Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sohn hat Partnerrolle übernommen

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von rivella03, 10. Juli 2012.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Er nimmt dich als Schwester wahr.
    Welche Verantwortung kann deiner Meinung nach eine Schwester für den Bruder tragen? ;)

    Laisse faire war in deinem Fall - ihn zu lassen, keine Verantwortung zu übernehmen.
    Mutter sein ist oft Hausdrache sein ;)
    Das tut den Kindern besser, weil sie den Halt und die Grenzen spüren, an die sie sich anlehen können.
     
  2. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    DAS gefällt mir gar nicht.
    Ein Kind zu fragen, ob es will.
    Du bist die Mutter, die Große, du sagst, was Sache ist und er hat das zu befolgen!
    Und wie gut das den Kindern tut :)
    Aber nein. Es gibt einen Satz, der alles vereinfacht:
    Jeder soll sich um seinen eigenen Krempel scheren.

    Du dich um deine Mutterrolle und er sich um seine Kinderrolle.

    Wenn mein Kind gelegentlich (wenn mein Mann und ich uneinig sind :D) für einen Stellung beziehen will, bekommt es zu hören: Es geht dich nichts an, das ist unsere Sache.
    Man möchte nicht meinen, wie sich das Kind plötzlich entspannt und sich den eigenen Sachen zuwendet. Einfach schön.
     
  3. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Schweiz
    ja aber im systemischen kann man doch niemanden zwingen?
    er hat einfach getrotzt! auf einmal kam sogar der satz : und ich werde meine schuhe erst in der schule selber binden! :) das ist noch kein thema gewesen bis jetz...
    er war sooo trotzig und wollte nicht vom platz!!

    naja und vielleicht wollte ich ihn auch nicht gehen lassen?? .....nun ich habe schon oft gesagt..für was einen partner...das wäre zu kompliziert..ich hab doch mein sönlein..wir sind ein gutes team..

    aber das ist nicht das selbe und das habe ich gespürt!!! das ging einfach nicht mehr weiter so....und ich denke das musste so sein das die beziehung mutter kind richtig gestellt wird...Es hat nun endlich bei mir klik gemacht!!

    aber die gewohnheiten ändern....wird das von heute auf morgen gehen? werde ich ihn da nicht überfordern?



    und das er so ein Trotzer ist..das ist er ja nur weil ichs zugelassen habe.... :confused:
     
  4. Moondance

    Moondance Guest

    komisch, dass die Kinesiologin das nicht gleich gemacht hat.
    Es gibt bestimmte Sätze die Du sagen kannst, musst Dich dazu aber sammeln und es in Ruhe tun, reinspüren und kannst ein Foto des Sohnes nehmen und ihm dann sagen:"Ich bin die grosse, Du bist das Kind, der Kleine, ich trage die Verantwortung für Dich, ich bin DIE MUTTER, Du das Kind, Du darfst Kind sein, ich trage die Verantwortung usw.
    Kannst die Sätze leicht abändern wenn Du willst, aber keine Erklärungen oder negativaussagen rein tun.:)..sondern bestimmtes Auftreten und übernahme Deines Mutterseins ohne schlechtes Gewissen, weil Du arbeitest, das ist bei euch nunmal so, es ist wie es ist Punkt. Keine Erklärungen, nur Wahrheit pur.
     
  5. Moondance

    Moondance Guest

    Trotz ist ein Spiel, man kann es als erwachsener mitspielen indem man der vernünftige bleibt und dem Trotz Platz macht als Versuch zur Selbstbestimmung. Es gehört zur normalen Entwicklungsphase eines Kindes.
     
  6. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Schweiz
    Werbung:
    doch genau so hat sies gesagt!! aber das kann ich doch nicht vor ihm so sagen??
    oder muss ich das mir immer wieder sagen? und funktioniert dass dann auch??
    ich wiederhol das auf jeden fall mehr mals täglich seit dem...
    aber es war alles ganz schön intensiv...zumal ich das nie gedacht hätte!!

    ach ja sie hat noch gesagt dass er eben auch die partnerrolle auf der körperlicher ebene eingenommen hat..und das das eben gar nicht gut sei..wie soll ich das verstehen? das man das kind auch körperlich gern hat ist doch normal...
     
  7. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Schweiz

    wie mach ich das?? lass ich ihn nun trotzen oder greife durch?
     
  8. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.885
    Ort:
    Wien
    Regel Nummer 1: Du mußt gar nichts ;)

    Es geht darum, dass DU DEINE EINSTELLUNG änderst.
    Dann geht alles Andere von selbst.
    Du mußt deinem Kind gar nichts sagen, es spürt deine innere Haltung und wird sich danach (wie auch schon bisher) richten.
     
  9. rivella03

    rivella03 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Mai 2011
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Schweiz

    ja das ist mir seit gestern klar geworden...von jetz an bin ichs mir bewusst...vorher hab ich das ja gar nicht gewusst das ich ihn als partner gesehen habe...

    naja ....zum glück wies ichs jetz und ich werd das auch weiter jeden tag zu mir sagen ...ich bin die Grosse denn ich bin die Mutter...du bist der kleine, du bist mein kind...ich trage die verantwortung für dich und ich mache das gerne..du darfst Kind sein...
     
  10. Moondance

    Moondance Guest

    Werbung:
    Nimm ein Foto von ihm um es ihm zu sagen und sei ernst und gesammelt dabei.
    Aber ich sehe gerade ihr habt es ja gemacht. Dann kannst Du es ablegen und es ist getan, der Rest der jetzt im Leben verändert wird kann eine Weile dauern, weil im Prozess des erwachsen seins und des Kindes, ein Kind zu sein von euch beiden verlangt nicht in die alte Rolle zu fallen, aber Du kannst getrost darauf vertrauen, dass es wirkt. :)
    Dein Kind hat nur übernommen was Du ihm hingehalten hast zum übernehmen. Bleib still und wisse, dass es wirkt, erzähl es keinem mehr.

    Dein Inneres hat längst alles verstanden, nur das Ego wehrt sich gegen die heilende Veränderung, bleib still in Dir und horche.

    falls Du Lust hast ein paar Vorträge zu hören, das "http" musst Du selber einfügen, ich kann noch keine Links posten:
    ://lier.de/die-familie-ein-beziehungsgeflecht/
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden