Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Partner hat Angst - hilft ein Liebeszauber?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von ssabine, 27. Januar 2011.

  1. blue

    blue Guest

    Werbung:
    wenn ich´s recht überlege, habe ich sogar eine ziemlich genaue Vorstellung davon......

    und so romantisch, wie Du es bei Dir klingt, ist es bei den Naturvölkern auch nicht - und nie gewesen.....



    ach ja - für unsere Kleinen.....:D

    http://www.traffiktheater.com/chaperond.html
     
  2. blue

    blue Guest

    http://de.wikipedia.org/wiki/Initiation


    ...naja - dann......
     
  3. Mipa

    Mipa Guest

    Hihi...hab sogar noch den schwarzen, bösen wolf dabei.....

    http://www.youtube.com/watch?v=nJI4-pDMNnY&feature=related

    Schönen abend.:)
     
  4. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Ja, ich lese es gerade mit Interesse.

    Finde auch blues Frage nach dem, was Mann/Frau zu Mann/Frau macht sehr interessant.

    Evtl. ist diese Fragestellung ein Angriff im Individuum auf den eigenen Selbstwert. Was Frau zu Frau und Mann zu Mann macht ist evtl. Reibungslosigkeit zum geprägten Ideal (gesellschaftl.)

    Gibt es - by the way - Literatur über den Einfluss der Erziehung bzw. Erfahrungen in der Kindheit zum psychologischen Typus nach Jung?

    (Ist nicht all unser Handeln und auch wir wesentlich Unterhalb d. Abyss? Darüber ist es doch unkonkret?)
     
  5. blue

    blue Guest

    :lachen: Danke Mipa,

    das war /ist befreiend...... - in der Tat ..................*kicher*
     
  6. Lucia

    Lucia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    18.698
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    "aufgefangen und integriert" ist doch eine völlig wertfreie aussage, bar jeder romantik.
    da steht ja nix davon, wie dieses "aufgefangen und integriert" ausgeführt wird.
    da jetzt "romantik" zu lesen, ist dann ja in deinem koppe.

    :D
     
  7. blue

    blue Guest

    ja - das ist wirklich in meinem Kopf -
    denn ich habe da so meine Probleme mit den entsprechenden Ritualen - Initiationen....
    es sind ja eben nicht nur liebevolle Aufklärungen, liebevolles Auffangen und integrieren in die Gesellschaft.....

    Und die harmloseren Initiationen der Neuzeit, wie z.B. Konfirmation, von den Ara sprach - bewirken jedenfalls kaum, daß da jemand "aufgefangen wird - und integriert - nur - solange er sich den Gegebenheiten unterordnet.....

    entweder ist mein Denken begrenzt oder etwas mit den Initiationen stimmt nicht.........und die sind voller Begrenzungen.....

    sorry - klärt mich auf
     
  8. blue

    blue Guest

    zu diesem "aufgefangen und integriert" von Beitrag 40 möchte ich noch mal etwas sagen...

    ein Freund von mir - seines Zeichens Senegalese und Imam ein sehr intelligenter Mensch übrigens - heute über 60 Jahre alt - hat mir etwas dazu erzählt.... schon vor langer Zeit....

    wie gesagt - ich spreche nicht von den Frauen - sondern von einem Mann, der es ja angeblich leichter hat in der Gesellschaft....

    er beschrieb mir sehr bildlich, wie er mit seinem Schmerz alleine gelassen wurde - daß da jede Menge Schamgefühl war - und niemand, der ihm bei stand.
    Er kämpfte gegen seinen Schmerz an und weinte vor sich hin - konnte die Welt nicht mehr verstehen - und dann riß er sich zusammen und wischte seine Tränen ab - damit die anderen ihn so nicht sehen können.
    Er hat nie wieder geweint vor anderen......
    Er fühlte sich verlassen und allein gelassen - nix - von wegen auffangen und integrieren....
    er paßte sich irgendwann an - wurde so, wie man es von ihm erwartete... heiratete viele Frauen (er war, wie gesagt Imam) , von der er kaum eine liebte - und er verstieß sie auch wieder -
    Dann ist er weggegangen aus seiner Heimat - weil er es nicht mehr aushielt...

    und heute ist er jemand, der nirgendwo richtig hingehört und trotzdem überall zu Hause ist.....

    so ist das.

    Aber vielleicht habe ich auch alles nur falsch verstanden. :)
     
  9. zwiIIing

    zwiIIing Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    4.767
    Ich habe davon wenig Plan, denke aber, dass Ara "primitivere" (dicke fette Anführungsstriche) meint, sodass der Imam nicht das passende Gegenbeispiel ist...
     
  10. blue

    blue Guest

    Werbung:
    ach so - das ist übrigens nicht die einzige Geschichte - ich könnte da von meinen Groß- und Urgroßeltern erzählen - von internationalen Freunden, die von sogenannten Naturvölkern abstammen.... - immerhin schon weit über ein halbes Jahrhundert alt sind - die auch von ihren Ahnen berichteten....

    -

    jeder kannte seinen Platz in der Gesellschaft.... - ja - das stimmt.
    Kaum einer hat sich getraut, auszubrechen - aber gefallen hat es vielen nicht........


    ich weiß z.B. von meiner Urgroßmutter, die 9 Kinder hatte - daß sie lieber ein anderes Leben geführt hätte - und auch die Chance dazu gehabt hätte - aber - eben zu fest "integriert " war in dieser Gesellschaft , die sie angeblich aufgefangen hatte..... - aber - glücklich war sie nicht und hatte ein Leben lang das Gefühl, etwas versäumt zu haben....

    (dabei hat es sich übrigens um Musik gehandelt - Insider an Ara......;))
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden