Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Was ist der heilige Geist?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Phoenix, 9. Mai 2004.

  1. Astroharry

    Astroharry Guest

    Werbung:
    bei den Hindus ist Shiva der Gott, der tanzend das Weltall erschafft.
    Bei den Christen erscheint der Hl. Geist immer als Vogel oder mit einem Rauschen, sausen, mit einem Wind usw.
    Wenn die physische Welt polar aufgebaut ist, dann ist das Feld auf dem sich die Pole begegnen und aufeinander wirken, der Dritte Faktor.
    Das Lösungsmittel der Chemiker, der Katalysator, der eine Reaktion in Gang setzt.
    Die Winkelfunktionen der Mathematik leiten sich aus einem umlaufenden Vektor ab. Die senkrechten und Waagerechten Projektionen bilden Dreiecke. die Höhen und Breiten dieser Dreiecke Bilden die Winkelfunktionen. Sie werden benötigt um Schwingungsvorgänge zu beschreiben.
    Die Tarot Karte Nr. 3 ist eine Frau mit Flügeln. (Jedenfalls noch im Urtarot, dem Marseiller Tarot und den Oswalt Wirth Tarot).
    Das dritte Element ist also immer das verbindende. Deshalb würde ich die Zahl Drei als die Zahl der Liebe bezeichnen, obwohl ihre Bedeutung darüber hinaus geht.
    Der Hl. Geist ist also etwas Verbindendes. Er verbindet das Göttliche mit dem Menschen.
    In der Antike kannte man Hermes den Götterboten und sein Symbol verwenden die Alchemisten für Merkurius.

    Was verbindet und also mit Gott?
    Die Liebe (Verbindet uns miteinander oder/und mit Gott)
    Das Gewissen (sagt uns was richtig ist und falsch)
    Die Gerechtigkeit (Sei teilt jedem zu was sein ist)
    Die Wahrheit (Zeigt das wahre Sein der Dinge)
    Demnach könnte man die Aussage umschreiben.

    Wer sich gegen die Verbindung zwischen Gott und dem Menschen versündigt, dem wird nicht vegeben, weder in dieser noch in jener Welt.

    Gruß Willibald
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.766
    das was Du da sagst passt gut zu meinem letzten Kommentaren in
    Kompementäraspekte
    LG
    Regina
     
  3. Astroharry

    Astroharry Guest

    ja die Polarität ist die Grundlage.
    Die Schöpfung ist Polar aufgebaut. Das was uns außen begegnet, die äußere Welt ist eine Spiegelung der inneren.
    Jakin und Boas, die beiden Portalsäulen im Tempel Salomon.

    Die äußere Welt ist das, was uns nicht bewußt ist, aber auch das sind nur wir selbst.:)
    Ist das nicht verblüffend?

    Gruß Willibald
     
  4. Diana

    Diana Guest

    Ja, Willibald- es ist verblüffend und wahrhaft erstaunlich.

    ALLES im AUßen ist IN uns . . . .und wenn wir das partout nicht wahrhaben wollen, scheinbare Schattenseiten partout nicht annehmen als natürlichsten göttlichen Teil unser selbst - ver2felt versuchen zwanghaft heilig zu sein, aus welchen guten Gründen auch immer - bleiben wir ver2felt statt EINS mit Allem zu sein.

    So ist`s .

    Liebe Grüße von Diana
     
  5. Astroharry

    Astroharry Guest

    "zwanghaft heilig"? Was meinst Du damit.
     
  6. Diana

    Diana Guest

    Werbung:
    Ich nehme an dass Du mich, Diana meinst, Willibald ;-)


    *Zwanghaft heilig* heißt für mich die natürlichen göttlichen Schattenseiten nicht anzunehmen- sie zu verdrängen und zu verleumden , sie nicht zu leben und somit sein wahres Wesen zu verleumden . . . .und dadurch entsteht Leid.

    Denn jede Eigenschaft trägt positive wie negative Aspekte in sich, die natürlich SEIN wollen damit sie sich alle untereinander harmonisch ergänzen . . . .Feuer löscht Wasser und Wasser reinigt die Erde wie die Luft auch , ne ;-)

    So scheinen Schattenseiten lediglich unheilig zu sein- sie sind es aber wahrhaftig nicht- sie scheinen nur so, weil es immer zweier Pole bedarf . . . .
    die letztendlich vollkommen neutral sind wie das Atom selbst, welches wir mit dem menschlichen Auge einfach nicht fassen können.


    Alles ist vollkommen- wir können die Vollkommenheit in der Dualität nur nicht mit dem Intellekt begreifen- dazu bedarf es eben auch dem anderen Pol- dem natürlichen GegenPol der Logik - die Intuition . . .

    Liebe Grüße von Diana
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden