1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Alleinsein durch Esoterik?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sia19, 25. März 2012.

  1. Sia19

    Sia19 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2012
    Beiträge:
    17
    Werbung:
    Hallo,

    ach ich weiß gar nicht so recht wie ich es beschreiben soll. Irgendwie ist es bei mir so, je mehr ich lerne und mir vielem bewusst werde das ich auch umso weniger mit "normalen" Menschen klar komme?

    Also weil man ja schon irgendwie "anders" ist, meist unverstanden und Co. Und irgendwie hab ich total das Problem mich auf echte Freundschaften einzulassen. Mit Leuten unterhalten und so alles okay. Aber ich hab immer das Gefühl ich muss mich immer irgendwie verstellen. Kann nicht ich selbst sein. Versteht ihr was ich meine?

    LG
     
  2. Vegeta

    Vegeta Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    353
    Ist ja lustig.Ich kenne das von der anderen Seite der Mauer.

    Da hat man eine liebe Freundin, die irgendwann beginnt sich ein Erleuchtungsbüchlein zu kaufen und plötzlich beginnt in fremden Worten mit dir zu sprechen.

    "Willst du einen Weißwein?"

    "Uhm, nein, ich habe mir meinen Rooiboschtee mitgebracht. Ich glaube meine Energien fließen irgendwie nicht so gut, wenn ich mich mit Substanzen berausche."

    "Was ist denn los mit dir?"

    "Ich merke wie ich mich ziemlich verändere in der letzten Zeit. ich fühle mich mehr angebunden an andere Quellen."

    "Was sind das denn für Quellen."

    "So eine allgemeine göttliche Liebe?"

    "Und wo kommt die her?"

    "Ich habe dir doch von dem Seminar erzählt."

    "Ach dieses Quantenzeug?"

    "Siehst du, du bist einfach total unoffen!!"

    Tatsache ist, wenn einer auf dem Trip ist, dann dauert es einfach eine Weil, bis sich die verschiedenen Menschen neu zusammen sortieren und ihren Status quo der veränderten Situation anpassen.

    Du denkst momentan irgendwie "weiter" zu sein, als deine vertrottelten saufenden, pupsenden ungöttlichen Kollegen. Dein Interesse ist auf etwas neues gerichtet. Relativiere die Vorstellung, da sei eine Kluft. Du wirst bestimmt sowohl Menschen finden, die deine neuen interessen teilen, aber auch lernen können Menschen zu mögen, die so gar nicht deine Auffassung vertreten.

    Meine Freundin und ich sind immer noch Freundinnen,auch wenn wir manchmal ziemlich heftig streiten, vor allem, wenn der Rooiboschtee dann doch kalt geworden ist und sie ihrem Urschreitherapeuten am nächsten Tag gesteht, dass sie von meinen negativen Energien zum Weißwein trinken verführt wurde :)

    Es ist nicht der Glauben, der einen von Menschen trennt, sondern der Glaube, dass der Glaube sowas könnte.
     
  3. Synkope

    Synkope Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    518
    Erleuchtungbüchlein zu kaufen hilft nicht. Du muss einfach anfangen zu beten und zu meditieren, das haben schon Wissenschftler rausgefunden, dass das unser Gehirn verändert und beinflusst...wie unser Handeln...Gottesvertrauen....

    Quantenphysik::::Erfahrungen sprechen mit Dir.
     
  4. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    @Sia19
    ich bin draufgekommen,dass ,wenn man sich mit esoterik,egal welchen gebiet ,beschäftigt,erst mal selber im klaren sein muss, warum und wie man damit umgeht.es bringt nichts, andere menschen mit seinem wissen oder glauben oder was auch immer ,zu "überfallen".man kann vorsichtig mal ein thema anschneiden und dann sehen wie wer reagiert.wenn sich einer gleich abwehrend äussert ,gar nicht weiter erzählen ,denn das bringt nichts und man wird als "blöd,verrückt"hingestellt.aber du wirst auch immer mehr menschen kennenlernen,die sich mit dem,was dich interessiert ,begeistert,beschäftigen und mit denen kann man dann ganz"normal" reden.nicht verzagen,es wird*lächel*.
     
  5. Vegeta

    Vegeta Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2012
    Beiträge:
    353
    Natürlich, entschuldigung.

    Du musst verstehen ich bin einfach so eine "normale" grobstoffliche vom "Sein" getrennte, absolut unverständige und unsensible Nervensäge, dass ich das nicht so richtig auseinanderhalten kann.

    Sie hat bestimmt irre viel meditiert und jede Art von Ritual durchgeführt, das Menschen wie ich als bizarr bezeichnen, aber begonnen hats mit einem Büchlein.

    Grüße in die "Anderswelt" :-D
     
  6. Schafhirte

    Schafhirte Guest

    Werbung:
    und genau das soll nicht sein, ohne das ich dir jetzt einen Vorwurf mache

    Gerade Menschen, deren Geist offener wird, u. die anfangen, den nächsten zu lieben, gehen offener u. freundlicher auf andere Menschen zu, wobei sie natürlich extremfälle meiden, u. die Extremfälle wären zb. jene, die wirklich einem schaden könnten.

    Vor allem lernt man dann den Umgang, u. hat weniger Angst, und braucht sich gar nicht zu verstellen, wobei ein weiser erleuchteter eben nicht gleich mit der Tür ins Haus fällt.

    Theoretisch kann ich das schon ein wenig, aber die Praxis, da schauts schlecht aus, da gehts mir ähnlich , u. das is net gut. Weil es grad der verkehrte Weg ist.
     
  7. Tarbagan

    Tarbagan Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    6.880
    Heyah. Ich glaube das hat nicht notwendigerweise mit Esoterik zu tun. Ich glaub kein Stück an das ganze Zeug, und ich glaub auch nicht an irgendwelchen doofen Weltverschwörungen, aber ich bin Jurist. Und obwohl Jura ein extrem lebensnahes Fach ist, habe ich gemerkt, wie ich mir immer schwerer tue, Interesse an anderen Menschen zu finden, und mich auch psychisch immer mehr isoliere von anderen Menschen, wenn ich zulang vorm Schreibtisch und über Paragraphen häng.

    Ich glaube das kommt davon, wenn man sich zuviel in eine Sache reinsteigert und dabei auch noch großen Spaß oder Epiphanien hat - sodass man das Gefühl hat, das, was man macht ist wichtiger fürs eigene Leben als der Kontakt zu Menschen.

    Falls meine Worte für dich irgendeinen Sinn ergeben, kann ich dir einen Ratschlag geben: Zwinge dich einfach, mehr mit Menschen zu tun. Die Lust am Zusammensein kommt schnell wieder zurück. Ich habe mir selbst versprochen, mindestens 2 mal pro Woche in nen Club oder ne Bar zu gehen und ordentlich zu trinken und zu tanzen, und mindestens 2 mal pro Woche was mit Kollegen oder Freunden zu machen (und wenns auch nur ne Tasse Tee schlürfen ist). Dadurch hab ich meine Balance zurückgefunden und dieses Isolationsgefühl abgelegt.
     
  8. Synkope

    Synkope Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. Oktober 2009
    Beiträge:
    518
    Du bist keine Nervensäge...ich war auch so....noch als ich hier angefangen zu schreiben habe, alles in Frage gestellt, viel geschrieben, vieles erklärt aus meiner Sicht der Dinge. Da war einer User, der "Aussteiger" hiess, der hat geschrieben: "Liselotte du bist eine 6 im Lotto für unser Forum."

    Heute bin ich ruhiger geworden, das heisst mein Focus im Leben hat sich verlagert, ich kann nicht mehr jahrenlang das selbe schreiben....
    Aber du darfst es fortführen....

    :D
     
  9. 2BeFree

    2BeFree Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2010
    Beiträge:
    338
    Wenn man sich viel mit mit Esoterik beschäftigt und vor allen Dingen selbst viel nachdenkt, kann es durchaus sein, dass man irgendwann eine völlig andere Sichtweise auf bestimmte Dinge hat, als die meisten anderen und man dadurch das Gefühl hat nicht so recht zu den Leuten zu passen, noch dazu halten viele Leute Esoteriker immer noch für Spinner und von daher neigt man dann auch sich etwas zurückzunehmen oder sich gleich von bestimmten Leuten zu distanzieren. Das man dann neue Leute findet die ähnlich ticken ist keine Garantie und kann unter Umständen auch schwierig werden, wenn man sowieso eher der introvertierte Typ ist.
    Ich verstehe deine Situation von daher ziemlich gut und mir geht es da ähnlich.
     
  10. skadya

    skadya Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2008
    Beiträge:
    10.268
    Ort:
    wasserkante
    Werbung:
    ich finde das jetzt garnicht so schwierig . es gibt doch in jeder kleineren oder größeren stadt , reiki,- meditations,- yoga,- qigonggruppen , wo man auf menschen trifft, die ähnliche interessen haben.ich habe auch durch seminare , neue freundschaften geschlossen. alte freundschaften bestehen auch noch, aber es ist nicht mehr so wie früher, weil man sich anders entwickelt. trotzdem möchte ich sie nicht missen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen