1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bauchkrämpfe, wer kann mir Reiki geben?

Dieses Thema im Forum "Der Heilkreis" wurde erstellt von Lauren, 7. Februar 2009.

  1. Lauren

    Lauren Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Bayern/Mittelfranken
    Werbung:
    Hallo!
    Vor 1 Woche hat alles angefangen. Bauchkrämpfe, steinharter Bauch, Übelkeit, Schwindel. Meine Ärztin tippte auf Reizdarm. Aber die Medikamente schlagen nicht an. Sie hat auch nichts weiter untersucht, nur abgetastet und Leukozyten gezählt. Die waren ok. Die Schmerzen verschwinden aber nicht. Mache mir nun doch sorgen, dass es was Ernsteres ist. Kann mir vielleicht jemand bitte Reiki schicken? Vielen Dank!
     
  2. Lauren

    Lauren Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Bayern/Mittelfranken
    Schade, dass sich niemand gemeldet hat. War unterdessen 2 Tage im Krankenhaus, wurde aber nichts gravierendes gefunden und die Schmerzen sind nach wie vor da :(
     
  3. Rena22

    Rena22 Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2005
    Beiträge:
    886
    Ort:
    Schweiz
    Ach Lauren, gib nicht so schnell auf :trost:
    ....Energie wird heute Nacht unterwegs sein....:trost:
     
  4. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Lauren, ich habe hier mal ein paar Stichworte dazu, vielleicht stimmt etwas ja überein und da könntest Du dann ansetzen und schauen, was gerade nicht stimmig ist...

    Dickdarmentzündung: Angst, zur eigenen Meinung zu stehen, fehlendes Durchsetzungsvermögen, will Auseinandersetzungen vermeiden

    Durchfall: Angst, Unfähigkeit oder Unwillen, sich mit den Dingen auseinandersetzen, Lebensangst, mangelnde Flexibilität

    Gallenstörung: Ärger und Aggressionen, die geschluckt werden, man muss lernen, sich zu "äußern", zu sich zu stehen und sich "auszudrücken"

    Magenschleimhautentzündung: Ärger, Wut, Angst, Aggressionenen, Hektik, keine Zeit, etwas zu "verdauen", Nicht-einverstanden-Sein, geschluckte Konflickte

    Schmerzen: ein Bereich des Lebens ist abgestorben, emotionale Unfähigkeit oder Unwilligkeit, "Betriebsblindheit", Ablehnung

    Übelkeit und Erbrechen: Wunsch, etwas wäre nicht geschehen, etwas "zum Kotzen"finden, nicht einverstanden sein mit den Umständen; Abwehr, Ablehnung

    Verdauungsbeschwerden: geistige Überfütterung, Unfähigkeit oder Unwilligkeit, Kritik zu verdauen, Aggressionen, kann nicht loslassen

    Beim Schreiben fiel mir auf, dass es hauptsächlich um Ärger, Aggressionen und Angst geht. Vielleicht stellst Du Dir mal die Fragen, was in Deinem Leben kannst Du nicht loslassen, verdauen, aufarbeiten und worüber bist Du so wütend? Wovor hast Du Angst?

    Vielleicht hilft Dir das weiter...
    Wenn Ärzte nichts finden, kann es auch etwas seelisches sein. Der Körper und auch die Seele sowie der Geist holen sich auf die eine oder andere Art ihre Aufmerksamkeit, die sie brauchen. Wenn Du das nicht bemerkst, werden sie deutlicher. Bei Dir scheint es sehr deutlich zu werden...ist nur so ein Gefühl.
    Reiki geben ist die eine Heilung, mit Dir selbst arbeiten die andere und beide zusammen können die Gesamtheilung ergeben....

    Ich hoffe, Du kannst etwas damit anfangen...solltest Du Fragen haben, ich versuche sie Dir zu beantworten, wenn Du es möchtest....

    Licht und Liebe wünsche ich Dir auf Deinen Weg...
    Oiron7
     
  5. Farben

    Farben Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    357
    Ich möchte wissen, warum Ärzte es als skeptisch betrachten:confused:
     
  6. Lauren

    Lauren Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Bayern/Mittelfranken
    Werbung:
    Die Bauchkrämpfe sind weg, zum Glück. Hatte eine üble Harnwegsinfektion.
    Ärger hab ich viel, kein Wunder dass ich dadurch krank werde...
     
  7. schupferhex

    schupferhex Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2008
    Beiträge:
    166
    Ort:
    Niederbayern
    hallo lauren

    falls deine beschwerden noch mal kommen sollten,würde ich dir einfach tee entpfehlen.
    magen-darmtee,gibts überall zu kaufen.
    bei mir hilft er immer!
    aber schön das es dir schon wieder besser geht!

    lg.hex
     
  8. Lauren

    Lauren Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Bayern/Mittelfranken
    Danke für den Tip, aber mit Tee war mir da nicht mehr geholfen. Bin mit schweren Krämpfen ins Krankenhaus gegangen, war nahe an einer Vergiftung und musste starke Antibiotika nehmen.
     
  9. Lauren

    Lauren Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2007
    Beiträge:
    625
    Ort:
    Bayern/Mittelfranken
    Jetzt habe ich schon wieder eine Harnwegsinfektion und muß Antibiotika nehmen. Was stimmt denn mit mir nicht??? :( Bin Allergikerin, kann das damit zusammenhängen?
     
  10. Werbung:
    guten Morgen Lauren,

    Es könnte sein dass bei der letzten Infektion nicht alle Errreger abgetötet wurden mit dem Antibiotika und das ein Rückfall ist oder die Erreger sind resitent gegen das letzte Mittel.
    Am besten du versuchst mal was anderes:

    http://www.astellas.de/de-289.htm

    Und hier gibt es keine Resistenzen ;-)

    Zur Vorbeugung kannst du auch mal eine Zeit lang (vormittags) einen halben Liter Brennesseltee oder Rotbuschtee trinken, die sind beide harntreibend und spülen die Harnwege durch. Nicht Abends da du sonst Nachts so oft raus musst.

    Zum Vorbeugen einer Harnwegsinfektion kannst du auch Uvalysat-Tropfen einnehmen, die sind auch aus Bärentraubenblättern und man kann sie niedriger Dosieren.

    Gute Besserung!

    Gruß
    Elvira
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen