1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

alterspunkt

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 27. Mai 2006.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    hallo!

    als komplett ahnungsloser in punkto alterspunkt..:

    -was sagt er aus?
    -wie macht er sich (konkret) bemerkbar im erleben?
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo blackandblue,

    Der Alterspunkt ist eine Methode der Huberschule. Die Technik ist denkbar einfach, beginnend bei der Geburt am Aszendenten wandert der AP analog dem menschlichen Focus seiner Sonne in Schritten von jeweils sechs Jahren durch die astrologischen Häuser in Richtung des Tierkreises. Man bildet innerhalb von 72 Jahren dabei 132 Aspekte mit dem AP zum eigenen Radix. Mit 72 Jahren gehts wie mit einer Spirale wieder beim AC im ersten Haus weiter. Zu den elf Zeichenwechseln innerhalb von 72 Jahren kommen noch ebenso sechs jeweilige Zonen eines Hauses dazu, was letztlich erstaunliches an Deutungsqualität mit sich bringt. Dabei spielen natürlich die Häuser eine sehr große Rolle, da sie die Lebensthemen sind, welche wir im zeitlichen Ablauf begegnen. Zum Beispiel ist man mit dem AP im Alter zwischen 24 und 30 Lebensjahren im fünften Haus, lebt oder erlebt die entsprechenden Themen, wie Individualitätsheranbildung, Beziehung oder Kinder, die Bereitschaft etwas zu riskieren, sich mit den anderen zu messen usw. Der AP ist etwas lebendig-dynamisches. So wird das Aspektbild mit dem AP immer wieder "angezündet". Angenommen, jemand hat seine Sonne im zweiten Haus am Invertpunkt, so wird er diese mit dem AP im Alter von ca. acht Lebensjahren in der Konjunktion berühren. Ebenso wirken die Planeten ebenso, welche mit der Sonne im Grundhoroskop im Aspekt stehen. Sechs Jahre später bildet der AP ein Halbsextil zur Sonne im Radix, wieder sechs Jahre später ein Sextil, später folgen Quadrat, Trigon, Quincunx, Opposition, nachher folgt der absteigende Aspektzyklus.

    Der AP zeigt mehr die innenwohnende Entwicklungsdynamik eines Menschen an, analog einer Lebensuhr im Horoskop. Die Schritte von sechs Jahren erklären sich aus dem goldenen Schnittmaß der scheinbaren Sonnenbahn um die Erde. An den Äqoinoktien verschiebt sich nach 72 Jahren die Präzission um ein Grad, was in 2160 Jahren ein Zeitalter ergibt, also 30 x 72 Jahre. Da der Mensch dem hermetischen Gesetz nach das "Abbild der Sonne" ist, werden eben sechs Jahre für ein Haus berechnet. Die Methode funktioniert mit Koch-Häusern, weil diese dem persönlichen Focus des Menschen entsprechen, also die subjektive Sicht aus der eigenen Augenhöhe.

    Man kann mit dem Alterspunkt immer sehen, wo sich ein Mensch gerade befindet, besonders wie er empfindet. Für die Altersprogression gibt es ein Buch vom API, "Die Lebensuhr", darin wird detailiert eingehend auf diese Methode eingegangen. Inzwischen gibt es auf dem Softwaremarkt einige Anbieter mit "API Modul", in welchen alle Methoden der Huberschule enthalten sind.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  3. blackandblue

    blackandblue Guest

    was ich interessat finde:

    als der alterspunkt mit dem glückspunkt in konjunktion war, hatte ich glück in der liebe ohne ende ;)
    ok; war alles kurz.. aber lustig und ich finde es immernoch toll! :D

    als er am IC rumgegammelt ist waren die themenfelder neptun/mars voll wirksam.. mit drogen aufgehört (kriminell war ich aber nicht.. war alles noch im lustigen bereich insgesamt mit guten freunden und kumpels ;))und ein zug ins religiös/spirituelle hin.. aggressiv und neptunisch zugleich.. sehr seltsamer mix.. touch vom 4 haus hat sich stark bemerkbar gemacht.. und die intellektualität wurde entdeckt.. forschergeist schon davor.. aber nicht in der intensiven intellektuelln form; habe da erst gelernt für die schule zu lernen .. und wusste auch bald, was ich studieren wollte.. das mache ich jetzt.. allerdings weiss ich nicht was danach kommt..wird aber vermnutlich ein wechsel..

    und der übergang in den krebs könnte ich sogar an einem speziellen ereignis festmachen.. und wirkt jetzt noch.. wo sex gefühle und fortpflanzung/familie zu einer einheit verschmolzen sind.. wirkt immernoch..

    und meine uralte annahme die ich kürzlich wieder ausgegraben habe, liebe wäre so in etwa sommer herbst 06-würde zumindest evtl zu einem sextil zum glückspunkt passen?-
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    damit meine ich, dass die partnerin potenzielle mum der evtllen kinder sein können muss
     
  5. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Hallo blackandblue,

    Wahrscheinlich hattest du mit den Drogen aufgehört, als du mit dem AP die Opposition zu Neptun hattest und die Opposition mit Mars war einige Monate später. Die Wirkung war sicher zwischen August 1999 und dem Sommer 2000 spürbar, da zu dieser Zeit noch das Quincunx zu Uranus dazukam. Auch die Sonne war vorher mit so einem Aspekt beteiligt und schließlich noch ein Trigon mit Pluto. In der Farbabfolge kamen die Aspekte Rot-Grün-Blau, genau der Lerndynamik entsprechend von "Anspannung, Begeisterung, Konflikt und Reibung" - Rot, Denkprozesse - Grün und schließlich das Blau, welches die gemachten Erfahrungen abspeichert. Im Augus 01 war dann der Zeichenwechsel in den Krebs. Man kann sich im AP sicher sehr gut wieder finden.

    Liebe Grüße!

    Arnold
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    hi! :)

    früher eigentlich schon; also mit großzügigem orbes oder als ob ich eher so um 13:30 geboren worden wäre..

    ob deren uhr gestimmt hat?

    -eigentlich ende 97 schon aufgehört.. dann nach und nach starke änderung einiger und aktiviereung gewisser persölichkeitsanteile
    -und die "umstellung auf krebs" hätte ich bei 2000 angesiedelt.. allerdings mit versteckten vorboten in 98

    viele der ideen und gedanken zu der zeit haben mich geprägt; es war ein entscheidender teil der charakterbildung würde ich sagen.. und die prägung der emotionalität.. eine erneuerung..

    aber im laufe der zeit (während des studiums sagen wir mal) haben sich alte und neue anteile wieder verschmolzen und etwas noch neueres hervorgebracht ;) (die philosophie wurde vollständiger.. "extreme" unter einen hut gebracht.. scheinbare pradoxa aufgelöst..)
    im nachhinbein finde ich waren schon peinliche momente dabei.. aber gut.. sie waren wertvolle erfahrungen ohne die ich jetzt nicht diese perspektive hätte..
     
  7. blackandblue

    blackandblue Guest

    ich denke erst in den letzten jahren haben sich neptun und mars erst befreundet ;)

    der neptun wollte entdeckt werden denke ich.. das neptunische an sich... die sehnsucht danach war ein teil der zu drogen führte.. aber auch der teil der da raushalf..allerdings war der mars mit der methode nicht zufrieden.. wurde etwas ausgeschaltet.. danach also hat er das kommando wieder etwas übernommen.. das neptunische schien im widerspruch zu mars und uranus-sonne in 9..
    aber jetzt haben sie ein agreement gefunden ;)
    frieden.. nicht nur waffenstillstand..denk ich :D
    ich bin zwar sehr sehr skeptisch gegnüber dem religiösen habe aber mit dem bereich vorererst den frieden gefunden (auch wenn ich es definitiv der politik unterordne im sinne von recht über religion (wegen dem spekulativen charater bei detailfragen)(daher meine frage bei der deutung der dispositoren.. weil saturn (in konj zu jupiter) über mars und neptun vor allem herrschen ;) und ich das als repräsentant meiner haltung ansehe).. das war wohl die aufgabe.. das studium hat geholfen.. (physik.. jetzt weiß es simi :D ;)) was auch ganz gut zur stier-skorpion thematik passt ;) und dem 9 haus ne grundlage gibt seriös weiterzumachen dem stier an der spitze von 3 gut entspricht und den platz des 12 zu lokalisieren (der zufall in nicht-deterministischen physiken/wobei physiken die regeln des a priori möglichen darstellen und sich als zeitinvariante über eine potenzielle gottheit oder ähnlichem stellen.. die können ja auch nur das ihnen mögliche tun.. was regiert das mögliche?)) ;)
    die metaphysik hat ihren platz im physikalischen weltbild.. dadurch hat sich aber auch gleichzeitig der sinn meines studiums aus persönlicher sicht in etwa erfüllt.. danach muss ich mir wohl was neues suchen (neptun in 10 *lach* )..

    passt also schon irgndwie alles zusammen :D :D
     
  8. blackandblue

    blackandblue Guest

    jetzt geht es bei mir viel mehr um psychologie.. die gefühls-algebra.. das design von schicksalen ;)
    und stehe noch sooo am anfang...
    kunst; philosophie; wissenschaft; gefühle; verständnis und 12 haus thematik fliessen da ein..
    die genialtät die musiker teiweise haben.. das wäre mal ein ziel.. und ich bin so ahnugslos... :( :bwaah:
     
  9. blackandblue

    blackandblue Guest

    hm..
    mal schaun.. klingt jedefalls interessant ;)
     
  10. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Psychologie....in diesem Wort steckt die Seele und der Logos, hat also mit Seelenkunde in diesem Sinne zu tun. Da wäre man schon bei den empirischen Fragen nach dem Dasein, dem "warum, woher, wohin". Gute Psychologie ist meiner Erfahrung nach auch mit dem Glauben an etwas höherem verbunden. Zumindest geht die Psychosynthese von Assagioli vom "höheren Selbst" aus, Jung sprach ebenso davon. In der Psychlologie gibt es unzählige viele Strömungen und Richtungen, die wesentlichen lehnen sich immer noch an Freud an, andere tendieren mehr zu Assagiolis Eckpunkten. Psychoanalyse bedeutet so viel wie "den Geist zerlegen, aufgliedern. Manche kommen von so einer Theraphie auch zurück....

    Psychsynthese bedingt Ganzheit im Menschen, Wertungen wie Gut oder Böse gibt es in dem Sinne nicht, sondern vielmehr sind Fehler Teil eines großen Lernprogramms für den Menschen in seiner Entwicklung. Assagioli ging ebenso von der Reinakarnationslehre aus, da ein Mensch innerhalb eines Lebens kaum seinen Lernauftrag erfüllen kann. Ein guter Astrologe sollte in der Lage sein, die Seele seines Klienten anzusprechen. Jegliches Problem trägt auch den Keim zu seiner Lösung in sich, auch eine wichtige und stimmige Feststellung. Solange alles passt ihm Leben findet auch nur wenig Weiterentwicklung statt. Aber durch Konflikte, oft in Form von Schicksal ( da schickt die Seele etwas ), findet man schließlich seinen "roten Faden".

    Alles liebe!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen