1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hilfe

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von verletzt, 18. Juli 2008.

  1. verletzt

    verletzt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo ich habe ein großes Problem

    Ich stecke mometan in einer extremen Kriese...
    Es hat angefangen im Jahr 2000 ich war gut drauf man nannte mich Smiley ich dachte sterben tust sowieso schneller geht’s mit Marlboro ich war einfach ein kleiner Verrückter lebendiger mit sehr viel Lebensfreude verbundener Jugendlicher . Hatte zwar ein prob mit meinen selbstwert also habe anstatt mich selbstbewusst zu machen getrunken dann war ich es .
    Ich habe viel getrunken hatte viele Freunde alle mochten mich aber ich habe mich hinter dem Alkohol versteckt und stark gemacht nicht gelernt so stark zu sein. Musste meist viel trinken um wirklich locker zu sein. Habe mich nie anerkannt gefühlt L Zuhause hatten wir Zoff meine Mutter
    hat mich eingeschränkt mir nicht gestattet selber Fehler zu machen sondern mir wurde einfach alles verboten sie hatte angst das ich so werde wie mein Vater. Sie hat immer gesagt dein Vater hat dir alles weggetrunken. Naja ich habe damals auch die Schule nicht ernst genommen wollte noch viel erleben schließlich ist man ja nur einmal jung. Meine Mutter hatte die Schule ja auch nachgemacht dachte ich mir. Bin damals auf die Carl-Schomburg- Schule gewechselt habe da leider die Erfahrung machen müssen unterdrückt zu werden der erste tag ich komme an da war ich noch selbstbewusst
    ein Türke kommt auf mich zu pisst mich an ich pisse ihn zurück an. Packt mich mit drei seiner Kollegen presst mich gegen die Tür und schlägt mir in den Bauch. Es ging auf der Schule nur so weiter man musste sich unterwerfen Schläge einstecken und wegsehen sie haben einen richtig runter gemacht. Naja wieder zurück zu dem Jahr 2000 ich habe mit Alkohol sehr übertrieben sehr viele Zigaretten geraucht. Bin auf die Loveparade gefahren vorher haben wir 3 Tage und Nächte gesoffen
    kaum geschlafen und einfach nur Party gemacht ich habe mir da noch keine Sorgen gemacht.
    Auf dem Weg zur loveparade habe wir eine Reisetasche voll Jägermeister redbull und zich große desperados Flaschen geleert. Acht Stunden Zug fahrt fast nur gesoffen als ich dort angekommen bin war ich schon so fertig das ich mich direkt schlafen legen hätte können. Aber wir wollten ja schließlich Party feiern also weiter geht’s. Mein Magen hat leider in der zeit nichts zu essen abbekommen nur Alkohol und 4 Schachteln Marlboro . Am Ende des Tages merkte ich wie mein Magen schon schmerzt dachte ach trinkst noch nenn schluck dann ist es wieder weg. Es wurde aer schlimmer und schlimmer selbst die Zigaretten haben schon nach Blut geschmeckt... ich fand das zwar merkwürdig hatte aber für viel Geld Alkohol gekauft und wollte den Tag auch noch genießen. Also trank ich weiter und rauchte obwohl es schmerzte. Als wir auf dem Weg nachhause waren im Zug und ich noch nenn nescaffee getrunken hatte wurde es mir auf einmal sehr komisch .
    Ich saß im Zug und auf einmal ließ ich die Cola die ich auch noch hatte fallen ich konnte sie nicht mehr halten. Mein ganzer Körper bekam ne Gänsehaut und zog sich zusammen mein Brustkorb zog sich zusammen und links unter den Rippen fing es an zu zucken mein Kopf kribbelte sehr krass stark
    Und bei jedem zucken was anscheinend vom herz kam war mir als würde ich meinen Körper verlassen ein sehr beängstigendes Gefühl , dir wird schwarz vor Augen du must dich schütteln um wach oder da zu bleiben . In dem Moment zog mein Leben an mir vorbei wie in einem Film vom Kindes alter bis jetzt es machte mir verdammte angst die ich vorher nie hatte ich dachte verdammt du stirbst jetzt ... ich rief nach meinen Kollegen die neben mir saßen aber die waren am pennen meinten nur leg dich hin dann geht’s dir auch wieder gut .. es wurde immer heftiger .... alle Leute schauten mich bloß an und sagten nichts.. keiner hat geholfen alle haben nur gestarrt ich bin als es etwas besser wurde aufgestanden wollte zum Klo... ein Kerl kam auf mich zu man wie siehst du den aus wir müssen ganz schnell ins Bad du must dir sofort Wasser auf die arme laufen lassen ich war kreide bleich und kaum ansprechbar als das Wasser auf meine Arme kam ging es mir gleich viel besser... ich setze mich wieder zu meinen Kollegen und rauchte gleich wieder eine kippe nach der anderen und sagte mir ach das ist jetzt vorüber und alles ist wieder im Lot. Ich merkte während der Fahrt das aber das kribbeln und das zucken wieder kommen schenkte ihm aber keine Aufmerksamkeit. Als ich zuhause war legte ich mich erstmal schlafen meine Mutter und alle anderen waren im Schwarzwald dachte ach legst dich schlafen dann ist das morgen auch wieder ok.
    Am nächsten morgen stand ich auf und hatte gleich wieder dieses komische sehr unangenehme kribbeln auf den armen als würden sich blasen in der Badewanne von deinen Körper lösen und auf dem Kopf mit einer Gänsehaut verbunden und ein zucken im Brustkorb. Ich bekam langsam angst ich habe was schlimmes weil ich ja schon so viel getrunken geraucht habe und übertrieben habe irgendwas habe ich kaputt gemacht... ich rief meine Mutter an sie sagte ach Fabian das ist nicht so schlimm das geht wieder weg wir sind in 2 Wochen wieder da... Ich bekam immer mehr angst ich hätte was schlimmes habe mich nicht mal mehr getraut Zigaretten zu rauchen oder Bier zu trinken.
    Habe auf einmal nur noch Obst gegessen und extrem viel Wasser getrunken. Am meisten angst machte mir das zucken in der Brust es war ein heftiges zucken so das man es sehen kann habe meine Hand an die Brust gelegt und mein Herz beobachtet. Meine Kollegen riefen mich an ich dachte endlich dann kann ich mich ablenken wollte mit ihnen was trinken und Spaß haben.
    Ich erzählte ihnen das es mir so seltsam geht und der eine meinte Boa mein Vater arbeitet auf der Herzstation und das hört sich nach einem Herzproblem an auch Leute in deinem alter können einen Herzinfarkt bekommen. Mir wurde sehr komisch zu mute weil es zuckte ja auch da in der Gegend immer wieder und das kribbeln auf den armen soll auf ein Herzproblem hinweisen. Ich konnte auf einmal mit den Leuten nichts mehr trinken was ist wenn ich sowas habe was macht der Alkohol und der rauch wohl mit meinen herz? Ich bekam immer mehr angst !!!
    Ich ging ins Krankenhaus weil es an dem Tag besonders komisch war und lief im Kreis vor der Notaufnahme und hatte totale angst ich könnte gleich sterben.... Sie untersuchten mich und meinten da ist nichts ich wie da ist nichts ich merke es doch da muss was ein untersuchen sie mich bitte weiter. Weil eine Untersuchung kann ja nicht ausschließen das ich nichts habe dachte ich mir.
    Ich ging wieder nachhause und beobachtete meinen Körper ganz genau... ich konnte einfach nicht glauben das da nichts ist weil ich hatte ja dieses komische zucken in der Herzgegend und das was im Zug passiert war ja auch passiert... Hmm ich steigerte mich da langsam rein konnte nicht verstehen wieso man was hat aber nichts gefunden wird.... ich dachte die haben das nicht gefunden weil sie nicht richtig geschaut haben. Weil wie soll man auch in dem alter verstehen sie haben was aber da ist nichts? Ich erzählte es meiner Mutter sie war noch immer in Schwarzwald sie sagte ach wir sind bald wieder da du hast nichts.... Aber ich konnte nicht aufhören darüber nachzudenken..... Ich ging wieder in die Schule diese komischen Gefühle waren immer noch da ich beobachtete immer noch alles und steigerte mich so rein das ich ohnmächtig vom Stuhl gefallen bin... alle anderen konnten das natürlich nicht verstehen ich selber hätte es auch nicht verstanden machten sich über mich lustig und machten mich fertig.... ich ging immer seltener zur Schule immer häufiger zum Arzt... weil ich konnte nicht glauben das ich nichts habe..... Mit meinen Kollegen machte ich erstmal nichts mehr außerdem fanden sie das komisch und kamen nicht drauf klar... ich habe so oft gefehlt das ich meine Schule nicht schafte mit meinen Kollegen nichts mehr gemacht habe sogar ne 5 in den Kopfnoten bekommen omg .... weil ich keine Entschuldigung abgegeben habe dachte halt immer du stirbst du hast was das merkst du ja auch und die Schule dafür hatte ich keinen Kopf mehr... Habe ein sehr schlechtes Abschluss Zeugnis bekommen .... Naja wenn ich was mit meinen Kollegen unternommen habe hatte ich immer noch dieses scheiß Gefühl konnte auf einmal nicht mehr lachen hatte angst zu sterben ... selbst wenn ich Alkohol trank ging es mir noch komischer mein Magen blähte sich auf mein Kopf kribbelte noch stärker ich musste fast kotzen und mein Kreislauf spielte verrückt ich lies den Alkohol erstmal ganz weg...
    Dannach hatte ich vor vielen Dingen angst die mich töten können muste viel kontrollieren......
    Nach einer zeit hang ich mal wieder mit Kollegen ab und der eine meinte hier rauch mal dann geht’s dir bestimmt besser ... Es war Grass mir ging es auf einmal wieder gut ich konnte lachen ich konnte meine angst vergessen ich war wieder ich....
    Ich flog von zuhause raus weil meine Mutter meinte sie kann sich nicht mit anschauen wie ich mich kaputt mache da war ich 17 aber ich dachte weil das kiffen mich das ganze vergessen/ertragen lässt kann ich nicht aufhören es wird sonst wieder so unerträglich... Ich habe mich stark geraucht um die sorgen nicht an mich ran zulassen und vor anderen locker und normal zu wirken.... Von da an ging alles irgendwie den bach runter....
    Ich kiffte nur noch und machte schulden vernachlässigte meine Freunde entwickelte noch mehr ängste......
    Es passierten viele schlimme dinge ich wollte so aber nicht mehr habe alles was ich vom rauchen hatte weggeschmißen bin umgezogen damit ich auch vobn den leuten abstand halten konnte... ich wollte einen neuanfang haben.... Ich bin in eine andere Stadt gezogen mit der perspektive im IT berreich ne ausbildung zu bekommen..... Leider war die einrichtung die mir das versprach nicht das was sie versprach.... ich habe 1,5 jahre nicht gekifft und dort wieder angefangen weil sie meinen selbstwert so enorm klein gemacht haben und mich wie die letzten behandelt haben das ich irgendwann dachte ach du bist ein ********* ist doch egal alles ist egal ..... Und ich rauchte wieder... zog um und versuchte einen neu start hinzulegen... es klappte auch alles ganz gut aber mein konsum wurde mehr und ich habe zu viel an andere dinge als an meine ausbildung als anwendungsentwickler gedacht und so habe ich meine ausbildung nicht geschafft.... ich rauchte noch mehr und war depressiv meine ängste hatten mich unter kontrolle...

    Ich wollte das alles so schon länger nicht mehr und als ich meine ex kennen lernte dachte ich da ist dein neuanfang ich habe 2 sehr schöne jahre gehabt habe zwar 1,5 jahre extreme magen/darm schmerzen bekommen kein alkohol mehr getrunken rauchen eingeschränkt aber noch gekifft es war ja auch da wenn ich nicht gekifft habe... habe meine schule mit 1,8 nachgemacht mit täglichen krämpfen ich dachte ich sterbe an ihnen so schlimm waren sie aber ich wollte für mich und meine ex kämpfen... ich zog zu ihr und ihrer Mutter da fing das mit den Magen an die Mutter konnte mich aber von anfang an nicht ab ich habe es ausgehlaten und nichts gesagt wurde oft von ihr angegriffen
    schafst deine Schule eh nicht ich mache sie mit 1,8 sie hat nie an mich geglaubt meine ex aber deswegen konnte ich drüber stehen ich hatte auch wieder ne ausbildung als it systemelektroniker sie wussten was ich kann wie ich kämpfe und wollten mich unbedingt...
    Aber jetzt ist alles wieder we ich habe meine ganze kraft und energie in die Beziehung gesteckt habe alles getan damit sie bleibt war bereit alles zu ändern habe sogar das kiffen aufgegeben wollte das sie esa auch tut wollte mit ihr ne schöne zukunft aufbauen habe sie durch die schule gebracht habe sie in ihrer fast magersucht unterstüzt und sie drüber gebracht habe mit ihrer mutter versucht zu reden damit sie aufhört ihren frust auf uns zu entladen... habe gespart wollte ihr was bieten... irgendwann meinte sie wir gehen nicht mehr weg du sitzt nur am pc und dein magen ich halte das nicht aus....
    Ich wusste ab da ich muss das kiffen sein lassen sonst gehen wir nicht odft weg und mein magen das wird ja sonst immer immer schlimmer....
    Ich bin nur noch mit ihr weg egal wie schlecht es mir ging saß nicht mehr am pc... habe nicht mehr über meinen magen gesprochen.... hatte aber nen krampfanfall nach einer leichten gehirnerschütterung als ich mir den kopf gestossen hatte im keller ein paar tage später auf ner party von ner freundin meiner ex.... ich dachte an dem tag ich gehe mit ich habe ihr versprochen das wir öfter weggehen und ihr war es auch so wichtig... ich fühlte morgens wie mir leicht schwindelig und schlecht war und in der sonne wurde es schlimmer nachwirkungen von der gehirnerschütterung.... ich ging mit ihr zum bday und dachte mir bevor ich jetzt hier wieder leide trinke ich dre ibier um locker zu werden habe ich ja lange nicht getan... sass mit dem kopf iun der sonne rauchte später noch einen und dann hatte ich meine 2te nahtoderscheinung ich zuckte so heftig als wäre mir kalr nur schlimmer setzte mich ans feuer und versuchte das es aufhört aber es wurde mir dadurch zu heiß an der brust mein herz schlug so schnell das ich hyperventilierte.... ich konnte kaum reden und laufen... meine ex merkte das brachte mich ob ins zimmer da wurde es noch schlimmer mein herz schlug so unerträglich schnell und das zucken hörte nicht auf ...... es wurde so schlimm das die eltern da einen notarzt hollten... ich dachte wenn er in 5min nicht da ist bin ich tod....
    2 Wochen später wir fahren nach berlin in den urlaub zu meiner familie ich kiffte nicht mehr....
    Hier wollte ich mit meiner ex die schönste zeit verbringen auf festivals strandbars schwimmen gehen und shoppen viel unternehmen....
    Ich hatte leider ne dicke erkältung wenig geschlafen was am magen und meine Familie hatt sich nur gestritten... ich wollte es allen recht machen... und beachtete meine ex nicht....

    Es wird leider zu viel ich habe insgesamt einen Brief geschrieben der 10000 wörter beinhaltet 15 seiten text der alles erklärt......

    Das ende vom lied ist meine ex ist weg wollte nicht mehr mit mir reden ich bin aus der wohnung in der ich 2 jahre gewohnt habe so unter druck gestellt worden von der Mutter das ich obdachlos war habe meinen job meine haustiere mein Umfeld meine leute alles verloren wohne jetzt in berlin bei meiner mutter auf der couch... arbeite mental stark an mir lese viel die kraft des postivien denkens.. meditiere... mache kraftsport... suche mir hobbys

    Ich würde mir wünschen das mir jemand einen Heiler oder jemanden der mir helfen kann entfehlen kann... ich habe es immer noch sehr am magen darm hatte schon zich untersuchungen nichts bei rum gekommen.....
    Ich wohne hier in Berlin alt moabit........
    Ich will nie wieder von einer Frau oder irgendetwas abhängig sein ich will ein schönes leben ohne schmerzen und ohne kiffen führen ich will nicht wieder in so einen teufelskreis....

    danke
     
  2. leichte Feder

    leichte Feder Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2007
    Beiträge:
    337
    Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen, bin aber nicht daheim um nachzuschlagen. Aber sobald ich Zeit habe schreibe ich dir was dazu ok?

    lg, leichte Feder.
     
  3. Schamanin73

    Schamanin73 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.046
    Ort:
    Schweiz
    Mensch, ich kam grad von der Arbeit heim. Ist doch krass, dieser Beitrag von User Verletzt steht seit 20.30 hier drin, der junge mann ist total aufgelöst. Und niemand hat was dazu gesagt...

    Und was sag ich dazu? Nein, ich kenne keinen Heiler. Ich würde ihm einen Heilpraktiker empfehlen. Und Johanniskraut.
     
  4. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Könntest Du sagen, dass Du Dich selber ein wenig liebst?

    All Deine Sorgen, Ängste und Nöte sind Dir schrecklich auf Deinen Magen und Darm geschlagen, deshalb auch Deine Schmerzen. Willst Du alles los werden, solltest Du anfangen mit Dir ernsthaft zu arbeiten. Schau in Dich und sortiere Dich, was willst Du, wohin willst Du, gibt es ein Ziel, dass Du einmal hattest?

    Lerne Dich zu sehen wie Du bist, nicht wie andere Dich haben wollen.
    Dein Schmerz sitzt sehr tief und es heilt sehr langsam. Aber verliere nicht den Mut. Wir ertragen nur soviel wie wir können, dann kommt Hilfe von einer Seite, die wir nie in Betracht gezogen hätten...

    Ich wünsche Dir Licht und Liebe und ganz viel Kraft für Dich, mögen die Engel Dir Deinen Weg zeigen.
    Orion7
     
  5. MerlinArtus

    MerlinArtus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bodensee nähe Überlingen
    Hallo "verletzt"

    deinen beitrag fand ich ziemlich heftig, ich bin noch am verarbeiten.
    eins kommt mir in den sinn, glaubst du an wiedergeburt

    alles liebe, gruß MerlinArtus
     
  6. Evian

    Evian Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2006
    Beiträge:
    309
    Ort:
    Lüneburg
    Werbung:
    hallo verletzt,

    herzlich willkommen hier im forum,

    deine geschichte erinnert mich stark an meinen bruder............es war ein harter weg, aber er hat vieles für sich schaffen können.

    auch er hat starke herzprobleme, die die ärzte nicht deuten können.
    dein körper hilft dir auf jeden fall schon mal beim aufwachen. ohne die reaktion deines körpers hättest du so weiter gemacht.

    ob nu bücher, heiler, familienstellen, therapie................es gibt so viele möglichkeiten...............und du wirst deine möglichkeiten finden.

    schreibe weiter, ..............es ist sehr gut sich mitzuteilen ................und das du hilfe annehmen kannst/möchtest ist ein gutes zeichen.

    ich drück dir die dauemn, dass ein user dir was passendes nennen kann.

    lg

    Evian
     
  7. MerlinArtus

    MerlinArtus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Bodensee nähe Überlingen
    Hallo verletzt

    ich finde evian hat es treffend ausgedrückt, dein körper hat dir gezeigt das es so nicht weiter geht, ich glaube rauchen, alkohol sind eine sackgasse, sie lösen die probleme nicht sie überdecken sie nur, ich habe selber diese erfahrung gemacht, aber es ist nicht leicht davon weg zu kommen.
    ich freue mich für dich, daß du den weg ins forum gefunden hast, ein Anfang die dinge zu verändern.
    wie evian geschrieben hat gibt es viele wege deine aufgabe anzugehen, therapie, famieleienstellen, etc ,suche dir aus was dir am besten liegt, wenn du es nicht weißt probiers einfach aus.
    Höre auf dein inneres, gehe DEINEN weg nicht den , den andere für dich haben wollen.
    Ich habe 35Jahre gebraucht bis ich verstanden habe endlich auf mich zu hören anstatt das zu tun was andere mir vorgeschrieben haben.
    Seit dem habe ich mich weiter entwickeln können.

    lieber verletzt ich wünsche dir auf deinem weg alles liebe und gute:zauberer1
     
  8. Serapis

    Serapis Guest

    Lieber verletzt!
    Habe grad Deinen Beitrag gelesen und bin ganz traurig geworden! Aber jetzt bist jetzt bist Du auf dem richtigen Weg. D U willst etwas verändern!!! Diese Entscheidung bringt Dich voran. Es wird alles gut- wenns auch manchmal steinig wird. Aber halt durch und vertrau Deiner inneren Stimme!

    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen, daß Du vielen Menschen in Deiner Umgebung begegnest, die Dir weiterhelfen, Deinen neuen Weg zu gehen.

    Berlin ist leider sehr weit weg , aber in Gedanken bin ich bei Dir!
    Schicke Dir ganz viel Kraft!!!!!

    Alles Gute!:trost:

    S.
     
  9. verletzt

    verletzt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2008
    Beiträge:
    4
    Danke euch allen.... Ich habe gehört das evtl eine chakrenreinigung mich auf meinen Weg unterstüzen kann... Ich habe leider mometan heftige stimmungsschwankungen kann mich kaum drauf konzentrieren was ich jetzt tun will in meinem kopf kreisen so viele Dinge und ich versuche einen neu start.....
    Gestern zb war ich hoch motiviert aber irgendwei wenn ich morgens aufstehe habe ich die ganze nach an die Frau gedacht und bin sehr fertig und deppri...
    Ich weiss auch nicht was das sit früher habe ich eine Trennung besser weg stecken können... es kommt mir vor als würde mir ein Teil von mir Fehlen ich fühle sie immernoch sehr stark meine ex..... es ist ja schon einen Monat her....
    Ich hatte ja auch nicht einmal die gelegenheit mich mit ihr zu treffen und zu reden seitdem... ich darf mir sogar anhören das ich ihr mehr oder weniger scheiß egal bin... es macht mich fertig... sie war vorher nie so zu mir... ich kenne sie so nicht und so schlimm habe ich mich nie verhalten das ich es so verdient hätte...
    Bevor sie gegangen ist hat sie mir noch Blumen gekauft und wir hatten immernoch diese starke Bindung ich verstehe es einfach nicht wie man auf seinen Partner so scheißen kann... Vorallem sie provoziert mich sogar noch sie weiss wie es mir geht und sie hat mich sehr geliebt sie schreibt sachen wie mal schauen wenn es bald besser geht... oder ich treffe mich mit den Leuten aus Braunschweig am WE... Sie ist mir am anfang der Zeit einmal fremdgegangen mit diesen Leuten und meinte zu mir sie will nie wieder was mit diesen Leuten zu tun haben sie hasst den Kerl weil er seine Freundin veraschen würde für sie ise hat die leute gebannt aus ihrer Freundesliste und nummer gelöscht etc.... warum erzählt sie mir das jetzt?


    danke für eure hilfe
     
  10. Eremita

    Eremita Mitglied

    Registriert seit:
    13. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Harz
    Werbung:
    Hallo Verletzt!

    Deine Geschichte hat mich sehr berührt. Ich kann mich allen vor mir nur anschließen. Mache dich auf "deinen" Weg. Und wenn es auch noch so steinig wird, nie aufgeben. Ich denke hast schon einen großen Schritt gemacht, in dem du dich hier offenbart hast. Gegen Trennungsschmerz bzw Liebeskummer nehme ich immer Ignatia (Homöop.). Habe da auch schon allerhand durch.

    Viel Glück, Liebe und Gesundheit auf deinem Weg :trost:

    Eremita
     

Diese Seite empfehlen