Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sri Sathya Sai Baba- Ein Guru, Erleuchter und Avater oder was ganz anderes

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 18. Juli 2005.

  1. Budai

    Budai Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2005
    Beiträge:
    318
    Werbung:

    Jo aber die Hokus Pokus Video Clips haste nicht angeguckt. Denn dann würde es bei dir Click ,Click machen.
    Jemand der behauptet ,dass er materialisieren kann und dann auf miese Zaubetricks zurückgreifft ,die auf den Clips einwandfrei zu erkennen sind ,dann ist dieser sog. Heilige ,ein Lügner und Betrüger ersten Grades.
    Und ''lügen'' das machen nur ''Lügner'' und keine Inkarnation Gottes- Shiva oder so .

    bye
     
  2. Vollmondtänzeri

    Vollmondtänzeri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Hallo Radha,

    als erstes möchte ich gleich sagen, ich kenne Sai Baba nicht, habe hier erstmals über ihn gelesen.
    Zwei Fragen an dich...

    Maya ist im indischen als die illusionierende Energie bekannt. Warum soll mensch diese anbeten?

    Das würde heißen, er ist eine Inkarnation Gottes, was natürlich konträr zu seiner Aussage zu Maya ist.

    Mir ist natürlich auch vers 9.11 aus der Bhagavad Gita im Kopf
    "Toren verspotten mich, wenn Ich in der menschlichen Gestalt herabsteige. Sie wissen nicht, daß ich, als der höchste Herr über alles Existierende, von transzendentalem Wesen bin."

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir hierbei die Sichtweisen von Sai Baba erklären könntest :danke:
     
  3. Radha

    Radha Guest

    Ich habs aber versucht. *g* Mein Computer kackt dabei ab. :)

    Also um es nochmal kurz auf den Punkt zu bringen.
    Sai Baba ist jenseits von Raum und Zeit - Materialisationen fand ich immer schon ziemlich lästig und zeitraubend. Aber was ich mit ihm erlebt habe, läßt mich schallend auflachen bei der Vermutung, er würde Taschenspielertricks brauchen. Und wenn er sie gebraucht hat, dann extra für Euch und Eure Kamera. *lach
     
  4. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    *tilt*

    Jeder hat den Guru, den er verdient hat. Die Menschen werden eben doch nur durch Schaden klug - ich jedenfalls habe da kein Mitleid außer mit den Kindern, die unter der Blödheit ihrer Erzeihungsbrechtigten leiden müssen. Manchmal wünsche ich mir, es gäbe wirklich einen Gott, der für diese Schweinereien straft.


    Solche schäbigen Gurus wird's immer geben, weil viele Menschen einfach besch***** werden wollen. Darf man den Gurus da einen Vorwurf machen, wenn die die Marktlücke füllen? Wenn das System den Betrüger hervorbringt - darf man es dann nur dem Betrüger übel nehmen?
     
  5. Kvatar

    Kvatar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Mai 2002
    Beiträge:
    1.682
    Das ist aber nett von ihm. :D
    Die Schwanzmassage war auch nur für die Abtrünnigen, gelle? :lachen:

    Ich fass es nicht .. ich fass es nicht... :D
     
  6. Radha

    Radha Guest

    Werbung:
    Liebe Vollmondtänzerin,

    Sai Baba sagt: Wenn Ihr meine Form anbetet, betet Ihr Maya an.
    Ja. Und Maya bedeutet Illusion. Was er damit sagen will, ist, daß es keinen Sinn macht, seine Form anzubeten. :)

    Wenn er sagt, alles bin ich, ich wohne allem inne .... ja, damit sagt er, daß er eine Inkarnation Gottes ist. Wobei er auch sagt, daß wir alle Inkarnationen Gottes sind, nur er hätte *ein paar mehr Kräfte*. So drückt er sich oft aus.

    Ja, und den Vers aus der BhagavadGita, der paßt da m. E. schon gut hin. :)
     
  7. Radha

    Radha Guest

    Gibt es die Schwanzmassage auch auf Video? ;-)

    Nein, Du solltest Dich doch etwas mehr informieren, das überlasse ich auch Dir. Ich habe auch mit mehreren Männern gesprochen, die verschiedenartige Berührungen mit Baba erlebt haben. Sie haben nichts sexuelles dabei empfunden und interessanterweise standen die Berührungen in tiefem Zusammenhang mit ihren sexuellen Leben und den Problemen damit.

    Nunja, wie auch immer.

    Was ich nur trotz allem bemerkenswert finde, ist die Aggression mit der hier diskutiert wird. Ich schätze und liebe Sathya Sai Baba und ich vertraue ihm. Ich habe nur Wunderbares mit ihm und durch ihn erlebt. Das ist der Boden meiner Verbindung zu ihm. All die Geschichten um ihn herum, seien es tolle oder schlechte, sind für mich irrelevant. Ich bin seit 5 Jahren in Deutschland ohne wieder nach Indien zurückgekehrt zu sein, und meine Verbindung zu ihm ist so lebendig wie sie es war, als ich dort war. Die Verbindung läuft innerlich ab, wenn man dort ist und wenn man nicht dort ist. Zumindest ist das bei mir so. Und auf der inneren Ebene hat Baba mich schon viel gelehrt, mich schon sehr zum Staunen gebracht und wie schon gesagt, ich weiß, daß er jenseits von Zeit und Raum ist.

    Und wenn Du auch noch so sehr in Ablehnung mit mir gehst, mit meinen Gefühlen und mit meiner Liebe, so bleibt Dir nichts übrig, als diese SEIN zu lassen. Was hätte ich für eine wahre Verbindung, wenn ich nicht mit Baba selbst über all diese Dinge kommunizieren würde? Was wäre meine Verbindung wert, wenn ich die Augen verschließen würde? Und Du kannst mir glauben, daß ich mich mit all diesen Dingen auseinandergesetzt habe. Nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich.

    Ich denke, so viel Zeit und Energie hast Du bis jetzt noch nicht darauf verwandt, herauszufinden, was dran ist an all dem, hm?

    :)
     
  8. Vollmondtänzeri

    Vollmondtänzeri Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    13
    Oke, so kann ich mit der ersten Aussage schon mehr anfangen. Doch glaube ich nicht, dass wir alle Inkarnationen Gottes sind. Eine Inkarnation Gottes steigt aus seinem "Königreich" herab, um sich in der materiellen Welt zu manifestieren. Ich sehe Gott als eigenständige Person, und wir sind alle ewige Teile von ihm, die halt erst auf dem Weg in sein "Königreich" sind. Das jedoch sind Kleinigkeiten über die es sich schwerlich hier diskutieren lässt. Das worauf hier viele andere sicherlich hinweisen wollen, ist, dass es halt auch Scharlatane gibt und jeder sich auf seine innere Stimme konzentrieren soll.
     
  9. Chrisael

    Chrisael Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2005
    Beiträge:
    1.174
    Ich will hier niemanden beleidigen aber meine persönliche Meinung ist, das wenn man einen Guru braucht/anbetet man geistig noch nicht sehr weit sein kann.

    Man soll sich nicht zu einer Person verbunden fühlen, man soll sich mit allem verbunden fühlen.
    Ich fürchte diese tiefe Verbundenheit zu nur einer oder nur wenigen Personen führt nur zu einer weiteren illusion die uns hindert die Wahrheit zu sehen.

    Echte Lehrer brauchen doch diesen Glamauk mit den Materialsationen von weltlichen Dingen nicht. Wozu soll der gut sein(eagl ob echt oder gefaket) wenn nicht um Menschen, die in ihrer geistigen Entwicklung noch nicht so weit sind, zu beeindrucken.
     
    vloryahn gefällt das.
  10. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo

    Ich habe das Gefühl, das Esoterikforum verkommt langsam zum Sektenforum. Es tummeln sich immer mehr Anhänger von Sai Baba, Ron Hubbard (Scientology), Ole Nydahl und anderen Sekten hier im Forum. Vielleicht sollten wir das Esoterikforum in Sektenforum umbenennen. Mir sind diese Sektenfanatiker jedenfalls nicht besonders sympatisch.

    In meinen Augen sind es verblendete Unbelehrbare. Wie fanatisch und wie verblendet Sektenmitglieder sein können, zeigen zum Beispiel die Sekten von Charles Manson, die Sonnentempler-Sekte, die ugandischen Weltunterganssekte, Heaven's Gate oder der Hare-Krishna-Kult, die entweder Selbstmord begangen haben oder Selbstmord angedroht haben.

    Mit anderen Worten, man sollte allgemein bei Sektenmitgliedern nicht unbedingt von psychisch gesunden Menschen ausgehen, sondern man muss wohl davon ausgehen, dass viele der Sektenmitglieder sich längst von der Realität entfernt haben und die Welt nur noch aus einem verzehrten Blickwinkel zu betrachten in der Lage sind. Haben wir also ein bischen Nachsicht mit ihnen.

    Alles Liebe. Gerrit
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden