1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Besondere Art der Fragestellung

Dieses Thema im Forum "Kinesiologie" wurde erstellt von Einfach Mensch, 28. Mai 2010.

  1. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Vorab: Ich arbeite mit einer Weiterentwicklung der Psychokinesiologie. Also mit dem Armtest. Und da nur mit dem Hohen Selbst, d. h. die Fragen werden direkt und ausdrücklich an das Hohe Selbst gerichtet

    Nun besteht ja immer beim Armtest die Gefahr der Gefälligkeitsantwort, der Klient möchte eine bestimmte Antwort und gibt die dann auch bewusst.

    In irgendeiner Arbeit kam ich an den Punkt, wo ich nicht sicher war, ob ich die nächste Frage dem Klienten zumuten konnte. Also formulierte ich die Frage in Gedanken und fragte dann laut: "Hohes Selbst, ist es dienlich, die Frage, die ich denke, zu stellen?" Die Antwort des Arms ja. ich stellte die Frage also laut. Und die Arbeit machte daraufhin auch Fortschritte.

    Im nächsten Schritt ging ich hin und erstellte eine Liste mit 10 Fragen. 5 davon erforderten ein Nein, 5 ein Ja. Ich ging mit meiner Partnerin die Fragen durch, stellte sie also, in zufälliger Reihenfolge nur in Gedanken und fragte dann den Arm meiner Partnerin. Das Ergebnis waren 100% richtige Antworten.
    Anschließend stellte meine Partnerin mir in der selben Art die Fragen (in anderer Reihenfolge). Wieder 100% richtige Antworten.

    Nun eine Stufe weiter: Eine Klientin, die den Arm gibt. Meine Partnerin frägt den Arm ab. Ich stelle die Fragen in Gedanken. Weder Klientin noch Partnerin kenne die Frage, also auch nicht die Antwort. Die richtigen Antworten liegen über 90%.

    Frage also an euch: Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    :)

    crossfire
     
  2. Schmaucherl

    Schmaucherl Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Ernstbrunn
    Ich verstehe ehrlich gesagt die Frage nicht.
    Bist du verwundert das das klappt?
    Liebe Grüße
    Schmaucherl
     
  3. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Bin nicht verwundert.

    Wollte nur wissen, ob sonst noch Jemand diese Beobachtung gemacht hat.

    Und, hast du?

    :)

    crossfire
     
  4. Khors

    Khors Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2010
    Beiträge:
    656
    Ich nicht......
    :rolleyes:
     
  5. Schmaucherl

    Schmaucherl Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2005
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Ernstbrunn
    Ja, hab ich. Das zeigt leider auch, wie beieinflussbar wir von unserer Umgebung sind. Eine positive Einstellung unserer Mitmenschen stärkt und eine negative kann uns schwächen.
    Liebe Grüße
    Schmaucherl
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    In dem Moment, wo du die Fragen laut stellst, kommen im Klienten bestimmte Bilder/Gefühle/Erinnerungen hoch und auch du hast eine bestimmte Vorstellung/Motivation/Erwartungshaltung.
    Selten stimmt es 1:1 überein (also zumindest nach meiner Erfahrung).

    Ich habe gelernt: Es zählt das, was ich frage, was ich meine, unabhängig davon, was der Klient denkt/fühlt/meint.

    Noch besser: Fragen denken anstatt auszusprechen.

    Ich spreche die Fragen immer dann aus, wenn ich die Mithilfe des Klienten brauche. ZB bei Lebensmitteln, die er zu sich nimmt, oder Gefühlen, die ausgetestet werden.

    Wenn ich dabei bin die Ebene zu finden und einmal den "Trichter" runter marschiere, teste ich leise aus - erst zum Schluss rede ich - eben um wirklich auf den Punkt zu kommen.

    Hoffe, das hilft :)
     
  7. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.474
    Ort:
    Wien


    Ich versteh überhaupt nur Bahnhof. Was ist ein Armtest?


    :)
    Frl.Zizipe
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    http://uk.video.yahoo.com/watch/3435326/9584457
     
  9. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.474
    Ort:
    Wien

    Leider vesteh ich bei diesem Video akustisch nichts.

    Mir ist nur aufgefallen, dass die beiden Palmen im Hintergrund vielleicht auch mal ein bissl Aufmerksamkeit benötigen würden und die Frau sollte doch auch mal zum Styling-Berater ... :D

    Ich werd mir mal den Armtest googeln .... danke jedenfalls.



    :)
    Frl.Zizipe
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Der Armtest bedeutet, dass der Klient einen Arm ausstreckt und der Tester ihn nach der Anweisung "Halten" runter drückt. Je nach Stärke bedeutet es ein Ja oder Nein.

    :zauberer1
     

Diese Seite empfehlen