1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Atlanticas Zeichnungen

Dieses Thema im Forum "Kreativität & Spiritualität" wurde erstellt von Ascadia, 15. August 2016.

  1. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Werbung:
    Dieses Bild war eine freiwillige Auftragsarbeit für eine gut befreundete Zeichnerkollegin. Sie hat sich mega darüber gefreut.
    Der Charakter heißt Andariel und gehört ihr. Für dieses Bild habe ich die eindeutige Erlaubnis bekommen, ihren "fiktiven Charakter" zeichnen zu dürfen. ^^
    Wir Zeichner respektieren das Urheberrecht der Charas nämlich gegenseitig.
    Diese Zeichnung trägt den Titel:

    Andariel | Ein Augenblick und die Ewigkeit

    [​IMG]
     
    Happynezz und SoulCat gefällt das.
  2. corbinian

    corbinian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2017
    Beiträge:
    724
    Ort:
    Wien
    Ich würde an deiner Stelle vermehrt an den Grundlagen arbeiten und erst mehr Zeit in Details stecken wenn die Basics sitzen. Die hier gezeigten Arbeiten wirken vorschnell ausgefertigt, so als wäre der Vorgang des skizzierens auf einen einzigen Versuch reduziert. Für ein Bild wie "Andariel" würde ich haufenweise Skizzen über Flügel anfertigen, den Charakter in unterschiedlichen Posen darstellen, verschiedene Gesichtsausdrücke ausprobieren, etc. Es ist leicht ersichtlich, das dies nicht im notwendigen Ausmaß geschehen ist..
     
  3. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Mag sein. Aber ich bin eben kein Profi.
    Wenn du denkst, dass ich da kein einziges mal daran gefeilt habe, liegst du falsch.
    Ich habe die Pose zig mal überarbeitet, jedes Detail. Aber besser geht es einfach nicht.
    Was du hier verlangst, verlangen auch 80% der Leute auf Animexx.
    Diesen Ansprüchen kann ich als Hobbyzeichner nicht gerecht werden - nicht sofort und nicht in 5 Jahren!

    Meine Bekannten waren mit der Perspektive, Position, Koloration usw. absolut zufrieden.
    Es macht mich ein bisschen wahnsinnig wie immer gesagt wird wie es besser sein könnte...

    Konstruktive Kritik schön und gut (und erwünscht), aber solche Ansprüche finde ich ehrlich nicht okay.

    Kannst du gerne machen, wenn du nicht damit zufrieden bist. Mach' es besser und zeig mir wie's geht. :dontknow:
    Was willst du damit nun sagen? Dass ich zu schlecht zeichne? Wie gesagt -> Mach' es besser und zeig mir wie's geht.

    Das soll jetzt keine zurückweisung sein. Aus deiner Kritik werde ich bloß nicht schlau. Das sagt und hilft mir gar nix.

    Ach und bezüglich Details... befasse dich bitte mal mit dem Mangastil, wenn du diesbezüglich mitsprechen willst. Der Mangastil ist detailarm, das ist tradition und ganz normal. In dem Sinne hab ich alles richtig gemacht. Mangastil ist nicht gleich "realistisches, detailiertes" Zeichnen. Da sieht man nicht jede kleine Ader und jeden Muskel extrem genau. Der Mangastil ist ein recht "minimalistischer" Zeichenstil.
     
  4. Amarok

    Amarok Guest

    Lies Dir einfach nochma emotionslos durch, was @corbinian schrieb.

    Ich muss mich anschliessen, bei allem Respekt fürs Zeichnen usw, wirken die Bildle die Du hier eingestellt hast etwas "fad und lieblos".
    Auch und grad beim Mangastil gibt es Details, eben WEIL er ja so minimalistisch ist, und Emotionen, Haltung, Momentaufnahme etc. eines Charakters dementsprechend dargestellt werden.

    Das ist einfach Übungssache (und nein, ich kanns nicht besser, ist aber auch net mein Stil), und zu sagen "das kann ich nicht!" schränkt Dich selber ein.
    Skizzen, mit Farben arbeiten (mischen, Gegenfarben, Kontrastwirkung etc) kannste auch OHNE direktes Zeichnen herumprobieren.
    Kauf Dir ne Rolle Makulatur im Maler Geschäft (kostet um die 5-8€) und Du hast zig Meter Papier zum experimentieren, Haltungen ausprobieren, Augen zeichenen usw usw usw.
     
  5. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Danke, das ist hilfreich. ;) Eigentlich habe ich ja genug Druckerpapier zum kritzeln und üben.
    Google sagt, das seien Tapeten. ^^ Originell! ;)
    Ich persönlich steh' nicht so auf Acryl-farben und solche "Leinwandfarben". Ich hab lieber Filzstifte, (Aquarell-)Buntstifte etc.
    Aber hey, den Tipp kann ich auch für verschiedene Techniken umsetzen. Danke!
     
  6. Amarok

    Amarok Guest

    Werbung:
    Ist ne Art Untertapete, ja. Aber eben weit billiger zum Bekritzeln und üben, als Drucker oder direktes Künstlerpapier.
    Da ists egal ob Du Stifte nimmst (die lassen sich auch "mischen") oder Aquarell, Tusche etc.
    Es geht doch bloss darum zu verstehen und zu lernen, wie mer mit Perspektiven spielt; Gesichtsausdrücke darstellt, Proportionen erlernt.... Oder halt auch "nur" automatisches Zeichnen macht, also loakrakeln ohne einen Sinn (das macht die Hand "weich") ... hilfreich um kontinuierliche Linien zu lernen, und Druckveränderungen (dick-dünn Strich).
     
  7. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Okay, okay. Bitte nicht missverstehen. :lick1:
    Ich finde Druckerpapier mit 3,50€ billiger.
    Aktuell arbeite ich (außer Bleistift, Radiergummi, Spitzer) mit einem Pinselstift, um dem japanischen Stil etwas näher zu kommen. Den hab ich aber noch nicht wirklich im Griff wie man sieht. Aquarell Buntstifte mit manchmal Wasser, manchmal aber auch nicht... Ölkreiden... und Mix-Experimente.

    Ich weiß schon was du meinst... so fortgeschrittene Kolorationen. Aye Kapitän!
    Perspektiven gehören für mich zu den Grundlagen, da bin ich noch am üben. ^^
    Von den Proportionen her finde ich es so lala~ wird aber immer akzeptabler.

    Danke für deine Erklärung! :guru:
     
  8. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Jetzt hab ich endlich die nötige Erfahrung, um selbst etwas schwierigiere Sachen zu Illustrieren.
    Dann brauch ich nicht ständig jemanden als Illustrator dazu schreiben. xD
    Man sieht hier glasklar, dass sie von mir sind. Ich hab so einen hässlichen runden, femininen Zeichenstil.
    Eher Comicmäßig finde ich. :mad: Gittigittigitti!

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Happynezz, SoulCat und NuzuBesuch gefällt das.
  9. NuzuBesuch

    NuzuBesuch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2016
    Beiträge:
    29.076
    Ort:
    Kleiner Planet am Rande der Milchstraße

    Comicmäßig stimmt, aber rund?
    Ich finde, du hast viele spitzige Elemente drin.
    Wenn dann rund UND spitzig.
     
  10. Ascadia

    Ascadia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2015
    Beiträge:
    920
    Werbung:
    Naja... damit meine ich den "Grundriss" des Kopfes, ohne Details und Extras gerechnet.
    Irgendwie kann ich nicht spitz/kantig/eckig zeichnen. :/
    Dabei wäre es eine bereicherung, bzw. auch mal ne abwechslung.
    Normalerweise zeichne ich auch keine Drachen. Die Stacheln und Spitzen sind hier eher ne Ausnahme. xD

    Eigentlich habe ich im Manga Stil zeichnen gelernt. Aber mein Stil hat sich eher in richtung Comic entwickelt, was ich nicht so leiden kann.
    Wahrscheinlich wegen dem Zeichenbuch von Christopher Hart. Der hat nen Zeichenbuch wo ers "Manga zeichnen lernen" nennt, es aber eindeutig eher Comic-lastig ist.
    Toll.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. August 2017
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden