklich klar und rein als Kanal ist, dann können solche Sitzungen Gold wert sein.
    Übrigens: Ob das Medium mit einem Verstorbenen spricht, oder mit dem Schutzengel, oder anderen Wesen, ist nicht relevant. Auf die Aussage kommt es an, und der Betroffene kann sie mit Sicherheit zuordnen.

    Nunja, du hast eine Erfahrung gemacht, die für dich persönlich vermutlich nicht so ganz *top* war. Offensichtlich war dir diese Erfahrung 15 Euro wert. Regst du dich DESHALB jetzt so auf? :D Von dieser einen Sitzung jetzt auf alle Channelmedien gleichermaßen zu schliessen und sie global über einen Kamm zu scheren, wäre trotzdem nicht fair. :)

    Nur, um Missverständnissen vorzubeugen: Ich bin KEIN Channelmedium. :D

    lichtbrücke
     
  9. Fountain

    Fountain Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2009
    Beiträge:
    51
    Ort:
    Salzburg
    Auf jeden Fall, aber wie Magnolia74 so schön schrieb:
    Mach ich doch gar nicht, aber ich sehe das wie Cerion; 999 von 1000 kann man vergessen, aber selbst dem Rest muss man noch sehr kritisch gegenüber sein (siehe Resonanzgesetz).

    Davon abgesehen waren mir Channelings schon lange davor ein "Dorn im Auge", aber speziell diese Dame wurde mir wärmstens empfohlen ;)

    Einfach nur genial!! :lachen: :lachen: :lachen:
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    *zustimm. Gilt für alles, was auf dem Esoterikmarkt angeboten wird. :)

    lichtbrücke
     

Diese Seite empfehlen