Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

versagen schutzengel?

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von Susanne75, 6. Juli 2004.

  1. Mucki105

    Mucki105 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    Halli Hallo
    Auch auf die Gefahr hin, daß ich ebenso unschön angegriffen werde wie
    mein Vorgänger Asanthiel risikiere ich es mal meine Meinung dazu zu sagen:
    Ich glaube an Reinkarnation/Wiedergeburt...und an das allgemeine Prinzip
    von Karma....was nicht bedeutet, daß jemand eine Schuld im späteren Leben
    abbüssen muß, sondern lediglich heißt: Eine gewisse Handlung/Ursache führt
    zu einer gewissen Wirkung...ich will damit sagen, daß die Ursache für ein
    schlimmes Ereignis viel früher liegen kann....
    Darüberhinaus meine ich, daß das Ziel für diese vielen Reinkarnationen eigent-
    lich nur darin liegt, daß unsere Seele reifen kann mit all diesen Erfahrungen und Werten die sie erlebt, um dann am Ende ins Licht/Gott zu gehen.

    Es gibt einen sehr heiligen Mann in Indien. Zu diesem kommen viele Men-
    schen um von Krankheiten der Körpers oder der Seele geheilt zu werden.
    So kam auch eines Tages eine Mutter mit ihrem Behinderten Sohn. Der
    heilige Mann hat den Sohn nicht geheilt. Daraufhin fragten viele Menschen
    warum??? das sei doch ungerecht.....
    Der heilige Mann sagte, daß der Sohn in einem früheren Leben ein Richter
    gewesen sei, der sehr sehr grausame Urteile gefällt hatte, die Mutter war
    in diesem Leben seine Assistentin.....In dem jetzigen Leben als Behinderter
    könnter der Sohn lernen Hilfe und Barmherzigkeit anzunehmen, die Mutter
    könnte in diesem Leben lernen Mitleid zu empfinden und sich um andere zu sorgen....somit würden beide das Karma aus ihrem früheren Leben auflösen
    können.
    Soweit meine relativ einfache Wiedergabe aus dem Leben....

    Ich hoffe, daß vielleicht so etwas klarer wird, was so mancher Vorredner hier
    meinte.....wobei ICH jedem seine persönliche Meinung darüber lasse

    Liebe Grüße
    Cornelia
     
  2. Claudi

    Claudi Mitglied

    Registriert seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    141
    Ort:
    Deutschland/NRW/Niederrhein
    Liebe Cornelia!

    Du hast mir die Worte aus dem Mund genommen!
    Vielen Dank :kiss3:

    Licht und Liebe
    Clarissa
     
  3. dreamer23

    dreamer23 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2004
    Beiträge:
    65
    Alles schön und gut, hier geht es aber ums thema: Versagen schutzengel!!!!

    Und nicht um wiedergeburt....

    gruß dreamer
     
  4. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    ja, genau darum geht es hier ;-)

    angenommen, die seele will/braucht (z.b. aus "karmischen" gründen) eine erfahrung, die man als "negativ" bezeichnen würde. also einen unfall, eine harte kindheit, krankheit etc. dann darf ein schutzengel der seele diese erfahrung nicht verweigern. weil sie diese erfahrung selber bestellt hat und diese erfahrung ein schritt auf dem weg ist.

    ich persönlcih glaub nicht, daß schutzenegel in unseren vorstellungen/konzepten von "gut und böse", "angenehm und unangenehm", "gut und schlecht" denken. ich glaube, sie denken in den begriffen "erfahrung" und "entwicklungsprozeß"
     
  5. Angelus

    Angelus Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Keine Ahnung, hat mir noch keiner gesagt...
    @Mucki, hier wird niemand angegriffen, wir diskutieren nur :rolleyes:

    Und Dreamer hat Recht, ich wäre deiner Meinung wenn es hier um dieses Thema in Verbindung mit Karma oder Wiedergeburt ginge.
    Aber es geht nunmal um Schutzengel.
    Und wenn Asathiel sagt dass sich eine Seele schon vor dem Leben des Menschen ihre Erfahrungen aussucht dann...
    1.) würde das einen riesigen Egoismus der Seele bedeuten denn sie achtet nicht auf das Leid dass sie verursacht. (Sie braucht die Erfahrung jemanden zu überfahren - Leid des Überfahrenen. Sie braucht die Erfahrung einer schweren Krankheit - Leid der Angehörigen.)
    2.) würde das bedeuten, dass unsere Geschicke, unsere Handlungen und unsere Taten bereits vorbestimmt sind und wir garnicht anders handeln können, weil sich unsere Seele nunmal so entschieden hat, dass sie es so machen will. (Für mich als Satanist etwas was ich einfach nicht akzeptieren kann, für mich persönlich wie immer, weil es einfach allen meinen Grundsätzen widerspricht.)
     
  6. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    Werbung:
    @ angelus
    1.) wenn die seele sich ihre erfahrungen aussuchen, dann tun das ALLE seelen. die seele des täters macht die tätererfahrung, die seele des opfers macht die opfererfahrung. es finden sich immer diejenigen, mit denen man die "geplanten" erfahrungen machen will.

    2.) hast du überhaupt gelesen, was ich vorher geschrieben habe?
    zitat von mich: die seele kommt mit einer art "einkaufsliste" auf diesen planeten, auf der gewisse arten von erfahrungen gesammelt sind, die die seele hier machen möchte. über das prinzip "wie innen, so außen"werden sich diese erfahrungen im leben manifestieren. solange, bis die erfahrung ausreichend gemahct wurde ... oder solange, bis man sich freien willens entscheidet, diese entscheidung nicht (mehr) zu brauchen und andere erfahrungen machen zu wollen.
     
  7. Angelus

    Angelus Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Keine Ahnung, hat mir noch keiner gesagt...
    1.) ok könnte man akzeptieren

    wenn nicht etwas in zwei wäre was mich irritiert

    2.) (ja ich hab deinen Post gelesen :kiss3: )
    also, was mich irritert:

    In Verbindung mit

    ergibt für mich - Seele A will Seele B überfahren, Seele B will von Seele A überfahren werden. Jetzt will Seele A aber auf einmal nicht mehr. Was macht dann Seele B? (Sie wollte genau von Seele A überfahren werden, nicht von wem anderes!)

    Und weil du glaubst ich hätte deinen Post nicht gelesen, zeig ich dir nochmal genau was ich meine:

    das mit der "Einkaufsliste" wie du es beschreibst meine ich doch. Unsere Seele hat sich entschieden dass sie das machen will also machen wir das auch.
    Der Teil von deinem Text:

    Würde ja bedeuten dass wir wissen was für Erfahrungen unsere Seele machen will. Das würde heißen dass auch wir mitentscheiden welche Erfahrungen wir machen, sprich das entwas anderes wäre weil jeder der bei gesundem Verstand ist würde gewisse Erfahrungen natürlich nciht machen wollen. Oder entscheidet die Seele dass sie gewisse Erfahrungen nicht mehr machen will - wir haben wieder nix mitzubestimmen - unser Schicksal nicht in unserer Hand.
     
  8. Mara

    Mara Guest

    ja angelus ...

    so ist das. solange du keine bewußte verbindung zu deinem höheren selbst (seele/wesen - wie auch immer du das nennen magst) hast, solange bist du deinem "schicksal" hilflos ausgeliefert :D ...
    jedenfalls empfinden wir das so ...

    ich denke mal, die "schutzengel" treten immer dann in erscheinung, wenn dein höheres selbst nach dir ruft. meiner meinung nach zeigen sie sich nur dann, wenn es zeit wird für uns sich mal mit diesem anderen "sein" zu beschäftigen ...
    und somit gibt es mMn auch nicht wirklich die "schutzengel" denn was sollen sie schützen ? vll. könnte man sagen, sie bewahren uns auf dem weg zum ziel, das wir uns setzten ... wenn es das gibt ? das würde bedeuten, sie greifen immer dann ein, wenn du eine entscheidung triffst, die dein leben vorzeitig beenden würde und du so deine "aufgabe" nicht mehr erfüllen könntest. also umgekehrt. das flugzeug, das du nehmen wolltest stürzt ab und deine engel verhindern irgendwie das du den flieger nehmen kannst. das hat es schon oft gegeben. ein unfall unterwegs, stau, ein auto das nicht anspringt usw.. usw.

    das wird toleriert, das wird akzeptiert, das können und wollen wir glauben. doch ist es dann nicht genauso wahrscheinlich, das wir uns den ort an dem wir sterben möchten aussuchen und wenn es unsere bestimmung ist, dort zu sterben, warum sollen die engel sich einmischen ?

    was asathiel zu sagen versucht ist, das wir alle eins sind. das jeder einzelne mensch zu jeder zeit weiß was ist und was sein wird. wir sind alle verbunden miteinander und haben zugang zu jeder zeit zum kollektiven bewußtsein. ich bin sogar der meinung, das wir die realität alle zusammen jeden moment neu kreieren. das würde heißen, jemand entschließt sich zu einem attentat und alle die bereit sind zu sterben finden sich da ein ... das wiederum setzt auch voraus, das alle angehörigen wissen was geschehen wird und wiederum einverstanden sind, bzw. den geliebten menschen aus einer liebe heraus gehen lassen, die wir mit unserem beschränkten geist nicht nachvollziehen können.

    das ist die höhere liebe von der wir hier so oft reden und die doch die wenigsten wirklich verstehen können. in dieser liebe wissen wir um den wunsch eines jeden einzelnen wesens auf der welt. und wir helfen gerne - z.b. auch als mörder, als attentäter, diesem wesen seine erfahrung zu ermöglichen ... es gibt eben kein gut, keine schlecht ... es gibt nur erfahrungen die uns ALLE weiterbringen und wir wissen das ... auf einer höheren ebene ...

    desweiteren denke ich, das es auch kein problem darstellt, wenn eine seele den wunsch zu sterben aufgibt. ich glaube nämlich nicht an absprachen vor der geburt. ich denke wir stellen uns genau in dem moment zur verfügung in dem es akut ist. das heißt, eine seele geht ihren weg und sieht keine möglichkeit mehr, ihre erfahrung anders zu machen als durch gewalt. dann findet sich jemand, der genau diese erfahrung - nämlich gewaltätig zu werden - braucht und die beiden treffen sich ... wie innen so außen ...

    es gibt keine schuld - kein karma ... nicht aus dieser sicht. es sei denn man will den tod anders bewerten als das leben ... ;)

    bei krankheiten empfinde ich das schon als schwieriger ... ich habe das gefühl, das wir bestimmte dinge aus den vorgenerationen übernehmen und versuchen aufzulösen. dazu gehören auch krankheiten, die aber ja eine seelische ursache haben. das heißt wir versuchen erst einmal ein generelles problem in der familie zu lösen. nur wenn uns das nicht gelingt, erkranken wir an derselben krankheit an der schon andere familienmitglieder vor uns erkrankt sind. krankheiten entstehen durch bestimmte verhaltensmuster, die wir wieder und wieder ausführen und die uns (der seele/dem wesen) schaden. irgendwann gehen die negativen emotionen/handlungen in die materie über und der körper wird krank.

    und ein dritter aspekt ist das aidskranke baby ... aus dieser höheren sicht stellt es sich einfach als erfahrung für die eltern zur verfügung. so stelle ich mirr das jedenfalls vor. die eltern hatten vielleicht "verantwortung" "fürsorge" lernen wollen und auf "normalem" wege das nicht lernen können. jetzt haben sie ein totgeweihtes kind und sehen die folgen, die sich praktisch manifestiert haben ...

    uff... es ist schwer zu verstehen, und ganz sicher, wenn man selbst davon betroffen ist und mittendrin steht. aber wenn man diese höhere liebe einmal selbst gesehen, erlebt und verinnerlicht hat, dann ist es leichter ... dann ist es sogar richtig schön zu sehen, wie wir menschen uns gegenseitig zur seite stehen, wie wir uns helfen ...

    wer braucht da noch engel ?

    *hihi* mara
     
  9. Angelus

    Angelus Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    180
    Ort:
    Keine Ahnung, hat mir noch keiner gesagt...
    bratzt die mir da so früh am Abend einfach so nen Mords Text hin :rolleyes:
    Ich sach jetzt einfach mal mit Teilen bin ich einverstanden, mit Teilen nicht(Aussagekräftig, oder? :banane: )
     
  10. Albi Genser

    Albi Genser Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    987
    Werbung:
    Guten MorgÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄn, :romeo:

    möcht ich ein ganz blödes Beispiel meiner LieblingsWahrsageTante :kugel: zitieren:

    "Und wenn sie sich streuben und die notwendigen Schritte nicht unternehmen, um ihr Leben zu ändern, dann werden ihre Schutzwesen irgendwann einschreiten und sie zB so krank werden lassen, daß sie genug Zeit haben werden darüber nachzudenken."

    -> Das Wort "Schutz" ist der erd-liche Knackpunkt.
    Schutzwesen sind in erster Linie nicht dafür zuständig uns zu schützen vor ""popeligen"" Dingen wie Beinbrüchen, Mord, Steinschlag, Verbrennungen, ....

    Man könnte fälschlicherweise sagen: "Schutzengel haben keine Gefühle".
    Das stimmt aber nur in der Relation, daß sie nicht diese "Erd-Gefühle" haben.
    Darum erscheinen sie uns manchmal grausam und "herzlos" obwohl sie uns doch nur in helfen ...
    ... sie sind unsere Bewährungs-/"Einkaufs"-Helfer, (Winke Winke Asathiel)
    Sie ackern mit uns unserer Liste ab, damit wir irgendwann mal das
    "Einkaufsparadies Erde" verlassen und

    Liebe Grüße.

    T Albi Genser GII zu K :morgen:

    PS: Einnkaufsliste: Beinbruch-Smiley, Krankenhaus-Smiley,
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden