1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Chakra Yoga Nidra!

Dieses Thema im Forum "Yoga" wurde erstellt von Sternenlicht333, 15. Oktober 2014.

  1. Werbung:
    Ein Buch das ich zwar noch nicht gelesen habe, aber das ich neu erstanden habe, und da ist eine Cd dabei die hats in sich, die entpannt so sehr das man dabei glatt einschläft.
    Ist eine Tiefenentspannung für Körper Geist und Chakren.
    Von Barbara Kündig

    Wers mag, ich kanns gut weiter empfehlen.:)
     
  2. Oh jetzt ist es wieder da, ich denke es hat mit dem laden zu tun weiß es aber nicht, könnte ja auch sein das ich schiele, keine Ahnung, aber als ich das letzte mal nachgeschaut habe, war es tatsächlich nicht da.
     
  3. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Wenn du Einschläfst, dann ist das keine Entspannung.

    Entspannung findet im Alpha und oberen Theta-Bereich statt.
    (Yoga-)Anfänger, die sich noch nicht entspannen können, beginnen entweder ständig zu grübeln (Beta-Bereich) oder sie schlafen ein (untere Theta und Delta-Bereich).
    Eine Person, die sich tief entspannen kann, kommt bis in den oberen Theta-Zustand hinein und schläft NICHT ein ;-)
    Die Kunst der Entspannung besteht also darin, so tief wie möglich zu entspannen und dadurch nicht mehr zu grübeln aber auch nicht einzuschlafen.
     
  4. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Meine Meditation ist gerade so, dass ich das Gefühl (!) habe mich sehr tief entspannen zu können.

    So wie ich das wahrnehme ist meine Wahrnehmung auf sämtliche Bereiche meines Körpers gesteigert. Es fühlt sich während des Meditierens auch nicht wie schlafen an. Allerdings, wenn ich dann mit der Meditation aufhöre fühlt sich das so an als hätte ich geschlafen.

    Ist das ein Widerspruch zur Tiefenentspannung, dass ich, wenn ich aus der Meditation herauskomme, mich so fühle als hätte ich geschlafen?
     
  5. m290

    m290 Guest

    wie fühlt es sich denn an, dieses Gefühl, als hättest du geschlafen?
     
  6. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Gute Frage. Es fühlt sich wohl so ähnlich an, als sei ich ein wenig gerädert.

    Ich meine ich fühle ein kitzeln auf der oberen Kopfhaut und ich habe das verlangen mich zu recken und zu strecken (so wie wenn man geschlafen hat und ein Verlangen nach sich recken und strecken hat).
     
  7. m290

    m290 Guest

    Dann ist es kein Widerspruch zur Tiefenentspannung. Denn aus einer Tiefenentspannung herauskommend braucht der Körper ja neue Muskelanspannung, deshalb baut er sich die über Strecken und Recken auf.
     
  8. Energeia den Zustand kenne ich, allerdings ohne Yoga Cd.;)
     
  9. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    4.582
    Ort:
    NRW
    Das klingt plausibel.
     
  10. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    ja, das ist "normal". So kann es durchschnittlich nach 4-8 Wochen, täglich mindestens 25 Minuten Praxis sein. Du hast dich dann tief entspannt.
    Die Hände können dabei vielleicht auch wärmer werden, eventuell auch die Füße. Es entwickelt sich in der Meditation mehr und mehr eine tiefe Entspannung. Atemzug für Atemzug kann diese Entspannung eventuell genossen werden.
    Der Unterschied zur reinen Entspannungspraxis ist, dass bei der reinen Entspannung NUR dieser Effekt der Tiefenentspannung (Alpha, oberer Theta) eintritt, während bei der Meditation parallel der Geist aktiv (und zugleich entspannt) bleibt. Du hast zwar danach dennoch das Gefühl, dass du dich sehr entspannt hast, aber du merkst mit der Zeit, dass dein Geist im Alltag durch die Meditation achtsamer, wacher, konzentriert wird. Bei der reinen Entspannungspraxis ist das nicht der Fall - hier fühlt man sich lediglich tief entspannt hiernach und diese Entspannung wird in den Alltag mitgenommen, bis sie aufgebraucht ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2014
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen