Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

welcher Planet zeigt eine karmische Verbindung an

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Sonnee22, 21. August 2015.

  1. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.163
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Ahnenkette
    Mein Vater ist am 10. Mai geboren, mein jüngster Sohn ist am 10. Mai geboren und sein Sohn wäre Anfang Mai geboren, hätten nicht die Ärzte aus bestimmten Gründen eine frühere Geburt eingeleitet.
    LG von ELi
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.389
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom.

    karmisch sind: saturn, mondknoten und die herrscher der mondknotenachse. ausserdem kann man auch ruhig alle rückläufigen planten dazu zählen.

    shimon
     
  3. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.163
    Ort:
    Zürich
    Was sagst du zu Saturn im Skorpion in Konjunktion mit Pluto und absteigendem Mondknoten?
    Liebe Grüsse von ELi
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    21.389
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD

    shalom eli,

    pluto kehrt das untere 8verdrängte) nach oben, da kommen unsere alten "sünden" zu uns.... wollen die flüchtlinge die deutschen an ihre kriergsmorde im 2. weltkrieg erinnern, wer weiss das schon?

    shimon
     
  5. Mahuna

    Mahuna Guest

    ...südl. Mondknoten Skorpion in Konj. zu Saturn und Pluto , na das ist wohl die härteste Konstellation die vorstellbar ist.
    Da müssen sich ja in vergangenen Inkarnationen recht grausame Dinge abgespielt haben - Zwang, Gewalt, Schwarzmagie, gewaltsamer Tod ist wahrscheinlich. Erst Macht, dann Verlust...

    So ein Mensch kann ja nicht unschuldig sein an solchem Karma. Die Frage ist, wie kann er dieses erlösen, denn zunächst leben wir ja unseren südl. Mondknoten, da er das bekannte und gewohnte ist. Wie findet er oder sie
    nun zum nördl. Mondknoten im Stier? Wie erlangt er die verlorene Stabilität, die innere Sicherheit und Ruhe, die Kant`sche Maxime?

    Ich meine dieser Mensch wird in diesem Leben zunächst sein Machtspiel weiterhin ausüben wollen, bis er durch das Schicksal, vielleicht in Form von anderen Menschen, daran gehindert wird. Die Herrscher der Mondknoten - Mars und Venus könnten anzeigen, wo die Ansatzpunkte sind für die nötige Umkehr.

    In erster Linie müsste dieser Mensch Demut lernen, Armut annehmen, Sexualität nicht als Machtfaktor nutzen,
    allen negativen Einflüssen Widerstand entgegensetzen, guten Einflüssen folgen - in einem Wort, den Weg der Selbsterkenntnis beginnen und sich und andere nicht weiter täuschen.

    Hi Shimon - Deutschland ist ja nicht das einzige Land, das Flüchtlinge aufnimmt, und wo sind die Heerscharen von Inquisitionsopfern, die ausgerotteten Indianer und die Opfer anderer grausamer Folterungen und Kriege auf der Wanderschaft? Muss da rumgerätselt werden? Der westliche Einfluss auf den Vorderen Orient hat diese Länder gespalten in traditionsgebundene und Nachmacher des westlichen Modells, das vielen ja sehr verlockend erscheint.
    So kam es zum Aufstand und zum Bürgerkrieg.

    Leider haben die Führer dieser Nationen keine Kenntnis und sicher auch keinen Sinn für einen "radikalen Mittelweg" - (Buch von Armin Risi - Der radikale Mittelweg) Das Theistische Manifest, welches sich gegen die Extreme der konservativen UND progressiven Elemente wendet - Monotheismus und progressiver Materialismus ( Atheismus).
     
    ELi7 gefällt das.
  6. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.163
    Ort:
    Zürich
    Werbung:
    Danke Shimon für deinen Beitrag.

    @ All
    Ich entnehme der Interpretation und kann es sehr gut nachvollziehen, dass Saturn, Pluto und absteigender Mondknoten im Skorpion (1984) karmische Verstrickungen und 'Alte Sünden ehemaliger Zeiten' betreffen. Allerdings handelt es sich hier um eine Synastrie zweier Menschen einer ganz anderen Kultur, die karmisch und magnetisch miteinander verstrickt sind.

    Interessant ist es , dass ihr absteigender Mondknoten in Konjunktion mit seinem Saturn und sein absteigender Mondknoten gradgenau auf ihrem Saturn im Skorpion steht, sodass sie sich heute gegenseitig unbewusst an Alte Verfehlungen und Verstrickungen erinnern möchten. Ich habe das selbe Beispiel bereits in ## 42, 47, 48 und 53 angesprochen. Hier nochmal die Synastrie (ihr Radix aussen, sein Radix innen):
    [​IMG]
    Beide haben eigene Familien und tragen eine Verantwortung ihren Familien gegenüber. Aber die starken Bindungen an- und zueinander werden durch das Sonne/Sonne Sextil und die Konjunktion Mond/Mars dokumentiert, mal ganz abgesehen von der schweren Saturn/Pluto/Mkn im Skorpion-Verstrickung.

    Meine Frage betrifft eine familienverträgliche Lösungsmöglichkeit, wobei sie heute nur insgeheim miteinander des nachts verkehren und sonst so tun, als ob sie sich nicht kennten. Sie leidet sehr unter dieser Situation und sucht eine Lösung.
    Welche Lösungen dieser Verstrickung gibt es?
    Alles Liebe von ELi

    Sorry Mahuna, ich habe deinen Beitrag noch nicht berücksichtigt
     
    Sonnee22 und Leylaa1987 gefällt das.
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    5.387
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Alte Sünden? Würde eher sagen alte Gewohnheiten von Saturn! Absteigend ist die Struktur eingefahren, aufsteigend wird sie bereichert!
     
    ELi7 gefällt das.
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    7.163
    Ort:
    Zürich
    Hallo Mahuna,
    Ich denke, das gilt nicht nur für ihn, sondern auch für sie.
    Du meinst also, dass die Herrscher beider aufsteigenden Mondknoten angeben, wohin die Reise gehen sollte!!! Guter Gedanke.

    Sein Mkn im Stier weist auf dessen Herrscherin Venus in den Zwillingen hin und ihr Mkn in O Grad Zwillinge hat einen spirituellen Herrscher. Seine Venus in den Zwillingen (so, wie er sich die Geliebte vorstellt), trägt also die Energie seines nördlichen Mkn zur Lösung der Verstrickung in ihr 12. Haus hinein.
    Ihr O Grad-Mkn hingegen weist nicht auf einen Herrscher, sondern auf eine spirituelle Lösung hin. Was kann das bedeuten?
    Alles Liebe von ELi
     
    Sonnee22 gefällt das.
  9. Mahuna

    Mahuna Guest

    Ja, ich hab inzwischen gemerkt, dass es um die Synastrie ging...

    Was kann das bedeuten? Ich sehe das sehr positiv mit ihrem nördl. Mondknoten auf 0 Grad Zwillinge und dessen geistige Ausrichtung.

    So vermute ich, dass ihr aus dem geistigen Bereich heraus geholfen wird, diese Verstrickungen zu lösen. Ich sehe im 12. Haus auch den Gnadenbereich, wo also Karma durch Gnade aufgelöst werden kann, wie auch hypothetische schwarzmagische Zusammenhänge.

    Diese Frau wird hoffentlich bald eine Verbindung zu ihrem höheren Selbst finden - allerdings muss sie es mit ganzer Kraft wollen und dieses höhere Selbst bewusst ansprechen.
    Schade, dass viele Menschen an ihrem Leid oder Unglück klammern.
    Doch sie mit ihrem Mond in Löwe wird sich von einem macho typen nicht allzulange dominieren lassen.
    Herzliche Grüsse!
     
    Sonnee22 und ELi7 gefällt das.
  10. Werdender

    Werdender Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2015
    Beiträge:
    2.246
    Ort:
    München
    Werbung:
    Hallo, Sindi!

    Der Mond ist der Herr des Karma - also ist er der bedeutendste Faktor. - Natürlich sind alle Planeten wichtig; aber karmische Beziehungen - insbesondere diejenigen, die an die Verbindung der vorangegangenen Inkarnation anknüpfen - werden durch den Mond mit seinen Aspekten angezeigt. Im Horoskop-Vergleich müssen also primär beide Mond-Faktoren miteinander in Beziehung gebracht werden.

    Lapidar kann man sagen, der Mond drängt zur Vergeltung. Unerbittlich sagt er: Du musst! und fordert zum Ausgleich, zur Wiedergutmachung und Erfüllung dessen, was im vorherigen Erdenleben versäumt oder unterlassen wurde. Daher nennt man den Mond auch den Hüter des Karma-Gesetzes. - Je innerlich unentwickelter, triebgebundener und selbstbezogener der Mensch ist, desto intensiver und nachhaltiger wird er auch dem Schicksalszwang ausgeliefert sein.

    Die Sonne hingegen ist der Faktor der Erneuerung, der Selbstentfaltung und des Fortschritts. Sie zeigt im Horoskop jene Faktoren an, die der Mensch zur freien Verfügung hat, um seine Ideale und Lebensziele verwirklichen zu können. Die Sonne sagt: Du kannst! und leuchtet der Menschenseele auf ihrem Weg zur selbsteigenen Vervollkommnung voran. Und je mehr der Mensch lernt, sich selbst zu disziplinieren, zu beherrschen und geistig sich aufwärts zu entwickeln, desto mehr löst er sich vom Diktat seines individuellen Karma-Zwanges und desto freier wird er dafür, sein Schicksal selbst zu bestimmen.

    Lieben Gruß!
    Werdender
     
    Leylaa1987, Sonnee22 und Arnold gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden