Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie sind wir entstanden? Wozu sind wir hier? Wie das beste aus u. Dasein machen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Sadivila, 10. Februar 2011.

  1. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Wie verbindest du das Leben so mit dem Erleben der Geburt?
    Verstehe nicht ganz wie du das meinst.

    Meine Version.

    Ich dachte noch bis vor wenigen Jahren, oder manches vor wenigen Monaten, das wir hauptsächlich von unserem Erbgut, unseren Genen "abhängig" sind.
    Und ich dachte, das, das was wir in der Schule gelernt haben, die Wahrheit ist. Eine gerechte Wahrheit für alle Menschen.
    Irgendwann hab ich dann zu zweifeln begonnen. Es passte einfach nicht mit dem Bild wie unsere Welt ist, wie wir Menschen miteinander umgehen zusammen.
    Ich bin gerade dabei alles sozusagen "über einen Haufen" zu werfen.
    Mein Gedanke derzeit ist: "Ist irgend etwas wahr, was wir vermittel und gelehrt bekommen?

    Ich denke wir haben uns ganz schön weit im materiellen verirrt, und schlagen nun eine Richtung ein, die einen anderen Weg geht..
    Das geistige nimmt Platz in meinem Leben ein. Auch im Freundeskreis bemerke ich das. Viele entdecken eine ganz persönliche Verbindung.

    Eine Tür hat sich geöffnet.
    Was war der Auslöser?
     
  2. Sadivila

    Sadivila Guest


    was ist für dich die wirkliche Liebe?
     
  3. Sadivila

    Sadivila Guest


    danke für den Link:)

    "mit eigentlichem Weg" meinst du das Gleichgewicht zwischen Materie und Geist?
     
  4. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    so geht es wohl vielen, langsam kommen wir generell in eine Bewusstseinsebene wo immer weniger blind etwas lernen/glauben, erkennen das Schulen nur Wahrheiten anderer sind...und sieht man dann noch wie selbst ein lange Gelehrter trotz allem ein arroganter selbstsüchtiger Schnösel bleibt so ist es mehr Schulung fürs System durch Wissen aus diesem, doch weit entfernt den Menschen an sich weiter zu bringen...es behindert recht oft sogar die gesamtheitlich Entwicklung wie der Werdegang von so manchen zeigt...
     
  5. gilla

    gilla Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2011
    Beiträge:
    438
    Ort:
    frankfurt
    hallo ihr lieben, denk das es stimmt wir sind zusehr von der materie gefangen und den denken dieser gesellschaft, ich habe gelesen das wir uns vor sehr sehr langer zeit von Gott entfernt haben und dem luzifer gefolgt sind ,dann eine lange entwicklung unserer seele in verschiedenen formen zB. steine ,pflanzen, tieren bis wir als mensch geboren in diese welt kommen um im freien willen uns weiter zuentwickelen , sprich uns von der materie völlig zulösen und alles unreine aus unserem herzen entfernen um zu Gott zurück zufinden, der die reine liebe ist und wir sollen uns dazu auch entwickelen was eine schwere aber machbare aufgabe ist bei der uns Gott hilft wenn wir darum bitten

    lieben gruß gilla
     
  6. Seth8

    Seth8 Guest

    Werbung:
    Gott - die göttliche Energie/Liebe ...
     
  7. Seth8

    Seth8 Guest

    Ich meine sowas wie den Weg vom Kopf zum Herzen, den Weg zurück zur Liebe, zurück zu Gott.

    Dieses, ein oder das Gleichgewicht stellt sich da dann womöglich automatisch auch ein.
     
  8. Sadivila

    Sadivila Guest

    Unser Körper besteht aus etwa 50 Billionen Zellen.
    Ist ja eine gewaltige Zahl !

    Beinahe jede Zelle in unserem Körper verfügt über alle Funktionen, die auch der Körper hat. Jede Zelle hat ein Nerven -, Verdauungs., Atmungs-, Fortplanzungs-,Immun-,und Skelett-System.
    Man könnte jede Zelle also in gewisser Weise als Miniaturmenschen vergleichen.
    Oder dass jeder Mensch einer riesigen Zelle entspricht, dann wäre
    die Anzahl der Zellen in unserem Körper ungefähr so gross, wie die
    Bevölkerung von 8.000 Erden.

    Billionen von Zellen können miteinander "leben".
    7 Milliarden Menschen können es nicht.
     
  9. Siriuskind

    Siriuskind Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2009
    Beiträge:
    40.063
    Ort:
    Niedersachsen
    Liebe Sadira,
    auch unter den Zellen gibt es Kämpfe und Zerstörungen, ich glaube, alles Leben verhält sich auch destruktiv, wenn es nur Friede, Freude, Eierkuchen gäbe, egal bei welchen Lebewesen und egal ob Ein- oder Vielzeller, gäbe es auch keine Entwicklung.

    lg Siriuskind
     
  10. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Ja, das sehe ich auch so.


    Nur leider gabs bisher kein Friede, Freude Eierkuchen.
    Wär ja mal ein Schritt in der Evolution, den der Mensch bewusst beschreiten könnte.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden