Veganer oder Vegetarier, die ihr eigenes Geschirr mitbringen

Werbung:

Seelenroas

Neues Mitglied
Registriert
22. August 2022
Beiträge
15
Ort
Salzburg
Eine Frage:

Kennt ihr auch Veganer oder Vegetarier, die ihr eigenes Geschirr und ihr eigenes Besteck mitbringen, wenn sie bei nicht-veganen bzw. nicht-vegetarischen Bekannten zum Essen eingeladen sind?

Damit sie nicht Besteck oder Geschirr benutzen müssen, dass jemals mit nicht-reinem Essen in Berührung kam - also mit nicht-veganem oder nicht-vegetarischen Essen.

Oder handhabt ihr es selber so?
Ich esse seit 8 Jahren kein Fleisch. Und auch ich hatte schon unterschiedliches Kochgeschirr und Gedecke, da mein Mann noch Fleisch isst. Bei einer RF erlebte ich mich als Jude. Hier ist es selbstverständlich, dass Milch und Fleisch getrennt gekocht wurde. Juden besitzen sogar zwei unterschiedliche Küchen. So habe ich mich besser kennengelernt und verstehe es jetzt auch warum ich so handle wie ich handle. Und das ich voll in Ordnung.
 

Mellnik

Sehr aktives Mitglied
Registriert
22. August 2017
Beiträge
10.504
Hier ist es selbstverständlich, dass Milch und Fleisch getrennt gekocht wurde. Juden besitzen sogar zwei unterschiedliche Küchen. So habe ich mich besser kennengelernt und verstehe es jetzt auch warum ich so handle wie ich handle. Und das ich voll in Ordnung.
Ich weiß das und kenne das auch gut.
Es geschieht aus Gründen der Religion.

Frage: Ist das Veganertum dann so eine Art Ersatz-Religion?
Das wird oft vermutet.
 

Frl.Zizipe

Sehr aktives Mitglied
Registriert
2. September 2003
Beiträge
57.189
Ort
Wien
Ich hatte tatsächlich schon jahrelang keinen Veganer mehr zu Gast.
Außer einmal vor ein paar Wochen. Da war die neue Freundin eines Freundes mit, die wir noch nicht kannten.
Niemanden ist beim Essen aufgefallen, dass sie Veganerin ist. Weil sie kein Gedöns drum gemacht hat und sich einfach das genommen hat, was sie essen wollte. Ich fand sie echt cool.

Ich sag ja auch nicht, ich essen gerne Fleisch und deshalb nehm ich mir jetzt eine Scheibe vom Roastbeef.
 

Seelenroas

Neues Mitglied
Registriert
22. August 2022
Beiträge
15
Ort
Salzburg
Ich weiß das und kenne das auch gut.
Es geschieht aus Gründen der Religion.

Frage: Ist das Veganertum dann so eine Art Ersatz-Religion?
Das wird oft vermutet.
Ich weiß nicht warum alles dogmatisiert wird. Und es steckt auch keine Religion dahinter. Ich bin Vegetarier, weil ich zu viel Zeit in Schlachthöfen verbracht habe. Da schmeckt es einfach nimmer.
 
Werbung:
Oben