Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Sind wir komplizierter oder achtsamer geworden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Frl.Zizipe, 10. Mai 2021.

  1. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.157
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Man kann sich hier den Kopf zerbrechen ...

     
    Laguz, brazos, Loop und 2 anderen gefällt das.
  2. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.172
    Winston Churchill hat mal gesagt: "Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit dem Durchschnittswähler."

    Heute kann man es in allen Medien nachlesen, finde ich. Was kann Politik, was ist ihre Verantwortung? Natürlich soll sie an alle Denken, aber was teilweise gefordert wird, finde ich absurd.

    Die immer vielfältigere Individualität, auch durch die Freiheit der Demokratie, hat ein Ausmaß an Forderungen erreicht, von denen einige wirklich relevant sind, aber es kann doch nicht jede kleine Laune in positive Gefühle verwandelt werden. Die Politik in Deutschland erkennt zb. das Menschenrecht an. Wieviele Millionen Bürger würden Nicken, ja das ist richtig, erkennen es aber selbst nicht mal an! Absurd.
    Genauso das Beispiel mit dem Queer-Buchladen-Kritikern im Video. Was für eine kurzsichtige Perspektive. Was für ein Anspruch auf, was für ein Eingriff in die Freiheit eines anderen Menschen!

    Ich gewinne langsam mehr vertrauen in die deutschen Politiker, als in die breite Masse.

    Ich glaube es sollte dringend "logische Betrachtung" in den Schulen gelehrt werden, aber nicht vorgebetet, sondern praktisch um selber auf reale Schlussfolgerungen zu kommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2021
    Abraxas, east of the sun und Frl.Zizipe gefällt das.
  3. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    55.157
    Ort:
    Wien

    Ja, es ist alles absurd. Ich ich ertappe mich zeitweise dabei, dass ich oft selbst nicht mehr weiß, was ich denken soll. Ist mein Denken eh ok so wie es ist? Oder ist es politisch unkorrekt? Himmel, bin ich ein besorgter Bürger? Oh Gott, bin ich ein Querdenker oder doch ein Schlafschaf? Nein, ich bin doch kein Rassist? Weia - bin ich zuwenig Feministin? Schrecklich, bin ich ein bisschen Bobo? Und rauchen tu ich auch noch, also sowieso ein Outlaw und Mensch der niedrigen Sorte. Ich bin heterosexuell, wie langweilig - darf ich überhaupt ein Buch über LGBT-Themen rezensieren? Ich bin kein Vegetarier, darf ich als solcher Gemüse anpflanzen?
    Irgendwie ballert man heute die Menschen von einer Ecke in die andere ....
     
  4. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.172
    Das frage ich mich zum Glück nicht, denn wenn ich mich irgendwo irre und iwas vertrete was mir so nicht bewusst ist, dann denke ich drüber nach, ärgere mich vielleicht, aber das ist dann meine eigene Sache. Wenn sich einer zu sehr in die Angelegenheiten anderer einmischt, und ich meine wirklich einmischt und nicht in einen Dialog geht, dann stimmt meiner Meinung nach etwas nicht.

    Auch mit dem weißen Professor, warum kann man da nicht erstmal in den Dialog gehen? Erstmal seine Argumente anhören und ihm dann sagen dass er nicht für schwarze sprechen kann? Vielleicht wären wissenschaftliche Erkenntnisse seinerseits sogar konstruktiv gewesen? Nein, so geht das schonmal gar nicht. Erstmal einen Dialog ausschließen.

    Sehr kurzsichtig alles. Die Gemeinsamkeiten werden da mMn. zu massiv ignoriert. Und bei der ganzen immer wichtiger, vielfältiger werdenden Individualität, die Unterschiede zu groß gemacht.
     
    Schöpfung und east of the sun gefällt das.
  5. Diamantgeist

    Diamantgeist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2021
    Beiträge:
    301
    Spannendes Thema. Es ist durchaus so, das Wissenschaft und weiteres maßgeblich durch den Blick des weissen westlichen Mannes definiert wird. Das liegt schlicht daran, das dessen Welt bereits seit einigen Jahrhunderten die anderen Welten dominiert und seine Sichtweise die geltende zu sein hat. Es gibt eine ähnliche Diskussion innerhalb der Mitarbeiter von Wikipedia in Afrika u.a. über Themen des Kontinents.
     
    east of the sun gefällt das.
  6. Diamantgeist

    Diamantgeist Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2021
    Beiträge:
    301
    Werbung:
    Dein Denken ist ok wie es ist, eingebettet in einer gewohnten Perspektive einer Weltanschauung und Wahrnehmungsform, die in einem anderen kulturellen Kontext anders verarbeitet wird.
     
  7. Ultim4te

    Ultim4te Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2019
    Beiträge:
    4.172
    (Habe mal wieder was vergessen, was ich noch schreiben wollte)
    Natürlich darfst du, du übernimmst ja mit deinem Namen auch die Verantwortung dafür.
    Dafür kannst du dann aber natürlich auch in eine Ecke geballert werden. Wenn du wirklich grobe Schnitzer machst, und es kommt zum Gespräch, dann würde ich sagen ist die Achtsamkeit in der Gesellschaft gestiegen.
    Wenn du aber zu Unrecht, zb. aus der üblen Laune, oder Missverständnisses eines Internethelden dafür "gehated" wirst, definitiv komplizierter.
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    20.800
    Ort:
    Saarland
    Lass dich nicht von selbstgerechten Moralaposteln verrückt machen, die "Sünden"/Vergehen zuerst erfinden, und anschließend andere dafür verurteilen, sich nicht an die neu gemachten Regeln zu halten.

    In diesem Spiel muss man immer up to date sein, um den neuesten Sprachverwirrungen gerecht zu werden, und wer dabei nicht maximal konform ist, wird ausgeschlossen oder sogar gecancelt. Es ist eine neue Art Pseudoreligion von frustrierten Personen (inklusive Selbsthass, weil sie weiß sind), die andere mit herunter ziehen wollen.
     
    **Mina** und Frl.Zizipe gefällt das.
  9. Loop

    Loop Dauntless Banana Mitarbeiter

    Registriert seit:
    10. Oktober 2008
    Beiträge:
    38.235
    Da hast Du ja ein Thema aufgemacht, coolstens! (y)


    Niemand ist vor Vorwürfen sicher, es geht darum, mundtot zu machen, um das eigene durchzudrücken. Einerseits verständlich bei Gruppen, die nie wirklich zu Wort kamen, aber so wird eine Form von Diskriminierung nur durch eine andere ersetzt.


    Das hier hat mich betroffen gemacht, es zeigt, wie es jeden treffen kann, aus allen möglichen Gründen:

    https://diestoerenfriedas.de/lesben-kapern-lesbentreffen-moment/
     
    Abraxas und east of the sun gefällt das.
  10. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    18.402
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Das ist falsch. Churchill hat das nie gesagt, es wird ihm seit ca. 1992 untergeschoben.
     
    Laguz, **Mina**, Abraxas und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden