Warum seit ihr euch so sicher das es ein Leben nach dem Tod gibt?

T

teppich

Guest
Ein Leben nach dem Tod gibt es nur in der menschlichen Phantasie.Wir sind niemals geboren worden,noch werden wir jemals sterben.Der Tod ist nur eine Ilusion,erschaffen vom Menschen selbst.Wir waren nie,und werden niemals sein.Wir sehen nur das was wir sehen wollen,oder anders gesagt uns widerfährt nur das was wir uns wünschen.Alles ist aus einem Wunsch heraus entstanden,die Realität in der wir Leben haben wir selbst erschaffen.Nicht Gott hat uns,und die Welt erschaffen,sondern wir haben uns selbst erschaffen.Wir selbst sind Gott, bzw.der Teufel,oder anders gesagt,wir sind alle das was wir uns wünschen zu sein,oder glauben sein zu müssen.Es ist alles so einfach,doch wir sind nicht fähig es als solches wahrzunehmen,und irren in unserer eigenen Unwissenheit umher,und erschaffen immer mehr Unwissenheit.Die Welt,die Menschen,das Weltall sind fehlerhaft,aber wir wollen es nicht wahrhaben,da wir dann eine Wahrheit erkennen würden,die wir glauben nicht verkraften zu können,die Wahrheit das wir für alles was jemals war,bzw. sein wird selbst verantwortlich sind,es selbst erschaffen.Möglich ist alles,außer das was wir nicht für möglich halten.Wir erschaffen ständig neue Theorien,wie alles entstanden sein könnte,und erkennen in unseren eifer nach Wahrheit,nicht die eigentliche Wahrheit,die Wahrheit,das es keine Wahrheit gibt,außer die, an die wir festhalten.Real ist alles,was wir als real ansehen,nichts kann ohne unsere Zustimmung existieren,damit etwas existieren kann müssen wir Es auch als solches wahrnehmen.
 
Werbung:

jake

Sehr aktives Mitglied
Registriert
16. Juli 2003
Beiträge
5.379
Ort
Graz
hallo teppich!
Wir waren nie,und werden niemals sein.Wir sehen nur das was wir sehen wollen
da komm ich nicht mit, ich, der ich gar nicht bin: WER sieht da etwas, wenn er nie gewesen ist und nie sein wird? Wie kann etwas nicht seiendes sehen?

bitte um aufklärung!

alles liebe, jake
 
T

teppich

Guest
Original geschrieben von teppich
Ein Leben nach dem Tod gibt es nur in der menschlichen Phantasie.Wir sind niemals geboren worden,noch werden wir jemals sterben.Der Tod ist nur eine Ilusion,erschaffen vom Menschen selbst.Wir waren nie,und werden niemals sein.Wir sehen nur das was wir sehen wollen,oder anders gesagt uns widerfährt nur das was wir uns wünschen.Alles ist aus einem Wunsch heraus entstanden,die Realität in der wir Leben haben wir selbst erschaffen.Nicht Gott hat uns,und die Welt erschaffen,sondern wir haben uns selbst erschaffen.Wir selbst sind Gott, bzw.der Teufel,oder anders gesagt,wir sind alle das was wir uns wünschen zu sein,oder glauben sein zu müssen.Es ist alles so einfach,doch wir sind nicht fähig es als solches wahrzunehmen,und irren in unserer eigenen Unwissenheit umher,und erschaffen immer mehr Unwissenheit.Die Welt,die Menschen,das Weltall sind fehlerhaft,aber wir wollen es nicht wahrhaben,da wir dann eine Wahrheit erkennen würden,die wir glauben nicht verkraften zu können,die Wahrheit das wir für alles was jemals war,bzw. sein wird selbst verantwortlich sind,es selbst erschaffen.Möglich ist alles,außer das was wir nicht für möglich halten.Wir erschaffen ständig neue Theorien,wie alles entstanden sein könnte,und erkennen in unseren eifer nach Wahrheit,nicht die eigentliche Wahrheit,die Wahrheit,das es keine Wahrheit gibt,außer die, an die wir festhalten.Real ist alles,was wir als real ansehen,nichts kann ohne unsere Zustimmung existieren,damit etwas existieren kann müssen wir Es auch als solches wahrnehmen.

Jake,wenn du es verstehen willst,muß du deine Logik ausblenden.
 

Chiron

Mitglied
Registriert
11. September 2003
Beiträge
30
Ort
Wien
Original geschrieben von teppich
Ein Leben nach dem Tod gibt es nur in der menschlichen Phantasie.Wir sind niemals geboren worden,noch werden wir jemals sterben.Der Tod ist nur eine Ilusion,erschaffen vom Menschen selbst.Wir waren nie,und werden niemals sein.Wir sehen nur das was wir sehen wollen,oder anders gesagt uns widerfährt nur das was wir uns wünschen.Alles ist aus einem Wunsch heraus entstanden,die Realität in der wir Leben haben wir selbst erschaffen.Nicht Gott hat uns,und die Welt erschaffen,sondern wir haben uns selbst erschaffen.Wir selbst sind Gott, bzw.der Teufel,oder anders gesagt,wir sind alle das was wir uns wünschen zu sein,oder glauben sein zu müssen.Es ist alles so einfach,doch wir sind nicht fähig es als solches wahrzunehmen,und irren in unserer eigenen Unwissenheit umher,und erschaffen immer mehr Unwissenheit.Die Welt,die Menschen,das Weltall sind fehlerhaft,aber wir wollen es nicht wahrhaben,da wir dann eine Wahrheit erkennen würden,die wir glauben nicht verkraften zu können,die Wahrheit das wir für alles was jemals war,bzw. sein wird selbst verantwortlich sind,es selbst erschaffen.Möglich ist alles,außer das was wir nicht für möglich halten.Wir erschaffen ständig neue Theorien,wie alles entstanden sein könnte,und erkennen in unseren eifer nach Wahrheit,nicht die eigentliche Wahrheit,die Wahrheit,das es keine Wahrheit gibt,außer die, an die wir festhalten.Real ist alles,was wir als real ansehen,nichts kann ohne unsere Zustimmung existieren,damit etwas existieren kann müssen wir Es auch als solches wahrnehmen.

Hallo teppich,
hast du RAMTHA gelesen?
Dort hab ich auch solches gelesen.
Ist übrigens auch meine Meinung.
lg, Chiron
 

Lars

Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
137
Ort
in de Palz
Original geschrieben von jake
da komm ich nicht mit, ich, der ich gar nicht bin: WER sieht da etwas, wenn er nie gewesen ist und nie sein wird? Wie kann etwas nicht seiendes sehen?
bitte um aufklärung!
Du siehst nur das,was du sehen willst, denn jeder lebt in seiner eigenen Realität. Was dort nicht reinpasst, was du nicht wissen/glauben willst das gibt es für dich nicht, wird "ausgeblendet"

"Ein Leben nach dem Tod gibt es nur in der menschlichen Phantasie.Wir sind niemals geboren worden,noch werden wir jemals sterben.Der Tod ist nur eine Ilusion,erschaffen vom Menschen selbst.Wir waren nie,und werden niemals sein."

außerdem musst du immer auf den Bezug achten, da wir niemals geboren wurden(nur unser Körper) und niemals sterben (nur unseren Körper verlassen), waren wir nie, denn wir sind und werden niemals sien, denn wir sind. Wenn du dich länger mit dem Thema beschäftigts wirst du es verstehen, auch, wenn es so kompliziert aussieht, du musst deine Art zu denken hinter dir lassen, denn das ist dein Verstand, dieser ist nur für weltliche Dinge vorgesehen und deshalb auch eingeschrenkt.
 

Lars

Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
137
Ort
in de Palz
Der Text schließt übrigen nicht aus, dass es den Gott gibt, zu dem wir beten, obwohl ich das Wort Quelle bevorzuge. Wir sind unser Gott, denn wir sind ein Teil von Gott und so hat Gott uns erschaffen, denn wir haben uns erschaffen

PS zerbrecht euch nicht den Kopf darüber, denn wir werden alles erfahren, wenn wir "tot" sind / wenn wir zu unserem Ursprung zurückgefundem haben / unseren Körper verlassen
 
D

Dead@now

Guest
Lars,

PS zerbrecht euch nicht den Kopf darüber, denn wir werden alles erfahren, wenn wir "tot" sind / wenn wir zu unserem Ursprung zurückgefundem haben / unseren Körper verlassen

was hat der Koerper den fuer einen Zweck?

Dead@now
 

Lars

Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
137
Ort
in de Palz
In jedem "Leben" lernen wir

nach dem "Tod" werden wissen, was der "Tod" bedeutet, denn wir sind unzählige Male "gestorben", doch wir wissen noch nicht alles, und müssen weiter lernen. (fast) alles aus unserem früheren Leben werden wir in jedem neuen Leben vergessen , doch nach dem "Tod" werden wir uns an all unsere Leben erinnern
 
Werbung:

Alice

Mitglied
Registriert
1. Februar 2004
Beiträge
336
Original geschrieben von Lars
In jedem "Leben" lernen wir

nach dem "Tod" werden wissen, was der "Tod" bedeutet, denn wir sind unzählige Male "gestorben", doch wir wissen noch nicht alles, und müssen weiter lernen. (fast) alles aus unserem früheren Leben werden wir in jedem neuen Leben vergessen , doch nach dem "Tod" werden wir uns an all unsere Leben erinnern

Das kann ich nicht ganz verstehen. Und bevor ich das nicht verstehe, kann ich mich dazu nicht äußern.

Du meinst, wir werden uns nach dem Tod an unser Leben erinnern, dann wieder leben (wiedergeboren werden?) und (fast)alles vergessen, wieder sterben und uns wieder an alles erinnern?
Wenn ja: worin besteht da der Sinn?
 
Oben