Schwarze Löcher

Werbung:
H

hexe sigi

Guest
Vor 30 Jahren war der britische Kosmologe mit seiner Theorie über die Schwarzen Löcher berühmt geworden. Dort balle sich so viel Schwerkraft, dass diese alles ansauge, selbst Licht, und durch Wurmlöcher in einem Paralleluniversum verschwinden lasse. Das sei nicht möglich, sagte er jetzt:"Wenn Sie in ein Schwarzes Loch springen, wird Ihre Massenenergie ins Universum zurückgegeben - aber in zerschnipselter Form".

Hab ich heute zufällig in einer Zeitschrift gelesen und mir gedacht, vielleicht interessiert es dich!

Also da haben wir´s wieder! Nichts geht jemals verloren, wird nur zerschnipselt! :blue2:

Viele Grüße von Hexe Sigi
 
K

Kronos

Guest
Hallo Niemand,
danke für den Link. Ich lese gerade das Buch "Das Tao der Physik" und hatte nach mehr Informationen über schwarze Löcher gesucht. Der Link zeigt für mich einiges Wissenswertes, der Auto des Links sagt aber widerum etwas völlig anderes über die moderne Physik aus als im o.g. Buch. Zum Beispiel hier:
Im Frühen Universum könnten Schwarze Löcher Kondensationskeime für Galaxien, Galaxienhaufen und Supergalaxienhaufen gewesen sein. Hier ergibt sich eine ähnliche Problematik, wie bei der Frage "Wer war zuerst da? Die Henne oder das Ei?". Denn: Haben sich zuerst Schwarze Löcher gebildet, die die gravitative Instabilität verstärkten und an denen die Galaxien "kondensierten"? Oder bildeten sich zuerst die Galaxien, in dessen Zentren dann durch einen Gravitationskollaps und sukzessive Akkretion ein supermassereiches Schwarzes Loch entstand? Die Frage ist nach wie vor unbeantwortet.
Völlig anders dagegen im "Tao der Physik"
Weder Raum noch Zeit sind eigenständige Größen und hängen immer vom Beobachter ab. Zum Beispiel Wechselwirkungen können nur dann in Begriffen von Urasche und Wirkung gedeutet werden, wenn die Raum-Zeit-Deutung in einer bestimmten Richtung gelesen wird. Werden sie als vierdimensionale Strukturen ohne bestimmte Zeitrichtung aufgefaßt, dann gibt es kein >vorher< und kein >nachher< und somit keine Ursache und keine Wirkung.
Die Frage ist damit schon im vorhinein beantwortet.
Ich finde es recht unangehm, daß der eine Physik so deutet der andere wiederum so!
 

Niemand

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. November 2004
Beiträge
7.604
Ort
Niemandsland / Neutrale Zone
Ist 'ne interressante Thematik gelle ? Vielleicht war ja vor der Zeit garnix da: Weder Galaxien noch schwarze Löcher und alles ist gleichzeitig entstanden... aber das ist wohl eher unmöglich... sagt zumindest der Verstand ;)
 

Miramoni

Sehr aktives Mitglied
Registriert
1. Januar 2005
Beiträge
1.819
Ort
münchen
hi, jetzt würde mich aber doch der aspekt der stunde interessieren:

kronos (die zeit) holt den artikel von niemand aus der versenkung - oder aus dem schwarzen loch.
was kondensierte hier?

lg mira
 

akutenshi

Sehr aktives Mitglied
Registriert
9. Juli 2004
Beiträge
2.209
sodala.. ich hab den artikel jetzt nur überflogen.. was mir fehlt ist die aussage, dass keiner weiß ob es schwarze löcher nun wirklich gibt.. ansonsten find ichs recht übersichtlich dargestellt.. da gibts aber noch weitaus interessantere theorien in der astrophysik..
 

Niemand

Sehr aktives Mitglied
Registriert
21. November 2004
Beiträge
7.604
Ort
Niemandsland / Neutrale Zone
tenshi schrieb:
sodala.. ich hab den artikel jetzt nur überflogen.. was mir fehlt ist die aussage, dass keiner weiß ob es schwarze löcher nun wirklich gibt.. ansonsten find ichs recht übersichtlich dargestellt.. da gibts aber noch weitaus interessantere theorien in der astrophysik..

Bei einem schwarzen Loch dringt man in den Bereich des nicht mehr Manifestierbaren vor, also dürfte die Frage, ob es ein schwarzens Loch wirklich gibt, auch nicht mehr von Bedeutung sein. Genauso wie bei Gott. :)
 
Werbung:
D

Daniela

Guest
Vielleicht befindet sich die Seele von Menschen, die schwere Depressionen haben, in einem schwarzen Loch. Ist nur so eine Idee.
 
Oben