Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Selbstheilungskräfte

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Lilith1983, 6. August 2004.

  1. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Hallo Asathiel

    Du schreibst auf deiner Webseite, dass Du 5 Monate in einem Ashram warst. In welchem Ashram warst Du denn?

    Hast Du schon einmal davon gehört, dass man sich von allen Verhaftungen lösen soll? Und die Sexualität ist eine der stärksten Verhaftungen des Menschen.

    Theoretisch ist Tantra ein Weg um Erleuchtung zu erlangen. Aber ich stimme mit Swami Chidananda überein, dass es nur einer von 10.000 schafft, auf diesem Wege das Ziel zu erreichen. Für 99,99 % aller Tantriker ist es eher ein Gefangensein in der Sexualität.

    Noch ein Satz zum Tantra von Osho:

    Wenn Du wirklich das innere Licht erfahren hast, wird der Sex verschwinden. Ja, es wird Liebe in dir sein, aber der Sex wird verschwinden. An seiner Stelle wird die Liebe treten, ein sehr liebevolles Wesen. Es wird kein Sex mehr da sein. Sollte das Verlangen nach Sex bleiben, dann hast Du das innere Licht nicht erfahren.

    Asathiel, die Sexualität spielt sich im zweiten Chakra ab. Sobald die Kundalini zum 2. Chakra, dem Sakralchakra (Sexualchakra) aufgestiegen ist, verliert man jedes Interesse an Sexualität.

    Sind dir übrigens die Yoga-Sutras von Patanjali bekannt?

    Alles Liebe. Gerrit
     
  2. Diana

    Diana Guest

    Es ist doch wohl ein großer Unterschied darin ob Mann/ Frau sich gierig nach Sex eine Konkubine, call-boy oder Prostituierte(n) leistet, hält

    oder ob in Liebe Zärtlichkeiten tiefster Natur ausgetauscht werden ohne dass da ein gieriger Heißhunger besteht sondern einfach Liebe IST, die sich auf wundervolle zauberhafte Art und Weise auch so auszudrücken vermag und die Krönung derselben ist in dieser Liebe ein Kind zu zeugen, Lotusz.

    Bist Du Vater- nein.

    Wenn beide Partner ihr inneres Licht gefunden haben ist wahre Liebe und Sex durchaus möglich- Kundalini hin und Kundalini her. . . . .
     
  3. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    @lotusz

    im westerwald.

    verhaftungen. nur, wenn man sich verhaften läßt. wenn sexualität vernünftig gelebt wird, stellt sie kein hindernis auf dem spirituellen weg da. im gegenteil, (ganz untantrischer) sex ist eine gute vorbereitung auf die täglichen asanas. macht den körper warm, entspannt und lockert.

    tantra ist nicht theoretisch, tantra ist praktisch ;-)
    mantak chia schrieb mal, daß mehr menschen die transzendenz im schlafzimmer erfahren als im tempel doer in der kirche ;-) gefangensein? wenn du das so sieht. hm, ich bin auch arg gefangen im essen, trinken und atmen. immer diese verhaftungen im leben.

    sex und inneres licht? hmmm... ein inneres licht und noch ein inneres licht in sexueller vereinigung? wie wärs damit?

    das mit dem zweiten chakra und kundalini sehe ich anders. gibt heftige kundalini-erfahrungen beim sex.

    patanjali. jup. ich finde die beste übersetzung von brahmarcharya ist "die vermeidung von sexuellem fehlverhalten"

    spiritualität hat für mich nichts damit zu tun, lebensbereiche gezielt zu unterdrücken
     
  4. Diana

    Diana Guest

    Spiritualität hat generell gar nichts damit zu tun irgendetwas zu unterdrücken-nichts soll unterdrückt sein in der Natur . . .alles fließt.
     
  5. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Hallo Asathiel

    Ich habe das Gefühl, Du suchst dir den einfachsten und bequemsten Weg aus. Ist es das, was Du unter "alltagstauglich" verstehst?

    Alles Liebe. Gerrit
     
  6. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Werbung:
    Auch nach dem Studium klassischer Werke über Religion und Philosophie wissen viele Menschen nicht, was sie praktisch tun können, um das Ziel des Lebens, nämlich Gottverwirklichung, zu erlangen, und sie suchen Aufklärung darüber. Die drei wesentlichen Dinge, um Gott zu verwirklichen, sind:

    1) Ständiges Denken an Gott
    2) Entwickeln von Tugenden
    3) Spiritualisieren aller Aktivitäten

    1) Ständiges Denken an Gott: Im Anfang kann es Unterbrechungen geben, aber durch fortgesetztes Üben kann man ständiges Denken bewirken. Für die meisten Menschen ist nur fortgesetztes geistiges Wiederholen von Gottes Namen, möglich. Das Erwecken der Kundalini und das Entstehenlassen von ständigen Gedanken an Gott sind sehr sehr schwierig, ist der Geist jedoch gereinigt, kommen sie automatisch.

    2) Entwickeln von Tugenden: Von allen Tugenden sind Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit (Ehrlichkeit) und Enthaltsamkeit die wichtigsten. Wenn ein Mensch in einer Tugend fest ist, werden sich alle anderen Tugenden an ihn heften. Beobachte die Gedanken. Halte Innenschau. Entwickle Reinheit in Gedanke, Wort und Tat. Pflege zu Beginn wenigstens physische Reinheit. Dann wird geistige Reinheit von selbst kommen.

    3) Spiritualisieren aller Aktivitäten: Spüre, daß du ein Werkzeug in den Händen des Herrn bist, und daß alle Sinne Ihm gehören. Wiederhole die Formel: „Ich bin Dein; alles ist Dein; Dein Wille geschehe.“ Das ist eine wunderbare Formel zur Selbstaufgabe. Vielleicht vergißt du die Formel, und Ichdenken kann sich breitmachen. Halte jedoch immer und immer wieder Innenschau und finde deine Schwäche heraus. Versuche, in dem Gefühl fest zu werden: „Ich bin ein Werkzeug in den Händen des Herrn.“

    Daher sind, für die allermeisten, das ständige Denken an den Herrn, das Spiritualisieren der Aktivitäten und das Entwickeln von Tugenden - Gewaltlosigkeit, Wahrhaftigkeit und Enthaltsamkeit - der wichtigste Teil der spirituellen Arbeit. Sie bilden auch den edlen achtfachen Pfad des Buddha. Sie entsprechen auch der „Bergpredigt“ von Jesus. Sie sind das Eigentliche in allen Religionen. Daher praktiziert sie bitte und erlangt Gottverwirklichung. Liebt alle. Seid gut, tut Gutes. Möge der Herr euch alle segnen.

    Aus "Sadhana" von Swami Sivananda.

    Alles Liebe. Gerrit
     
  7. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    6.593
    Ort:
    Zürich
    Mir scheint, hier wird Ursache und Wirkung verwechselt.
     
  8. Asathiel

    Asathiel Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2004
    Beiträge:
    598
    Ort:
    Nähe Hamburg / Germanien
    @ lotusz
    ja, genau das. ich bin für den einfachsten funktionierenden weg, der einem all das gibt was man sich wünscht und/oder braucht : - )))

    @fckw
    ich glaub, das ist in diesem fall ne zweibahnstraße
     
  9. Lachtraener

    Lachtraener Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2004
    Beiträge:
    14
    Ort:
    Freiburg
    Ja - Lachen!

    Ich grüße Dich natürlich lachend
    der Lachträner :)
     
  10. Diana

    Diana Guest

    Werbung:
    Hier wie auch zum Thema Schutzengel passend :

    Wer mit den Wölfen heult wird mit ihnen gejagt und gefangen (aus Finnland)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden