Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

wer kann mir helfen????

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von leaundkai, 4. Februar 2004.

  1. mina73

    mina73 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2004
    Beiträge:
    961
    Ort:
    schweiz
    Werbung:
    hallo ihr lieben!

    einige von euch reagieren allzu spiessig auf die frage von leaunkai. genauso "doof" wäre meiner meinung nach auch die frage: wieviel rente bleibt mir noch? und diese frage stellen sich viele. und keiner fasst sich dann an den kopf.

    mich hat diese frage allerdings nie interessiert. neulich kam mir eine wahrsagerin in den laden (die einzige, die ich habe sprechen lassen...). und die kam irgendwann zu meiner lebensdauer. da dachte ich "egal was du sagst,, ich werde es nicht ernst nehmen". tja, dann sagte sie "87 jahre". hmm, das erste, was ich dann dachte, war "och nöö, sooo lange? muss das sein?". watt solls.

    leaundkai: was ich gerne wissen möchte, ist nicht deinen todesdatum, sondern, warum du leaundkai heisst. auch das kann eine menge über dich aussagen. nicht nur dein todesdatum.

    noch eine frage: meinst du wirklich, du kannst dann deine letzten jahre sinnvoller "planen"? das wäre ja fast beneidenswert.
     
  2. moench

    moench Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    28
    Werbung:
    Hallo Hekate.
    Guter Beitrag den du da geschrieben hast. Echt gut. Aber so strenge Glaubensgrundsätze kann ich ja einerseits nict haben, da das was ich da mache doch in der Bibel ausdrücklich verboten ist. Für mich ist der Spiegel ein reines Arbeitsgerät und wenn ich schöne Bilder sehen will, dafür habe ich ja den Fernseher. Weißt du was für mich schön ist. Wenn ich in eine Kirche gehe, die Marienstatue anstarre, Maria sich zu bewegen beginnt, vom Sockel herunterkommt, mir die Hand gibt und mit mir spricht. Einmal habe ich sogar schon das Jesuskind halten dürfen. Aber andererseits hast du recht. In Wirklichkeit bin ich soetwas wie ein ultrakonservativer Mönch. Nur wie möchtest du denn armen Leuten helfen ohne ihnen starre Glaubensgrundsätze zu vermitteln, an denen sie sich in Zeiten der Not festhalten können. Soche Grundsätze haben den Vorteil, daß das Leben automatisch geht, wie auf Schienen. Aber ich habe wirklich über deinen Beitrag nachgedacht,denn so idiotisch ist das gar nicht was du da geschrieben hast.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden