1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

*Akasha Chronik , unser Lebensbuch*

Dieses Thema im Forum "Rückführungen und frühere Leben" wurde erstellt von Sun42, 11. Februar 2009.

  1. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Werbung:
    Symbolisch gesehen , und zum besseren verstehen , sieht die Akasha Chronik aus wie ein dickes Buch. In dieser Chronik stehen alle Leben die bereits gelebt , "erlebt" wurden , geschrieben.
    In diesem jetzt gelebten Leben haben wir wieder Symbolisch gesehen eine Schriftrolle. Auf dieser Schriftrolle steht unser von uns und unseren Begleitern , ob jetzt geistig oder irdisch , gesamt geplantes Leben darauf geschrieben.
    Jedoch ist es bei dieser Schriftrolle so , dass da sämtliche Wege die wir in diesem Leben gehen können , aufgeschrieben stehen.
    Als Beispiel : Nehmen wir mal an , wir gehen einen bestimmten Lernweg , der uns etwas aufzeigt. Wir aber erkennen aber auf diesem Weg es nicht. Am Ende des Weges , ohne eine Erkenntnis erlangt zu haben, gabelt sich dieser Weg , und wir nehmen einen Umweg , auf dem nocheinmal in einer anderen Geschichte es uns da wieder aufgezeigt wird. Erkennen wir es nun auf diesem Umweg , kommen wir wieder auf unseren Hauptweg. Haben wir aber auf unserem Hauptweg gelernt , verstanden und eine neue Erkenntnis daraus erkannt , gehen wir an der Gabelung nicht den Umweg , sondern auf unserem Hauptweg weiter.
    Auf den symbolischen Schriftrollen wird dann jener Umweg natürlich rausgestrichen. Was ich bereits von hellsichtigen Menschen auch bestätigt bekommen habe , die diese Schriftrollen sehen können. Also steht später in der Akasha Chronik immer nur dass , was wir erlebt haben.
    Die Schriftrolle ist wie ein Manuskript , welches erst am Ende unseres Leben fest geschrieben wird. Daher kann man auch die Zukunft eines Menschen nicht vorraus sagen. Weil er ja die unterschiedlichen Wege gehen kann.

    Im Grunde gibts keine Bücher oder Schriftrollen , sondern alles in einer großen Datenbank gespeichert.

    So das war jetzt meine eigene Sichtweise zu diesem Thema.

    Liebe Grüße
    Bettina:)
     
  2. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Hallo!

    Ich finde deine Ansicht sehr gut und einleuchtend.
    Ich bin nämlich auch der Meinung, daß jeder von uns die Möglichkeit hat an bestimmten Stellen des Lebens den Weg selbst zu wählen. Aus diesem Grund kann man die Zukunft immer nur aus dem gerade gewählten Blickwinkel heraus vorhersagen. Es kann sich aber auch ändern wenn man sich für einen anderen Weg entscheidet.
     
  3. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo Mongol,

    ja , so sehe ichs auch. Ich habe es oft mit einem Baum verglichen.
    Die vielen verzweigten Äste mir als Wege betrachtet.

    Liebe Grüße
    Bettina:)
     
  4. magicheart

    magicheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    36
    Hallo allerseits!

    Kann es sein dass die Akasha Chronik so aussieht?





    LG and blessed be
    M.H.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  5. mongol

    mongol Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    204
    Ort:
    Steiermark
    Ich hatte selbst vor einem Jahr so eine Situation. Da habe ich mich entschlossen einen komplett anderen Weg einzuschlagen und es hat geklappt. Ich hatte die Möglichkeit mein Leben um 180 Grad zu wenden.- Entgegen der Vorhersage einer hellsichtigen Person.

    Liebe Grüße, Monika
     
  6. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Hallo,
    ich glaube auch an Reinkarnation.
    Liebe Tina, wir sehen uns *ggg.
    Sayalla:)
     
  7. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Daher ist auch jeder Weg den wir gehen der für uns richtige Weg. Egal wie er auch von jedem Einzelnen gegangen wird. Manchesmal bekommt man Hilfe durch Menschen , zu denen man zum richtigen Zeitpunkt geführt ich sage "geschubst" wird. Der einem weiter hilft , wenn man auf seinem Weg mal stehen geblieben ist , oder vor mehreren Gabelungen steht , und nicht weiß , welche Richtung man nun einschlagen soll.

    hab hier eben eine schöne Geschichte gelesen, die ich an Euch auch weiter geben möchte.



    Akasha-Chronik

    In metaphysischen Kreisen glaubt man, dass jegliche Informationen der Vergangenheit, Gegenwart und der Zukunft an einem Ort gespeichert sind, der als “Akasha-Chronik” bezeichnet wird. Es handelt sich hierbei um eine Art “Himmelsarchiv der Menschheit”, in der übersinnliche Menschen jederzeit lesen können. Eine Übung aus Julia Camerons Buch “Die Kunst des Schreibens” ist, Dein 80 jähriges ICH einen Brief an Dich schreiben zu lassen.

    Wenn Du magst kannst Du hier lesen, was die 80-jährige Dori an die heute 54 Jahre alte Dori geschrieben hat. Einige Teile habe ich weggelassen, zum einen, damit es nicht allzu lang wird, und zum anderen, weil einiges zu persönlich ist.




    Geliebte Dori,

    Weißt Du noch, damals, als Du 54 wurdest? Da hattest Du plötzlich den Mut, aufzustehen und Deinem Leben eine andere Richtung zu geben. Bis dahin hattest Du Dein Leben lang um die Liebe und Anerkennung durch andere gebuhlt und Dich verbogen, um diese zu bekommen. Du hattest Dich ein Leben lang nach einem Menschen gesehnt, der Dich so liebt und schätzt, wie Du eben nun einmal bist. Du konntest nicht erkennen, dass Du aufgrund Deiner mangelnden Selbstliebe - hervorgerufen durch die fehlende Liebe in Deiner Kindheit - gar nicht in der Lage warst, wirkliche Liebe anzunehmen und zu geben. Mit einer Ausnahme: Deine Kinder konntest Du bedingungslos lieben.

    Du - bzw. Deine Seele - haben diesen Lebensweg gewählt, den Du gegangen bist. Erst durch Deine Brustkrebserkrankung haben Dich Gott, die Engel, das ganze Universum regelrecht gezwungen einzuhalten. Sicherlich war die erste Zeit eine sehr schwere für Dich. Das “Tal Deiner Tränen” zu durchschreiten erschien Dir endlos. All Deine Hoffnungen waren gestorben, langsam, in einem qualvollen Prozess. Und als sie ganz gestorben waren, schickte Dir Deine Seele diese Krankheit in Deine linke Brust, die für Beziehungen steht, für Dein Verhältnis zu Deiner Mutter, Deinen Partnern, und/oder zu Deinen Kindern.

    Nun endlich konntest Du erkennen, dass der Punkt erreicht war, wo ein Richtungswechsel zwingend erforderlich war. Nachdem die letzte Träne geweint war - wie schmerzlich war doch jede einzelne, die Du weintest - musstest Du die Entscheidung treffen: JA oder NEIN zum Leben. Du hattest Zweifel, für kurze Zeit schien es, als sei der letzte Wille gebrochen.

    Da schickten Dir Gott und die Engel diesen Traum, der gar kein Traum war, sondern eine “OBE” - Out of Body Experience. Sie ließen Deine Seele aus Deinem Körper heraustreten, führten sie in das gleißend helle und wärmende Licht, in dem Du Dich so wohl und so geborgen fühltest, so geliebt. Nach diesem Gefühl hattest Du Dich ein Leben lang gesehnt. Sie streckten die Hand nach Dir aus und sagten, Du könntest nun auf eine andere Ebene wechseln, sofern dies Dein tiefer Wunsch sei. Du könntest aber auch in Deinen Körper zurückkehren, wenn Du bereit seiest, Dein Leben nun fortzusetzen.

    Weißt Du noch, wie es war? Kannst Du Dich noch erinnern? Du sagtest laut und deutlich JA ZUM LEBEN!

    Deine Seele kehrte zurück in Deinen Körper, tagelang nach dieser Erfahrung warst Du noch zutiefst berührt von dem Erlebten. Liebe Dori, da erst begann Dein Heilungsprozeß, die Heilung Deines Körpers, und die Heilung Deiner Seele. Noch sind nicht alle Verletzungen geheilt, mein liebes Kind, aber Du bist auf einem sehr guten Weg. Ich werde alles in meiner Macht stehende tun, damit Du den Weg Deiner Heilung ungehindert weitergehen kannst. Damals, mit 54, im Januar 2009, ließest Du ein jahrzehntelang währendes Kapitel Deines Lebens hinter Dir: Deine mangelnde SELBSTLiebe und Dein mangelnder SELBSTWert. Du trafest damals die Entscheidung, Dein soeben begonnenes 8er-Jahr positiv für Dich zu nutzen. Du warst fest entschlossen und bereit, ins Licht zu gehen, Deine Macht zu leben und Deinen inneren Reichtum zu teilen und in die äußere Fülle zu kommen.

    Damals hast Du Dich dagegen entschieden, Deine Zeit mit Menschen zu verbringen, die Dir nicht gut tun, Dich nicht lieben und wertschätzen können, sondern die Menschen in Dein Leben zu ziehen, die Dir Heilung und Weiterentwicklung bringen, und bedingungslose LIEBE entgegenbringen.

    Du heiltest Dein verletztes Inneres Kind und versprachst ihm, es niemals wieder allein, ohne Fürsorge und ohne Liebe zu lassen.

    Und letztendlich, meine geliebte Dori, hast Du Dich damals endlich erhoben und Dein Licht in Dein Umfeld erstrahlen lassen.

    Das war im Januar 2009. Namasté, geliebtes Sonnenkind.

    Dein Älteres ICH, im Alter von 80 Jahren.


    http://www.chakrablog.de/2009/01/27/akasha-chronik/
     
  8. Sun42

    Sun42 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2008
    Beiträge:
    6.439
    Hallo M.H.

    Warum nicht ?
    Für mich sind die Bücher , (hab meins auch schon oft bei Rückführungen gesehen) nur Symbolisch. So wie man auch oft in Träumen symbolische Mitteilungen gezeigt bekommt.

    Liebe Grüße
    Bettina
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  9. magicheart

    magicheart Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2009
    Beiträge:
    36

    Das ist ja richtig lustig, meine Tochter schreibt dauernd Briefe an sich selbst von sich selbst als Zukunfts ... und sie ist jetzt 13 - hat sie aber schon seit sie schreiben kann gemacht.

    Einmal sprach sie sich sogar auf die Sprachbox bei ihrem Handy, und hinterlies sich eine Zukunftsnachricht :)

    Aber das dies eine Übung zum lesen der Akasha- Chronik ist, da wäre ich nie draufgekommen.

    Herzlichen Dank für das nährere Verständnis, Sun.

    Alles Liebe
    M.H.
     
  10. pfizer

    pfizer Guest

    Werbung:
    des, was hier

    akashachro ik heisst

    des is an jedem

    sei eignes hirn


    was weiters

    san ois hirnspinsterls


    greez

    pfizer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. TinaStix7
    Antworten:
    48
    Aufrufe:
    5.387

Diese Seite empfehlen