Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Zähne knirschen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Katzenauge, 2. Oktober 2003.

  1. Datura

    Datura Mitglied

    Registriert seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    84
    Ort:
    Ried im Innkreis
    Werbung:
    Dank euch, ich weiß ich sollte es nicht ignorieren, es sind schon andere Zeichen seelischer Natur aufgetaucht, manches läßt sich nur nicht so schnell verändern!

    Luise Hay, von ihr hab ich bisher nur gutes gehört, hab aber noch nie etwas von ihr gelesen, muß auch sagen, bei den vielen Büchern kan ich mich fast nicht entscheiden wo ich beginnen soll.

    Meditieren,......... als "Hexe" sollte ich das sowieso öfter tun, nur fehlt mir meist Zeit und Ruhe.

    Hab ne zeitlang QI GONG gemacht, denke das würde mir auch wieder gut tun!

    Es kann alles nur besser werden!!


    LG Datura



    ............. hui in mir steck ja eine kleine Optimistin *überrascht :daisy:
     
  2. Katzenauge

    Katzenauge Guest

    versuch es mal mit louise hay! ne recht skeptische freundin von mir war total begeistert. du musst ja nicht unbedingt alles so genau durcharbeiten wie sie das beschreibt. les einfach mal rein hier und da, also mir hat das buch viel gebracht.es heisst "gesundheit für körper und seele". ich hab wieder mehr liebe zu mir selbst gefunden....
    und meditieren oder yoga, sind wir beide mal ehrlich: 10-15 min. am tag finden sich doch sicher irgendwie-ist zwar nicht viel (sollte klar mehr sein) aber bringt schon viel. es hilft nix, den "inneren schweinehund" muss man überwinden und (ich vor allen dingen) was gegen den eigefahrenen trott tun.
    also nicht nur vornehmen sondern TUN!
    in fester abicht.....
    lg katzenauge
     
  3. medusa

    medusa Guest

    Hallo Katzenauge,

    ich kenne das Problem mit dem Zähne knirschen. Ich habe das vor 3 Jahren auch gehabt.Das war so extrem ,dass ich nachher nur noch den Mund ein Stück auf bekam .Mein Zahnarzt sagte mir, dass es ein starker Muskelkater im Kiefer sei, weil ich meine ProblemIm Schlaf verarbeitn würde.Ich habe dann auch eine Beißschiene bekommendie war nach 14 tagen ganz platt. Die Beißschiene ändert nicht das Problem, sondern schütz nur deine
    Zähne.
    Gruß Medusa
     
  4. Katzenauge

    Katzenauge Guest

    also ich hab schon vor die ursachen zu finden und meine probleme nicht im schlaf verarbeiten zu müssen-es gibt schon ein paar sachen die ich dringend regeln sollte und ich seh das als absolute warnung. hab vor jahren schon mal nen üblen schuss vor den bug bekommen-der körper wehrt sich eben...-und möchte nicht abwarten bis es ganz schlimm kommt. damals hab ich es auch geschafft.hab erfahren dass ein grossteil aller krankheiten vom "kopf" kommt....zeit was zu TUN! einen weg muss es geben. irgendwie tut es schon gut hier ein bischen mit anderen drüber zu reden denen es ähnlich geht wie mir.bei mir ist es ja gottseidank nicht sooo...schlimm-klopfklopfklopf on wood-.hast du das problem eigentlich mittlerweile in den griff bekommen? oder hast du immernoch die beisschiene?
    und seelenflügel hat mit den agressionen und der gelassenheit zur rechten zeit etc. schon nen guten gedanken-umsetzen ist halt das problem, aber probleme sind da um damit fertig zu werden-weglaufen nutzt nix- und vielleicht auch eine chance um dazuzulernen...man sollte einfach optimistisch bleiben-werden.:)
    lg katzenauge
     
  5. Mara

    Mara Guest

    Hallo Ihr ...

    vor zig Jahren habe ich das so stark gehabt, dass ich mir einen Zahn halb durchgebrochen habe ... Aber ich knirsche nicht, ich beisse die Zähne zusammen ...

    Jetzt war es wieder so ... ich habe es erst gemerkt, als mir die Zähne wehtaten und der Kiefer morgens ...

    Ob es mit Aggressionen und dem rauslassen derselben zu tun hat, glaube ich eher weniger, denn das hat mich in die Situation erst reingebracht ...

    Für mich hat es eher was mit "festbeißen" nicht loslassen können zu tun ... Situationen nicht annehmen können ...

    Ich habe jetzt eine Musikanlage in meinem Schlafzimmer und höre jeden Abend beim und während dem (ein)Schlafen eine Entspannungs-CD und seitdem ist es weg ...

    @katzenauge

    Das mit den Kollegen habe ich auch mal gehabt. Aber wenn man dann bedenkt, dass man ja immer nur den Splitter im Auge des anderen und nie den Balken im eigenen sieht, ist die Lösung nah. Ich habe mich geärgert, wenn gehetzt wurde. Es war in mir drin und seit ich es einfach rauslasse, wenn mir danach ist, ärgert es mich nicht mehr im Außen ... Und so habe ich nach und nach alle Ärgernisse abgearbeitet und jetzt lebe ich in Frieden mit den "blöden" Kollegen und lerne sogar eine ganze Menge von ihrem anderssein ... und ich mag sie - alle ...

    Mit Aggressionen rauslassen und die anderen maßregeln, erreichst Du nichts, wie Du selbst schon gemerkt hast ... Du stellst Dich über sie und damit außerhalb und schon bist Du unglücklich. Denn egal wie individuell wir auch sein wollen, irgendwo dazugehören müssen wir doch ... und man kann wunderbar man selbst bleiben und mittendrin sein !

    Wenn mir heute z.B. zu viel über etwas hergezogen wird und es mich anfängt zu nerven, sage ich ruhig meine Meinung oder meistens beginne ich unauffällig ein anderes Thema ...
    Wenn man die Themen nicht mehr in sich selbst bearbeitet, lassen sie sich leichter lösen ...

    lg mara
     
  6. Katzenauge

    Katzenauge Guest

    Werbung:
    mit den kolleginnen hast du ja recht und ich bin jetzt auch schon auf den trichter gekommen dass ich mit wut etc. nichts ändern kann. und mit "dem splitter im auge des anderen..." ich kann dir nur zustimmen-an der umsetzung hapert es eben noch ein bischen-den weg der gelassenheit und toleranz zu finden....die andern einfach SEIN zu lassen und dabei selbst zu SEIN-kompliziert....
    aber mit den aggressionen stimm ich dir ehrlich gesagt nicht ganz zu. ich denke wenn es an der zeit ist und ich von jemandem zu sehr gereizt werde, dann nehm ich mir die freiheit meine aggression an ihm abzulassen. ja, nicht bei jeder kleinigkeit, aber es gibt menschen die gehen wirklich ZU weit. weil gar nicht mehr aggressiv sein-wär das nicht unterdrückung von eigentlich ganz natürlichen gefühlen?
    ich hab auch schon überlegt ob das zähneknirschen nicht auch damit zusammenhängt dass ich in letzter zeit zu viele aggressionen rauslasse und mich mit meinen kolleginnen fetze...naja ich fetze, sie schweigen...
    morgen fang ich nach 2 wochen urlaub (mit viel ruhe und in mich gehen-aufschnauf..) wieder an zu arbeiten-kann ich gleich anfangen toleranz und gelassenheit zu üben..ich hab wirklich vor was zu ändern!-spürst du die urlaubseuphorie:) :) :)
    lg Katzenauge
     
  7. Mara

    Mara Guest

    Hi Katzenauge ...


    ja - ich spüre sie bis hierher ... :) :) :)

    Und ich stimme Dir vollkommen zu. Es gibt auch bei mir immer noch "Knöpfchen", die man drücken kann und ich werde böse ...

    Kennst Du die Theorie der zwei Pole ? Von einem Extrem ins andere, um dann in die Mitte zu gelangen ...

    lg mara
     
  8. Katzenauge

    Katzenauge Guest

    nein kenn ich noch nicht, find ich aber eine schöne und vor allem mutmachende theorie. wir werden die restlichen "knöpfchen" schon auch noch finden und mit gelasseheit überziehen! wär doch gelacht:) :) :)
    aber wenn's wirklich nötig ist werden doch noch ein paar "fetzer"ausgeteilt.
    lg grüße katzenauge;)
     
  9. Mara

    Mara Guest

    Ja - und sie funktioniert sogar ... man muss nur zulassen ...

    Ich finde die Schadensbehebung hinterher etwas mühselig, aber wenn man es einfach auf sich zukommen läßt und Stück für Stück abarbeitet - müßte es zu schaffen sein ...

    Ansonsten wünsche ich Dir viel Glück und Erfolg bei Deinen Verändungswünschen ...

    lg mara ;)
     
  10. Katzenauge

    Katzenauge Guest

    Werbung:
    ja bei der methode wird sicherlich einiges zerschlagen, aber es muss wohl auch so sein, und altes zerschlagen bedeutet auch platz für neues....ich werd mich bis zum grund durchwühlen.
    danke dir und lg
    katzenauge
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden