1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte gebt mir schnell euren Rat

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Youngie, 1. November 2007.

  1. Youngie

    Youngie Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Werbung:
    Hallo !

    Ich weiß, dass ich letztendlich selber diese Entscheidung treffen muss und mein Herz sprechen lassen muss.

    Im März hat mich meine DS über das Internet gefunden. Er hat schon relativ früh gemerkt, dass ich seine DS bin. Ich kam erst ein paar Monate dahinter, dass er meine DS ist, d.h. ich habe von Anfang an diese intensiven Gefühle, diese Vertrautheit gespürt, doch erst später hatte ich einen Namen dafür gefunden. Er ist meine DS.
    Nun nächste Woche am Samstag ist es soweit. Wir sehen uns endlich persönlich. Ich habe einen Partner, mit dem ich 10 Jahre (demnächst zusammen bin) und eine 2 jährige Tochter. Meine DS spürte von Anfang an, dass ich nicht richtig glücklich bin in meiner Beziehung. Er half mir dabei mit meinem Partner zu reden. Das tat ich dann auch. Seitdem bemüht sich mein Partner auch (das erste Mal drang ich zu ihm durch). Er will mich auf keinen Fall verlieren und weiß auch, dass ich eine DS habe. Nur kann er sich natürlich herzlich wenig darunter vorstellen. Er meint nur, wenn es mir gut tut und wenn ich das brauche, dann will er es auch akzeptieren. Er weiß auch, dass meine DS demnächst kommt. Umgekehrt weiß ich nicht, ob ich so tolerant sein könnte. Im Hinterkopf hat er sicherlich noch immer die Angst, er könnte mich verlieren. Nur er spürt wahrscheinlich, dass, wenn er mir den Kotakt zu meiner DS verbieten würde, dann würde er mich erst recht verlieren.
    Meine DS spürt nach wie vor wie es mir geht.
    Wir verspüren beide auch dieses körperliche Verlangen, er weiß, dass ich da gewisse Sehnsüchte habe und er will mich ganz einfach eben nur glücklich machen. Jetzt weiß ich von jemanden, die ebenfalls in einer vergleichbaren Situation war, dass, als sie dann sich ihrer DS so nahe kam, war es eben nicht dieses typische fremdgehen. Vor vielen Jahren ging ich einmal fremd und ich habe mich danach elend gefühlt. Und ich habe mir geschworen, dass ich das nie wieder tun werde. Jetzt habe ich diese Gedanken mich meiner DS komplett zu vereinen und weiß aber nicht, wie ich das mit meinem Gewissen zu meinem Partner vereinen soll. Jetzt wo er wirklich sich bemüht und er auch Verständnis dafür hat, dass meine DS zu Besuch kommt und wahrscheinlich 2-3 Wochen da bleiben wird.
    Ich bin innerlich so hin und hergerissen, dass es furchtbar ist.
    Wer von euch war in ähnlicher Lage und was habt ihr getan, wie seid ihr damit umgegangen ?

    Aber bitte nur ernsthafte und gut überlegte Antworten geben. Ich bin eh' schon so nervös.

    Danke
     
  2. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Hallo,

    ich finde es toll dass dein Partner so offen damit umgehen kann, das zeigt wieviel du ihn bedeutest.
    Bist du denn der Meinung das du mit deiner ds gleich eine beziehung eingehen möchtest und alles andere wegschmeissen willst?
    Er kann doch auch dein bester Freund werden und ihr könnt die Gefühle geniessen, die ihr füreinander spürt, denn dies sind ganz besondere Gefühle. Und keine körperlichen, sie exestieren auf einer ganz anderen Ebene, ihr könnt sie spüren ohne euch dabei zu berühren, das ist doch soetwas schönes.
    Und ganz kurz noch, denke bitte auch an deine Tochter, glaube nicht dass weil sie noch so jung ist, sie nichts mitbekommt. Ich bin selber ein 2-fach geschiedenes Kind und das ist die Hölle auf Erden. Klar wenn es nicht anders geht, dann muss es so sein, immerhin spürt ja auch ein Kind, wenn die Eltern unglücklich sind.
    Wenn du mit deinem Partner Probleme hast (was total verständlich ist, auch nachdem du diese Gefühle spüren konntest), gibt es immer noch die Möglichkeit von Partnertherapie uvm. .

    Liebe Grüße und Alles Gute, Astrid
     
  3. Youngie

    Youngie Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Hallo !

    Danke für deine Antwort.
    Ich bin ebenfalls ein Scheidungskind, ich weiß, wie sich das anfühlt.
    Meine Tochter hat halt seitdem sie auf der Welt immer wieder Sticheleien von uns mitbekommen. Das war mit Sicherheit auch nicht angenehm für sie. Nur, wenn du meine Tochter kennen würdest, sie ist unglaublich. Sie ist so ausgeglichen, raunzt nie herum, sie strahlt so viel Ruhe und Fröhlichkeit. Und egal wann, wenn sie gefragt wird, wie es ihr geht, sagt sie gut. Sie hat noch dises Urvertrauen in sich und sie ist auch nicht ängstlich sowie andere Kinder. Ihr 8-Monatsangst die hatte sie, das ist ja auch ein wichtiger Entwicklungsschritt.

    Und ich heute deine Geschichte gelesen. Du hast ja einen bereits verstorbene DS. Du kommuniziert ja auf eine bestimmte Weise mit ihr. Diese Anziehung kennst du demnach nicht. Aber hast du denn noch nie den Wunsch gehabt mit dem Partner eins zu werden und das auch zu fühlen ? Das, was man in diesem Moment mit der DS spüren soll, ist die Verschmelzung und die Berührung der Aura und dadurch kommt es eben zu diesem immensiven intensiven Gefühlen des EINS werdens. Darum soll es gehen.

    Es ist wirklich nicht leicht. Ich wäre wirklich manchmal froh, wenn ich mich nur mental mit meiner DS verbinden könnte. Dann hätte ich auch dieses Glücksgefühl und mein normales Leben könnte eben normal weitergehen, aber so einfach ist das nicht.
     
  4. omnitak

    omnitak Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    394
    Hallo Youngie,

    ich verstehe deine Zerrissenheit, ich habe meine DS im Sommer kennengelernt und war schon in Scheidungsüberlegungen. Der Kontakt mit meiner DS hat mich überzeugt die Scheidung nach vielen unglücklichen Jahren endlich durchzuziehen. Meine DS ist jetzt weg, wir haben keinen Kontakt, ihre Angst ist größer als ihre Liebe, ich lasse mich aber trotzdem scheiden und werde meinen Weg zum Glück weiter gehen. Und wenn mir damals jemand gesagt hätte dass das nicht meine DS ist, hätte ich ihn für verrückt erklärt. Jetzt bin ich mir da nicht mehr so sicher, es gibt viele Arten der Seelenverwandtschaft, und viele Seelen mit denen wir eine Verabredung in diesem Leben getroffen haben. Ist die Anziehung sehr stark, ist es die Aufgabe (in diesem Wort steckt auch immer die Lösung, übrigens auch im Wort Lösung :)) die daraus entsteht ebenso. Diese Aufgabe ist am Anfang aber unwissbar, sie entsteht erst und wird nur dann sichtbar, wenn wir uns trauen diesen Weg mit allen Höhen und Tiefen zu gehen. Und wenn wir sie erlebt haben diese himmlischen Höhen und vielleicht auch die schaudernden Tiefen, dann sind wir gewachsen entweder miteinander oder aneinander, für die nächste Aufgabe...
    Ich schreib dir noch etwas über Schuldgefühle, habe ich in einem anderen Thread auch schon geschrieben, wurde zum Teil auch kritisch beurteilt, aber jeder entscheidet über das was er in seinem Leben sehen will und wie er es sehen will...
    Schuldgefühle sind Vorstellungen, Moral gibt es gar nicht, das sind Weltbilder, andere Kulturen haben andere Schuldgefühle andere Weltbilder und andere Systeme. Warum daran festhalten, warum nimmst du dir nicht andere moralische Vorstellungen, oder besser gar keine. Wenn es gegen keine rechtlichen Gesetzte verstößt, tu das, was dir dein Herz sagt, nicht dein Ego, nicht dein Kopf, oder was du im Laufe deines Lebens gelernt hast "was man nicht tun soll". Und niemand weiß im vorhinein ob im nachhinein nicht alles besser ist und das für alle Beteiligten, ob sie groß oder klein sind, wissend oder unwissend.
    Moralische Vorstellungen engen die persönliche Entwicklung ein, lass dich nicht einengen.
    Übrigens habe ich vor kurzem einen ganz, ganz lieben Menschen im www gefunden...

    Ich wünsche dir viel Kraft, Mut und Licht
    für deinen Weg, der jetzt vor dir liegt :).

    Alles Liebe
    omnitak
     
  5. Youngie

    Youngie Mitglied

    Registriert seit:
    27. Oktober 2007
    Beiträge:
    53
    Hallo Omnitak !

    Ich verstehe, was du meinst. Als Mutter entscheidest du ja nicht für dein Leben alleine sondern und vor allem, wenn dein Kind sehr klein ist, eben auch für dein Kind.
    Ich habe meinen Partner gesagt, sollte er seine DS (oder einen anderen Seelenverwandten treffen) dann würde ich jetzt Verständnis dafür haben. Nur ich frage mich, ob ich denn Verständnis dafür haben würde,würde er diese Nähe zu seiner DS teilen, nach der ich mich so sehne.

    Nach dem Motto: Was du nicht willst, dass man dir tut, das füg auch keinem anderen zu.

    Und das hat nichts mit Moralvorstellungen zu tun (denke ich), sondern ganz allein damit, wie ich mich fühlen würde, wenn er sich so verhalten würde.
     
  6. Favole

    Favole Guest

    Werbung:
    Lieber Omnitak,

    ich seh das genauso wie Du, es ist nicht gesagt dieses Leben mit seiner DS zu verbringen. Es kann sogar sein das man sich bewusst von seiner trennt und bewusst entscheidet. Man läßt sie ziehen damit beide Teile der DS gesund werden. Das habe ich so erlebt.

    Ja ich bin auch der Meinung man kann lieben richtig lieben und es muss nicht die DS sein.

    Youngie hör auf Dein Herz, daß zeigt Dir den Weg, bin ich sicher und Kinder sind nie ein Grund beim Partner zu bleiben.

    Omnitak Dir wünsche ich das Deine neue Bekanntschaft Dir richtig gut tut.

    Favole
     
  7. Lovely69

    Lovely69 Guest

    Ich habe auch meine DS Anfang des Jahres im Internet kennengelernt, aufgrund unserer beider Eheprobleme in einem Beziehungsforum. Als wir uns dann im Sommer trafen, für ein Wochenende, hatten wir auch sexuellen Kontakt. Zu der Zeit wussten wir beide allerdings noch nicht von der Dualseele. Seit diesem Wochenende wurde es jedoch in unserer Beziehung zueinander total chaotisch und nie wieder so schön wie vorher. Vermutet habe ich es schon länger, aber seit letzter Woche weiß ich definitiv, dass er meine Dualseele ist. Ich habe ihm davon erzählt und ihn gefragt, ob er überhaupt ähnlich empfindet. Er hat sich nun zurückgezogen und den Kontakt abgebrochen. Einerseits bin ich sehr traurig darüber, aber andererseits bestätigt er mir dadurch auch seine Gefühle. Ich bin auch verheiratet, in der Zeit war ich in einer echten Beziehungskrise, mittlerweile fühle ich mich wieder wohler zu Hause. Aber ein schlechtes Gewissen habe ich nie gehabt, nie, damals nicht und auch heute nicht.

    Ich liebe meine DS auf eine Art, die nicht vergleichbar ist mit einer Liebe zu einem Lebenspartner. Ich sehne mich nach Kontakt mit meiner DS, ja, auch körperlichen Kontakt, aber eine Beziehung, eine Partnerschaft könnte ich mir nicht vorstellen.
     
  8. Fallen Soul

    Fallen Soul Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2006
    Beiträge:
    318
    Klar kenne ich diese Anziehungskraft, sie führt mich zu einer jahrelang anhaltenden Todessehnsucht und mein leben konnte nicht dadurch normal weitergehen.
    Ich habe oft ein schlechtes Gewissen gegenüber meinem Partner, wusste selten wie es weitergehen sollte und ob überhaupt.
    Durch diese ganzen Gefühle u.a. fühlte sich diese Partnerschaft oft wertlos an. Aber das ist sie nicht und ich habe lange gebraucht dass zu verstehen.
    Ich kenne das Gefühl was du meinst mit der Verschmelzung der Aura und des eins sein. Es ist ein fantastisches, nicht zu beschreibenes Gefühl. Und ich wünsche es jeden, dass er diese "reine Explosion" mal fühlen darf.

    Ich wünsche dir alles erdenklich gute und hoffe dass du die richtige Entscheidung für dich treffen wirst, bei der dir keiner helfen kann.

    Astrid :)
     
  9. Denara

    Denara Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    442
    Ich finde es ist völlig egal welchen Begriff man dafür wählt.
    Frage dich, was will dein Herz und dann gehe deinen Weg.

    lg
    Denara
     
  10. frc1501

    frc1501 Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Werbung:
    entschuldige, dass ich mich da einmische..

    aber ich finde auch.. es ist egal, wie man den anderen nennt.. "dualseele" oder so weiter..
    ich denke auch, du solltest dir über deine Gefühle absolut im Klaren werden!!
    Wenn du in einer glücklichen Beziehung leben würdest, denke ich, hättest du es wahrscheinlich gar nicht so weit zugelassen, dass dir jemand so nahe kommen kann, oder?
    dass mit der körperlichen Anziehung und dieser Verschmelzung von der du redest - finde ich persönlich nicht fair gegenüber deinem jetzigen Partner! Ich denke, dass man hier durchaus fürs fremdgehen auch wiederum die "Dualseele" vorschieben kann.."Weil es meine Dualseele ist, ist es "ok", dass ich auch eine körperliche Vereinigung habe".. ist sehr mit Vorsicht zu genießen diese Sichtweise..
    also würde ich dahinterkommen, wäre es für mich vorbei.. egal ob es für dich eine dualseele ist oder nicht... Die denkweise kommt daher, dass ich eine eher treue Seele bin..deswegen kann ich das nicht nachvollziehen... denn ich kann mir auch auf emotionaler Ebene nahe sein und es so dabei belassen..

    ich hoffe ich bin dir nicht zu nahe getreten...aber das sind meine persönlichen Gedanken dazu
    alles Gute

    lg
    frc
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen