Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zuvorkommend und Nachtragend handeln (lernen), so schwer solche zu finden

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Samana Johann, 12. Juli 2020.

  1. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Werbung:
    Zuvorkommend:

    Zwei Worte, die eng mit der Basis des nützlichen spiriuellen Wachstum, Dankbarkeit und Nichtknausrigkeit, in Verbindung stehen, jetzt vom Volksmund gerne als nicht erstrebenswerte Eigenschaften angesehen werden oder fehlverwendet werden, der einfachen Bedeutung entzogen im Gebrauch für (All)Ge-meines, Ge-wöhnliches...

    Dullabha Sutta: Schwer zu finden

    "Bhikkhus, diese zwei Personen findet man schwer in der Welt. Welche Zwei? Jene, die einen Gefallen [1] im Voraus tut (Zuvorkommend) und jene, die sich für einen Gefallen rückverpflichtet fühlt (Nachtragend). Diese zwei Personen findet man schwer in der Welt."
    Mag das Thema nachträglich wirken vermögen und zur Zuvorkommenheit, für jene fähig dazu, geleiten helfen können.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2020
  2. Terrageist

    Terrageist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2019
    Beiträge:
    3.726
    Zuvorkommend , bedeutet zu erahnen, was wahrscheinlich dem Anderen genehm wäre. Man denkt im Voraus, handelt in einer gewissen vorausschauenden Freundlichkeit.

    Nachtragend bedeutet für mich eher, wenn jemand etwas nicht verzeihen kann, er "trägt es hinter einem her" und lässt dementsprechend nicht los.
     
    Assil1 gefällt das.
  3. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Scheint eine nächträgliche, nachtragende Eingabe zu sein, richtig? Mag es nicht zuvorkommend verstanden sein, dieses Nachfragen?
     
    Alpträumer gefällt das.
  4. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Du verwechselst einfach ein paar Worte.
    Dein Deutsch ist nicht so gut. Zuvorkommend und nachtragend heisst was ganz anderes.
    Es ist schwer zu erkennen welche Worte du wirklich meinst.
     
    Assil1 gefällt das.
  5. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Nachtragend rachsüchtig; etwas nicht vergeben wollend

    Zuvorkommend höflich, liebenswürdig und hilfsbereit anderen kleine Gefälligkeiten erweisend

    Achso du schreibst ja.
    Du meinst aber das alle die Deutsch sprechen ihn fehlverwenden.
    wenn ich mal herausfinden will was du wirklich meinst. Gibt es solche Worte überhaupt in Deutsch?
    Sowas sagt man einfach nicht auf Deutsch. Das hat keinen Sinn.
    Man tut einen Gefallen nicht im Voraus. Im Voraus zu was? Was erwartest du dir durch den Gefallen??? Wenn du dir nichts erwartest ist es ein Gefallen. Das passt also nicht. Das würde höchstens auf ein Geschäft oder sowas passen.


    Also das macht auch wenig Sinn.
    Es ist einfach kein kompletter Deutscher Satz.
    Ich weiss nicht aus welchem Deutsch Kurs du dieses Deutsch lernst. Aber das klingt echt so wie Google Translate thai-deutsch.

    ok also lasse ich mich darauf ein dann würde ich mir denken du meinst Schuldgefühl oder Schuldbewusst. Aber keine Ahnung

    Sorry ich respektier dich ja. Aber ich hab dir das ja beschrieben, so kommt das leider an und das bringt dir nichts das bringt dem buddhismus nichts und wenn ich das les bringts mir auch nichts. Weil man es nur falsch verstehen KANN. Kein Mensch weiss wie du das wirklich meinst. Aber das ist deine Schuld nicht deren. Ich meins nur gut mit allen und will dir helfen. Darum sagte ich ja schreib das was du denkst. Das hilft am meisten. Der rest ist falsch Übersetzt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Juli 2020
  6. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Werbung:
    Im Volksmund... ja. Da ist auch Verwicklung als Entwicklung verstanden, Sinn das höchste und Geiz geil... doch, vielleicht zur Erinnerung, dieses ist der Religionsbereich und nicht Stammkneipe, Markt...

    Zuvorkommend.
     
  7. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Siehst du wenn du schreibst verstehe ich dich was du meinst. Aber diese Übersetzungen sind einfach nur Unverständlich.
     
  8. Samana Johann

    Samana Johann Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2019
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Kampuchea, Aural
    Haushälter fühlt sich wohl in bloßer Oberflächlichkeit, es als wahr erhaltend, erhoffend.

    Zuvorkommend.
     
  9. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Schau ich spreche mit dir von Mensch zu Mensch.
    Und will dir sagen dass deine Übersetzungen auf Deutsch nahezu Unverständlich sind. Da werden Sätze verdreht und Zum Teil irgendwelche Wörter genommen. Die keinen Zusammenhang haben und dann wird das auch noch 10 x wiederholt und von allen Richtungen vergewaltigt.
    Das ist höchstens zuvorkommend.
    Aber ich versteh schon wie du die Begriffe verwechselst aber tuh es nicht. Es ist eine Vergewaltigung der Sprache. Es tut weh.
     
  10. Alpträumer

    Alpträumer Guest

    Werbung:
    Du meinst vielleicht voreingenommen in dem Zusammenhang
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden