Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Thrombose-Risiko Verhütungs-Pille

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Yogurette, 18. März 2021.

  1. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    26.964
    Ort:
    Linz, OÖ
    Werbung:
    Aber um beim Thema Pille zu bleiben:
    Als ich jung war, war es fast unmöglich, von einem Frauenarzt als ledige junge Frau die Pille verschrieben zu bekommen.
    Sogar wenn man verheiratet war, war die Einwilligung des Mannes notwendig. Der Mann war ja damals lt. Gesetz noch das "Familienoberhaupt" ............
     
  2. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.643
    Ort:
    Kassel, Berlin
    in Indien zum Beispiel ist es ein riesen Problem. das sind die mit den bunten Farben, den Götterfiguren und den Räucherstäbchen, auf die viele Westler abfahren, weils so schön exotisch ist und so schön anders als bei uns spießigen Christen.

    Vergewaltigungen sind an der Tagesordnung. seit kurzem gibt es Busse nur für weibliche Fahrgäste, um sie wenigstens dort zu schützen. weibliche Emryos werden gezielt abgetrieben. junge Mädchen und Frauen sind ihres Lebens nicht sicher. viele werden von ihren Vätern umgebracht oder wenn sie Glück haben nur verstoßen, weil ein Mädchen nur Probleme macht, sprich schwanger wird und die Familie es dann am Hals hat. oder weil sie sich die Mitgift nicht leisten können oder wollen, die der Vater einem Mädchen bei der Hochzeit mitgeben muß. und das sind keine Stories aus längst vergangenen Zeiten, sondern aktuelle.

     
    Zuletzt bearbeitet: 19. März 2021
  3. Dyonisus

    Dyonisus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2018
    Beiträge:
    12.850
    Ich würde das schade finden, denn deine Ansichten dazu sind interessant, so ungewöhnlich, ich finde das gut.
     
  4. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.341
    Ort:
    Hollow Earth
    Das stimmt so nicht. Bei der Impfung handelt es sich um eine Kampagne vom Staat, folglich reagiert er da anders und hat sie vorsorglich gestoppt.

    Bei der Pille war es eine Nebenwirkung des Medikamentes, bekannt und die Einnahme geschie auf Wunsch und freiwillig.

    Das sind erstmal grundsätzlich andere Voraussetzungen.

    Über bekannt und freiwillig kann man natürlich und sollte man streiten.

    Realistisch betrachtet sind das eh nur 2..3..Tage, die gefährlich sind. Vorausgesetzt die Frau kennt ihren Zyklus und kann mit einem Thermometer umgehen, bzw neumodischen Fruchtbarkeitspöppeldingensens.
     
  5. SYS41952

    SYS41952 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2018
    Beiträge:
    6.341
    Ort:
    Hollow Earth
    Womit wir wieder beim Kernproblem wären;)


    Ich habe der Pille eh nie getraut.
    Und Frauen auch nicht. Und Frauen die mir versichert haben, dass sie die Pille zu nehmen, schon mal gar nicht. :D

    Im Sinne der sexuellen Revolution der Frau schon mal gar nicht. Gummis sind in vielerlei Hinsicht einfach die bessere Wahl.
     
    Dyonisus und flimm gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.643
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:

    ja, da sagst du was. "auf Wunsch" und "freiwillig" klingt gut.
    das geht natürlich davon aus, daß jede Begegnung freiwillig ist,
    und zwar in jeder Hinsicht freiwillig und wirklich selbst gewollt.
    also nicht bedrängt und auch nicht unter Druck gesetzt und dgl..


    Recht hast du auch damit, daß es nur wenige fruchtbare Tage sind.
    blöderweise ist der Zyklus nicht von Anfang an zuverlässig regelmäßig.
    und im Älterwerden wirds dann auch wieder unregelmäßig. Methoden
    zum Feststellen ob man fruchtbar ist, sind aber auf jeden Fall die
    beste Form der Verhütung, weil sie die Frau körperlich nicht belasten.
     
  7. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    25.193
    wie alt bist du?

    als ich teenager war gabs das in D nicht mehr,

    aber das kann in Ö oder Ch anders sein,
     
  8. SunnyAfternoon

    SunnyAfternoon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2011
    Beiträge:
    26.964
    Ort:
    Linz, OÖ
    Ich bin 68.
     
    flimm gefällt das.
  9. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    13.643
    Ort:
    Kassel, Berlin
    1960 kam die Pille in den USA auf den Markt,
    und 1961 gab es sie erstmals in Deutschland -
    aber nicht für jede Frau, die sie gerne wollte.

    einen kurzen geschichtlichen Abriß gibt es dort zu lesen:
    https://www.bpb.de/politik/hintergrund-aktuell/210997/55-jahre-pille-
     
  10. Romulus

    Romulus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    37.439
    Werbung:
    Hormonelle Eingriffe sind immer riskant. Die Pille wurde zwar verbessert aber sie bleibt ein Risiko.
     
    Yogurette gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden