1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Buch der Schatten / Magisches Tagebuch / Schwarzer Spiegel

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Lükardis, 3. Juni 2006.

  1. Lükardis

    Lükardis Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Werbung:
    Hallo

    dachte das ist auch ein Thema über das sich schön diskutieren und Meinungen austauschen lässt. :debatte:

    Wer von euch führt ein Buch der Schatten. Ich selbst habe einmal angefangen aber irgendwie hat mir die Struktur nicht so gefallen und ich habe aufgehört. Möchte aber gerne wieder ernsthaft daran arbeiten. Wie geht es euch da und was schreibt ihr überhaupt rein??? Eure selbstausgedachten Rituale? Erfahrungen? ...

    Und wie ist es mit dem magischen Tagebuch. Wer von euch führt das. Findet ihr es für sinnvoll? Also ich mache es aber dieses Buch hat sich von einem magischen Tagebuch eher zu sowas wie einer magischen Gedankensammlung entwickelt... Finde ich aber auch nicht schlecht...

    Der Schwarze Spiegel! Wer von euch führ so ein Buch. Das würde mich am meisten interresieren. Und natürlich ob es euch auch geholfen hat euch weiter zu entwickeln.

    Freu mich auf Antworten.

    Lg

    Lükardis
     
  2. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Hi ich finde die idee mit dem aufschreiben ja nicht schlecht, aber das man sich
    einen namen aus einer serie abschaut ist schon dämlich meiner meinung nach
    :nono: !!
     
  3. Lükardis

    Lükardis Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Wie meinst du das???
     
  4. Henkerin

    Henkerin Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2005
    Beiträge:
    175
    Der schwarze Spiegel soll ein Buch sein? Ich stelle mir gerade was ganz anderes vor.
     
  5. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Ganz einfach: Ich finde man sollte sich eigene namen für solche sachen aus denken.Wenn man sich sich die namen einfach aus serien wie z.B. Charmed klaut, dann zeugt das meiner meinung nach nicht von viel kreativität.
     
  6. andi987

    andi987 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2006
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Österreich/Kärnten
    Werbung:
    an warlock, dann hast du erstens deinen namen auch aus charmed geklaut und zweitens hat man für charmed erstens nachforschungen erstellt denn den begriff buch der schatten gibt es schon ewigkeiten ist nur durch charmed wirklich brühmt geworden,
     
  7. wahya

    wahya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2006
    Beiträge:
    757
    Ort:
    jurasüdfuss
    das schattenbuch habe ich von meinen vorfahren übernommen, jeder hat was dazu beigetragen so auch ich jetzt und meine kinder auch bereits.

    der schwarze spiegel ist bei uns ein "zubehör" kein buch.
     
  8. Lükardis

    Lükardis Mitglied

    Registriert seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Bayern
    Hi Warlok,

    das Buch der Schatten ist keine Erfindung von den Machern von Charmed. Man kennt es hauptsächlich aus der Wicca-Tradition. Manche Magier führen es auch unter dem Namen Grimoire. Ist vom Prinzip her sehr ähnlich.

    Ich glaube viele von euch wissen mit dem "schwarzen Spiegel" nicht viel anzufangen. Ich weiß das es auch ein magisches Zubehör ist. Aber als schwarzer Spiegel bezeichnet man auch ein Buch in dem man die negativen Charaktereigenschaften von sich selbst aufschreibt. Aber nicht willkürlich, sondern die die einem in gewissen Situaltionen auffallen. Dieses Buch kann dabei helfen seinen Charakter zu "veredeln" (mir fällt kein anderes Wort ein) Setzt jemand sowas ein?
     
  9. rosenrot

    rosenrot Guest

    Bardon verwendete den Begriff schwarzer Seelenspiegel (oder negativer, kA mehr was er genau verwendete, allerdings gabs auch einen positiven)

    Bei mir ist das so, dass ich sei Jahren sehr vieles notiere. Das fängt bei einzelnen Ritualen an, geht über Gedankensammlungen und Weisheiten und hört bei Erfahrungsberichten auf.
    Mittlerweile habe ich mehrere Mappen und die auch einigermaßen geordnet, sprich man könnte das als Art Mischmasch aus Seelenspiegel, "Buch der Schatten" und mag. Tagebuch sehen.

    Anfangs hielt ich es für unwichtig, sich alles zu notieren (gerade was Rituale uÄ anbelangt) und deshalb habe ich viel von früher nicht notiert, was ich heute sehr schade finde.
    Denn einerseits ist es sehr interessant, andererseits kann man aus Fehlern lernen und sich gut dabei selbst beobachten in seiner eigenen Entwicklung.
    Klar ists Arbeit, zugegeben manchmal eine unsympathische, aber es lohnt sich auf alle Fälle.
     
  10. Warlock

    Warlock Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    Hannover
    Werbung:

    1. Meinen Nickname habe zugegebenermaßen aus charmed.das stimmt schon. (das ist aber auch was anderes)
    2. Sorry das mit dem Buch habe ich nicht gewusst
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen