Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Tattoos - Spirituelle Auswirkungen auf den Körper?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Auriel, 15. November 2007.

  1. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Werbung:
    Hallo Zusammen :liebe1:

    Es hat bestimmt seine Wirkung !

    WASSER REAGIERT JA AUCH .

    Lest dazu einmal über das Gedächtnis vom Wasser nach. Habe den Link jetzt nicht zur Hand.

    Da der Mensch zum großen Teil aus Wasser besteht, sehe ich da einen Zusammenhang.

    Dass der Glaube BERGE versetzen kann, wird keiner ANZWEIFELN...:)
     
  2. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Namasté!


    @Khephra

    Wenne s so wäre, dann dürften alle anderen Symbole, egal wo sie aufgetragen werden. Z.b. ein Pentagramm oder Schutzkreis bei Ritualen, auch keinerlei Wirkung haben. Wären auch nur bedeutungslose Muster, Farbkleckse.

    Alleine vom Tragen, bzw. vom Tättowieren bekommen meiner Meinung nach die Symbole aber keine all zu große Kraft, da die Tättowierung im neutralen Gebiet stattfindet und nicht in Form eines Rituals.

    Man kann die Tättowierung, bzw. die Symbole, Muster auf der Körper auch nachträglich weihen. So hab ich es mit meinen auch gemacht.


    Gruß

    Drarak
     
  3. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    Hallo zusammen.....:party02:

    also ich würde erstmal bei meinem Tattoowierer anfangen und ihn gegebenfalls ein mantra geben welches er während der arbeit ab und zu aufsagt!!! (sofern er dafür offen ist)
    denn des schöpfers tun und fühlen geht in die arbeit ein, das ist jedenfalls mein standpunkt.
    ob das/ein symbol ansich eine wirkung hat ist sehrwohl abhängig von der prozedur wie z.B. das denken des Tattoowierers, die erfahrung des schmerzes des tattoowierten (wie geht er damit um)
    der heilprozess ansich: "das neue tattoo ist wund" daher zieht es bewusstsein an, es ist schwer dem neuen tattoo keinerlei aufmerksamkeit zu schenken da schmerz, wenn auch nur ein leichtes brennen vorhanden ist. Cremen und der ständige kontrollblick während der heilphase. all dies sind ja schon allein notwendige rituelle handlungen und dann natürlich noch die interpretation der eigenen phantasie... :foto:

    wenn ich mein tattoo ignoriere, schmerztabletten nehme, es des jobs wegen verstecke oder bei jüngeren es vor den eltern verstecke, dann wird es keine rosige wirkung haben, denn dann bewirkt das tattoo angst, und ein same wächst fast unsichtbar heran in welche richtung entscheidet doch letztendlich jeder für sich....
    ...wenn er denn entscheidet.....(und nicht zu gedankenfaul ist....)


    alles gute

    der tattoowierte chapter .....:party02:
     
  4. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    .....ach und ich vergaß

    allein das anfertigen aussuchen und das letztendliche "manifestieren" ist ja schon ein schöpferische "ladung" voller EMOTIONEN!!!!!

    welches auch das schlagwort ist.....
    ....EMOTIONEN....!!!?????!!!!!????:witch:


    gruß
    ch.
     
  5. Haldol

    Haldol Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    flexibel
    relative auswirkung: in deiner jugendzeit lässt du dir " I Love Peppi" auf den unterarm stechen.....jahre später triffst du die frau deines lebens : Josefine.
     
  6. weisse hexe38

    weisse hexe38 Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Thüringen
    Werbung:
    Hall alle zusammen,

    ich bin seit heute erst dabei und hab das grad mal gelesen was ihr da über die Tattoos schreibt,da werde ich euch mal meine Geschichte dazu erzählen. Ich habe mir 2003 das erste Tattoo stechen lassen (von meinen jetzigen Freund). Es ist ein Totenkopf mit der Lebensuhr und von meiner ehemaligen Freundin,ihr Mann lag im Sterben,da hat sich die Uhr bewegt und das Tattoo hat gejuckt,aber es war schon lange verheilt. Und 4 Wochen danach ist er dann verstorben. Das glaubt mir bis heute keiner,aber das war wirklich so. Meine ehemalige Freundin war dabei gewesen und gesehen,wie sich die Uhr gedreht hat und seine Zeit langsam dahin rieselte. Ich habe mitlerweile 20 mystische Tattoos,unter anderen: Das Pentergramm( Die Spitze nach oben) auf dem Kreuz, die Medusa und den Phönix aus der Asche, Xena, ein keltisches Kreuz auf den Armen um nur einige zu nennen. Dieses Jahr lass ich mir nochmal Xena auf mein Kreuz tättoowieren. Für mich hat jedes meiner Tattoos eine ganz besondere Bedeutung und sie beinhaltet viel Schutz, Kraft, innere Harmonie und Stärke.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden