Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wie angepaßt und normal muß jeder sein und wieviel Fremdes können wir ertragen?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ereschkigal, 17. September 2004.

  1. Augen

    Augen Guest

    Werbung:
    ist die Diskussion nicht von vornherein sinnlos? (nicht erst "ab einem gewissen Punkt").
    Was ich sagen/fragen möchte: Nehmen wir nicht erst "ab einem gewissen Punkt" diese schon immer inhärente Sinnlosigkeit wahr?


    Ja, eben. Die Frage ist ja nur, WIE LANGE brauche ich, bis ich erkennen kann/soweit bin, den anderen einfach sein zu lassen - so perfekt wie er jetzt ist. Nämlich perfekt.




    = Dass diesem Jetzt-Punkt NICHTS hinzugefügt werden kann =



    ___________________________________


    Das dumme ist, ich vergesse das immer wieder. Oder nein, nicht vergessen, sondern: Ich lasse mich selbst nicht ungehindert sein - und projiziere dann nach aussen.
    Naja, das alte Spiel halt. *gähn* (Allerdings, IN dem Moment dann ganz und gar nicht *gähn!)
     
  2. menschin

    menschin Guest

    tja augen

    ja, zumindest bei mir scheint es so zu sein, daß ich erst mittendrin die schon bestehende sinnlosigkeit erkenne.
    (manchmal weiß ich allerdings schon vorher, daß ich eigentlich nur in streitlaune bin, naja mensch darf ja schwächen haben....)


    aber eigentlich eh klasse, früher hab ich mich stundenlang über irgendeinen beitrag (anderes forum - andere sitten) aufgeregt, bevor ich überhaupt gecheckt habe, daß all die aufregung ja einfach unsinnig ist.... weils gar nix aufzuregen gibt.
    jetzt merk ichs immerhin schon mittendrin.... :banane:
    wer weiß, in ein paar jährchen.....

    und dann?? keine diskussionen mehr??

    nur mehr ...?? ja was??

    ??
    menschin
     
  3. Augen

    Augen Guest

    so wie ich es erlebe - wenn ich es erlebe - ist es dann ein schwelgen im tiefen Moment.






    und dann hauts mich wieder voll auf die Schnauze (=mein Verstand ist schneller als Ich).
     
  4. menschin

    menschin Guest

    *gg*

    das macht dich richtig sympatisch....
     
  5. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Tenshi, Hallo @all

    Es geht eben darum auch zu erkennen, daß etwas fremd ist und es als Fremdes zu akzeptieren und nicht gleich abzuwerten. So wie ich Dich verstanden habe, tust Du das. Doch gleichzeitig heißt es nicht, daß ich mich dem Fremden ständig aussetzen muß und dabei mich und meine Bedürfnisse vergessen sollte. Du bist für Dich selbst verantwortlich und dafür, daß Du Dein Leben lebst.

    Und jetzt nochmal auf die siamesischen Zwillinge zurückzukommen, sie sind körperlich zusammen gewachsen, was heißt das ernergetisch, wie sehen die Chakren ... die Aura ... aus? Ich denke, daß diese energetische Andersartigkeit eben auch vorhanden ist, sonst wären sie nicht so auf die Welt gekommen. Wie ist es für sie, wenn sie getrennt werden, was verändert sich an ihrem Energiesystem ...? Und was verändert der medizinische Eingriff zum Beispiel auch emotional? Ich habe nie eine Studie gelesen, wo all diese Dinge gefragt und hinterfragt wurden. Ich habe nie etwas darüber gehört, daß es die Mediziner und die Umwelt noch interessiert hat, wie die siamesischen Zwillinge leben, wenn sie voneinander getrennt wurde. die Medizin geht davon aus, sie bringt sie in normale Gestalt, dann schickieren sie uns mit ihrem Aussehen ... nicht mehr. Aber keiner fragt, was eigentlich dahinter steckt, wie sie fühlen ... und später damit leben? Ich bin nicht grundsätzlich für ein OP oder gegen eine OP bei siamesischen Zwillingen, aber meines Erachtens ist das alles viel komplexer und wenn die Medizin wirklich nicht nur alle gleich machen wollte, sondern sich dem Fremden ausetzen würde, würde sie auch darin interessiert sein, wie das Leben nach der OP verläuft und auch diese Beobachtung mit einbeziehen. Aber genau das alles wird ausgeblendet. Doch nur wenn wir auch das Nachher betrachten, kann meiner Meinung darüber entschieden werden, wie sinnvoll einer OP ist. Aber ich habe noch nie über das danach und wie es den Zwillingen geht etwas gelesen. Genau das stört mich.

    Das ist das gleiche mit der Integration. Wenn sie so abläuft, wie Du das beschreibst in der Schule bei Deiner Tante, dann ist klar zu sagen, da ist was schief gelaufen. Es geht nicht darum, daß Integratin um der Integration willen stattfindet, sondern es muß für die Menschen sein und nicht um einem Ideal gerecht zu werden. Und wenn man etwas verändert, sollte man nachher eben auch offen schauen, hat es das Leben der Beteiligten verbessert oder verschlechtert. Das wird leider viel zu selten getan.

    Die OPs werden aus Fortschrittsglauben gemacht, Integration wird aus einer bestimmten Ideologie heraus betrieben. Aber wie es dem einzelnen Menschen dabei geht und ob sich sein Leben "verbessert" danach wird nicht gefragt. Genau das sind meine Kritikpunkte.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  6. Augen

    Augen Guest

    Werbung:
    "normal" - "abnormal" ......... ich kann da beim besten Willen keine Linie finden.


    Ich sehe, dass die meisten Männer gewohnheitsmässig Keine Schottenröcke tragen. >Immer, wenn ich einen Mann in Schottenrock sehe, bin ich erleichtert, leicht beschwingt, inspiriert. Es ist einfach eine Erleichterung, endlich mal was anderes zu sehen. Das seelische Spektrum erweitert sich. (Dabei gefallen mir Schottenröcke persönlich nicht.)
     
  7. menschin

    menschin Guest

    Werbung:
    wenn man versuchen würde durch gottes augen zu sehen, dann würde man erkennen, daß alle geschöpfe wunderbar sind. egal welches alters, rasse, körperlichen zustandes usw. es gibt keine norm - die machen wir menschen uns selber....

    ich durfte diese erfahrung schon mal für einige wenigen momente machen. nach einer intensiven meditationsrunde im sufi-orden.
    es war wundervoll. alle menschen die mir begegneten nahm ich einfach nur als perfekte geschöpfe wahr.

    (leider hielt dieser zustand nicht sehr lange an, und da ich zur zeit alles andere tu, nur nicht meditieren, wirds vielleicht wieder eine ganze weile dauern bis ichs wieder darf)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden